Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von MOD6699 Software-Overclocker(in)
        Das Problem ist eben Rechtssprechung und Gesetzesentwürfe sind 2 verschiedene Dinge

        Die wissen schon ganz genau das die Anwälte nur abzocken können aber nichts machen da sie weisungsgebunden sind
      • Von Supeq Software-Overclocker(in)
        Oh nein , müssen die Abmahnanwälte jetzt etwa richtig arbeiten ?
      • Von KrHome BIOS-Overclocker(in)
        Vielleicht hat man beim AG Hambug keine Lust mehr die Hauptanlaufstelle für Abmahner im Rahmen des fliegenden Gerichtsstandes zu sein und so seinem Ärger Luft gemacht. Anders kann man sich diese Abkehr von der eigenen jahrelangen Rechtssprechung kaum erklären.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1084442
Recht
AG Hamburg zum Filesharing: Deckelung auf 130 Euro - Gericht berücksichtigt noch nicht verabschiedetes Gesetz
Das Amtsgericht Hamburg (Hinweisbeschluss vom 24.07.2013 - Az.: 31a C 109/13) hat einen Fall von P2P-Urheberrechtsverletzungen im privaten Bereich zu entscheiden gehabt. Mit Verweis auf das noch nicht verabschiedete "Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken", deckelte es den Streitwert auf 1.000 Euro und begrenzte damit die Rechtsanwaltsgebühren auf 130,50 Euro (netto).
http://www.pcgameshardware.de/Recht-Thema-241308/News/AG-Hamburg-Filesharing-Gericht-nicht-verabschiedetes-Gesetz-1084442/
21.08.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/12/recht_gericht_urteil___2_.JPG
recht,filesharing,urheberrecht
news