Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat
        Da wird die kostenlose Rücknahme dann auch wenig Nutzer finden, wenn man das alte Board bereits beim Neukauf abgegeben muss – also bevor man das neue System zusammengesetzt und zuverlässig am laufen hat.
        So etwas sollte natürlich nur bei einem Defekt gelten. Vielleicht kann man ja auch die Gutscheine sammeln und für andere Sachen nutzen.
        Zitat
        Verstehe ich nicht. Wenn die Geräte funktionieren, allerdings einfach zu unmodern, unbequem geworden sind wie zum Beispiel Bildschirme die auf CRT setzen, bereichert man doch Länder die eben noch nicht so weit mit der Entwicklung sind. Und für die zum Beispiel ein großer breiter Röhrenfernseher der pure Luxus bedeutet. Oder es gibt auch bestimmt Menschen die sich über ein Radio freuen, egal ob der CD Spieler dabei funktioniert oder nicht.

        Und anders betrachtet, bei wirklich defekten Geräten, ... wer ist so bescheuert und fährt mit defekten Geräten ins Ausland um es dort weg zu werfen? Das ist/ wäre doch völliger Nonsens. Und nicht ICH der Endverbraucher bin es, der den Müll nach Afrika schippert. Dies liegt nicht mal im entferntesten in meiner Macht.
        Es gibt für alles einen Markt, und wenn man für wenige Cent die Rohstoffe auf primitivster Weise zurückgewinnt ist es schon ein lohnendes Geschäft.
        Zitat
        Also wenn ich jetzt gewartet hätte, hätte mein Elektroversandhändler des Vertrauens beim kauf meines neuen Fernsehers, meine große, schwere, breite Röhre zurück nehmen müssen. Na kann man sich als Kunde noch unbeliebter machen? Die Röhre trage ich nicht alleine. Wie sieht dann erst die Situation am kleinen Postschalter aus? Und je nach Elektroladen hätte ich bei der Aktion 3 Messer in der Brust
        Ab einem gewissen Gewicht und Packmaß wird die Klamotte eh bei einem @ Home abgeholt
      • Von Ruptet Freizeitschrauber(in)
        Geh bitte ... Also ob man sowas täglich entsorgt, einfach zum Mistplatz fahren, wenn es nicht eh schon von denen abgeholt wird, in den richtigen Container werfen und fertig.

        Ich versuche das immer so zu arrangieren , dass ich mit dem entsorgen warte bis ich mir wieder was vom Möbelhaus kaufe und ich gleich deren Transporter mitnehme für 3std/10€. - Neues Zuhause abliefern, Müll beladen, entsorgen, zurückbringen.
      • Von Idefix Windhund BIOS-Overclocker(in)
        Zitat
        Für Verbraucher ergibt sich zudem der Vorteil, dass nicht mehr zum Wertstoffhof gefahren werden muss, was meist nicht mit regulären Arbeitszeiten in Einklang steht.
        Aber während der Arbeitszeit zur Post fahren oder wie??? Zudem reden wir hier von der Post. Die hier zwischen 9Uhr bis 18Uhr offen hat. Jetzt ratet mal wo ich zwischen 7Uhr und in der Regel bis nach 18Uhr bin? Arbeiten! Genau! Zudem sind die Müllabfuhr Gesellschaft nicht Blöd. Die Wissen dass es Menschen gibt die Arbeiten. Klingt komisch, ist aber so. Dafür darf man dann gerne Samstags seinen Unrat im Wertstoffhof vorbei bringen. Und selbst für Menschen ohne Auto/ oder Kleintransporter hat die Müllabfuhr gedacht. Dafür gibt es jedes Jahr aufs neue Sperr-/ Grobmüll Scheine, die man nur mit der Post (da ist sie wieder) für aktuell 62 Eurocent verschickt, und dann einen persönlichen Abholtermin bekommt, wo man nur noch sein Unrat vor die Straße stellt. Bis auf die Briefmarke von 62Eurocent völlig kostenlos. Und man muss den Dreck maximal von der Wohnung zur Straße schleppen.

        Zitat
        für den Kunden ist es eine Erleichterung.
        Weil ich alles in einen Karton packen darf, alles irgendwie zur Post bringen darf? Wo ist da die Erleichterung? Ich glaube kaum dass sich ein Onlinehändler dazu opfert mir eine Abholung des Pakets zu zahlen.

