Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von QUAD4 Gesperrt
        der spiegel nur für pseudointellektuelle seriös und biodeutsche. sonst ist es nur ein weiteres schmierblatt ab und zu sagen sie die wahrheit sofern es ihnen nützt aber sonst wird ordentlich diffamiert.
      • Von JePe Freizeitschrauber(in)
      • Von QUAD4 Gesperrt
        der supranationalstaat eu schreitet weiter vorran zur totalen zerstören von meinungsfreieheit. der wischiwaschi begriff "rechtswidrige Inhalte" kann der suprastaat auslegen wie es ihm passt. wilkommen in der EUDSSR

        Die Vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthullen: Die dunklen Plane der Elite: Amazon.de: Oliver Janich: Bucher
        Oliver Janich: Die Vereinigten Staaten von Europa - YouTube
      • Von MF13 PC-Selbstbauer(in)
        Was ist, wenn ein Link, als er gesetzt wird, auf eine Seite ohne rechtswidrigen Inhalt, vierwiesen hat, aber sich dann der Inhalt dieser verlinkten Seite geändert hat und nun rechtswidrig ist?

        Woher soll ein Seitenbetreiber sicher sein können, ob die verlinkte Seite wirklich die Lizenzen für verwendete Bilder oder verwendeten Text hat? Das ist ia nicht immer so offensichtlich wie im Nacktbilder-Fall.

        Wie sieht es bei user-generated content wie eben einem Forum oder auch Reddit aus? Es wird ja auch gern mal auf solche Seiten verlinkt, und man als Betreiber der Seite, auf der der Link gepostet wurde, kann ja nicht ständig überprüfen, ob nicht vielleicht mittlerweile ein Kommentar/Posting mit rechtswidrigem Inhalt geschrieben wurde.

        Meiner Meinung nach war das Urteil für den Einzelfall in Ordnung und sinnvoll, aber die “Ausweitung“ aufs ganze Internet ist gelinde gesagt Schwachsinn.
      • Von INU.ID Moderator
        Zitat von interessierterUser
        Im Text steht das so:
        " [...] bis nun entschieden wurde, dass kommerziell betriebene Portale eine Prüfungspflicht haben und nicht auf rechtswidrige Inhalte linken dürfen. [...] "

        Das macht es für die Betreiber dieser Seite, die natürlich kommerziell ist, sehr schwierig.
        Die Frage ist jetzt was man unter "nicht auf rechtswidrige Inhalte linken dürfen" versteht. Ausschließlich die eigenen Links/Verlinkungen der Portale, zb. in News/Artikeln usw., oder zählen die Links der User dazu? Letzteres könnte dann in der Tat relativ schwierig umzusetzen sein, da man zb. als Forenbetreiber quasi bei jedem User-Link kontrollieren müsste, ob auf der verlinkten Seite ausschließlich Inhalte zu sehen sind, die die verlinkte Webseite auch zeigen darf. Das wäre ja unmöglich zu kontrollieren.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1207198
Recht
EUGH-Urteil: Verlinkung rechtswidriger Inhalte kann haftbar machen
Wer rechtswidrige Inhalte verlinkt, kann sich haftbar machen, wie der Europäische Gerichtshof entschieden hat. Ausschlaggebend dafür ist die Frage, ob eine Gewinnerzielungsabsicht hinter der Verlinkung steht oder nicht. Das bedeutet in der Praxis: Kommerziell betriebene Seiten dürfen nicht mehr, Privatpersonen schon.
http://www.pcgameshardware.de/Recht-Thema-241308/News/Verlinkung-rechtswidriger-Inhalte-kann-haftbar-machen-1207198/
08.09.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/09/Quelle-Internet-pcgh_b2teaser_169.jpg
news