        Zitat
        Daher hofft man auch, dass künftig weniger Geräte unsachgemäß entsorgt werden.
        Weils dann der Händler hinterm Geschäft in der Erde vergräbt, oder wer garantiert mir dass sie sich aufopferungsvoll um den Müll anderer kümmert?

        Zitat
        Auch der illegale Export von Altgeräten ins Ausland soll mit dem neuen Gesetz eingedämmt werden.
        Verstehe ich nicht. Wenn die Geräte funktionieren, allerdings einfach zu unmodern, unbequem geworden sind wie zum Beispiel Bildschirme die auf CRT setzen, bereichert man doch Länder die eben noch nicht so weit mit der Entwicklung sind. Und für die zum Beispiel ein großer breiter Röhrenfernseher der pure Luxus bedeutet. Oder es gibt auch bestimmt Menschen die sich über ein Radio freuen, egal ob der CD Spieler dabei funktioniert oder nicht.

        Und anders betrachtet, bei wirklich defekten Geräten, ... wer ist so bescheuert und fährt mit defekten Geräten ins Ausland um es dort weg zu werfen? Das ist/ wäre doch völliger Nonsens. Und nicht ICH der Endverbraucher bin es, der den Müll nach Afrika schippert. Dies liegt nicht mal im entferntesten in meiner Macht.

        Zitat
        Spannend wird es dann für Onlineversandhändler, die alte Ware in der Theorie ebenfalls zurücknehmen müssten.
        Dann brauch man sich Online auch nichts mehr kaufen, wer denkt die würden den preislichen Aufwand einfach so für ihre eigene Geldbörse hinnehmen, soll weiter im Ponyhof Pferde streicheln. Ist doch klar dass der Endkunde wohl kräftig drauf/ mitzahlen darf.

        Zitat
        Als "große" Händler gelten Geschäfte mit mehr als 400 Quadratmetern Verkaufsfläche.
        OK, wie beim Hubraum von KFZ werden halt nur noch <400qm Geschäfte gebaut um unter die 400qm Marke zu kommen. Und im Gegensatz zum KFZ kann man einfach Gebäude auf die unter 400qm Marke schrumpfen lassen.

        Also wenn ich jetzt gewartet hätte, hätte mein Elektroversandhändler des Vertrauens beim kauf meines neuen Fernsehers, meine große, schwere, breite Röhre zurück nehmen müssen. Na kann man sich als Kunde noch unbeliebter machen? Die Röhre trage ich nicht alleine. Wie sieht dann erst die Situation am kleinen Postschalter aus? Und je nach Elektroladen hätte ich bei der Aktion 3 Messer in der Brust
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Für gewisse Geräte könnte ich mir sogar eine Stelle vorstellen die einer 2. Verwertung dient um Leuten ohne Anspruch oder wenig Geld etwaigen Ersatz zu verschaffen.
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Zitat von PCGH_Thilo
        Ich sehe die Leute schon mit dem Metermaß im Laden stehen und ihren Fön vermessen.
        21,3 cm

        http://www.pcgameshardware.de/screenshots/original/2010/07/FX_5800_Ultra_Referenz_03.jpg


        Als zuständiger Fachredakteur bin ich aber gerade ein Bisschen überrascht, dass ATX-Mainboards offiziell als "Elektrogroßgerät" kategorisiert werden. Da wird die kostenlose Rücknahme dann auch wenig Nutzer finden, wenn man das alte Board bereits beim Neukauf abgegeben muss – also bevor man das neue System zusammengesetzt und zuverlässig am laufen hat.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1153208
Recht
Elektronikgerätegesetz: Handel soll zur Rücknahme von Altgeräten verpflichtet werden
Mit einem neuen Gesetz will die Bundesregierung den Handel zur Rücknahme von alten Elektronikgeräten verpflichten. Das Gesetz kann, wenn alles glatt läuft, Ende 2015 erlassen werden.
http://www.pcgameshardware.de/Recht-Thema-241308/News/Elektronikgeraetegesetz-Ruecknahme-alte-Elektrogeraete-1153208/
11.03.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/03/Elektronikgeraetegesetz_Handel_soll_zur_Ruecknahme_von_Altgraeten_verpflichtet_werden-pcgh_b2teaser_169.JPG
news