Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Rizzard PCGH-Community-Veteran(in)
        Wir driften hier langsam vom Thema ab.

        Fakt ist, Raubkopien sind illegal, da kann man das ganze noch so schön
        reden.

        Das Entwickler nicht mehr sonderliche Aufwände für die PC-Umsetzungen machen, sollte
        eigentlich fast klar sein. Der PC ist den Konsolen einfach unterlegen (was die Absatzzahlen der Spiele angeht).

        Ich bin froh, das überhaupt noch PC-Spiele entwickelt werden.
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Astra-Coupe

        Ich finde es jedesmal lustig wenn Statistiken erscheinen, welche Auskunft darüber geben in welcher Höhe dieses Jahr Raubkopien Schäden in der Wirtschaft verursacht hat. Immer wieder schön diese Fantasietabellen zu lesen und mit Sicherheit auch ein Grund das Entwickler auf die Konsolenmärkte switchen.

        Blos eines haben alle diese "Statistikreiter" zusammen bis heute nicht geschnallt - nämlich das NICHT JEDE RAUBKOPIE EIN SICHERER VERKAUF WÄRE.
        Was in dem Fall auch gar nicht behauptet wird. Fakt ist jedoch, dass um so mehr illegal Kopiert wird, der entgangene Verlust um so höher ist. Und wenn nur jeder Zehnte dadurch nicht gekauft hat, dann würde das, siehe CoDMW2(4Mio Kopien) einen Umsatzverlust von sage und schreibe 16 Mio € bedeuten(bei einem Preis von 40€).
        Zitat

        Es stimmt schon das es viele Gamer gibt die alle möglichen Gründe aufführen warum sie Raubkopien nutzen, manchmal mögen diese aufgesetzt, manchmal fadenscheinig wirken aber Tatsache ist und bleibt für mich: Wenn jemand ein Spiel gerne hat dann kauft er es sich auch sofern die nötigen Mittel dazu vorhanden sind!
        Wenn jemand die möglichen Mittel nicht hat, dann hat er auch nicht das Recht es sich dann illegal zu besorgen! Und ich kenne auch genug Leute die tz. der Mittel und der Tatsache das ihnen Spiele gefallen eher saugen als kaufen. Warum? Weil es beim PC im Vergleich zu allen anderen Plattformen kinderleicht ist und keinerlei Hürde darstellt!
        Zitat

        - 6 Leute die sich einen Eindruck von neuen Spielen verschaffen
        wollen und die guten Spiele auch kaufen
        Die meisten Spiele bieten Demos und ansonsten gibt es noch genug Fachmagazine an deren Urteil man sich orientieren kann.
        Zitat

        - 2 Leute die sich nur Spiele kaufen dessen Multiplayer sie auch zocken wollen
        Und Singleplayerspiele werden dann gesaugt?
        Zitat

        - und einer der kein Geld hat sich Spiele zur Zeit legal zu kaufen aber auch gerne kaufen würde

        Das ist kein Grund sondern eine billige Rechtfertigung. Was ich mir nicht leisten kann, kann ich eben auch nicht besitzen, so ist das eben. M. M. n. fehlendes Unrechtsbewußtsein.
        Zitat

        Wir haben auch des öfteren auf der LAN Diskussionen über Raubkopien und das "do or dont" aber definitiv würden sich 9 von 10 (wie gesagt heruntergerechnet) Spiele nicht kaufen wenn sie diese nicht vorher schonmal selber testen konnten. So hat schon der ein oder andere Games gekauft die er zuerst garnicht haben wollte und dann festgestellt das es garnicht so schlecht ist. Andersherum wäre das auch wieder ein Spiel das ohne Raubkopie vieleicht nie gekauft worden wäre.
        Und 8 von 10 kaufen sich jene Spiele dann doch nicht mehr, weil sie sie schon beim Testen durchgespielt haben.^^
        Zitat

        Ich will Raubkopien echt nicht schön reden (Diebstahl ist Diebstahl) aber die Industrie sieht wirklich nur das Geld das eingenommen worden wäre wenn jede Raubkopie auch ein Verkauf im Geschäft gewesen wäre und das ist - egal was behauptet wird - schlichtweg falsch.
        Das war mal aber wird aktuell gar nicht mehr proklamiert oder hast du da ein aktuelles Beispiel?
        Zitat

        Auch gilt es die andere Seite zu sehen, nämlich wieviele Spiele wären nicht verkauft worden ohne vorherige Raubkopie?
        Beispiele bitte!
        Zitat

        Ich meine die Industrie betrachtet es ja schon als Raubkopie wenn ich einem Freund mein Spiel leihe und ich es vorher nicht von meinem PC deinstalliert habe... hallo? So hätte dieser jemand nie die Möglichkeit - in Zeiten wo Demos Mangelware werden - sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen und verzichtet halt dann lieber als einen Fehlkauf zu wagen.
        1.) Ist dem m. M. n. nicht so und
        2.) Kann dein Freund ja auch zu Dir kommen um zu testen, wo ist das Problem?
        Zitat

        Ich bin gelernter Verkäufer und sage das einfach nichts darüber geht wenn man sich selbst eine Meinung über eine Ware machen kann. Kunden die Waren nicht auspacken dürfen vor dem Kauf reklamieren bis zu dreimal häufiger als Kunden die ein Produkt vorher mit ihren eigenen Händen und Sinnen "testen" konnten und auch das ist Tatsache und wird schon in der Berufsschule eingehend vermittelt.
        Ich glaube nicht das heute noch jemand bei einem Autokauf auf die Probefahrt verzichtet, obwohl er weiss das die Marke für Qualität steht.
        Aber Autos kann man beim Probefahren auch nicht so einfach kopieren, wie eben Softwareprodukte auf dem PC.
        Zitat

        Aber genau das verlangen immer mehr Spielepublisher und das in Zeiten wo sich Nachrichten mehren, wie Fehlerhaft aktuelle Spiele beim erscheinen und oft lange danach noch sind. Als Bsp: ein Need 4 Speed Fan war entäuscht von den letzten Teilen weil es einfach und durch die Presse bestätigt die meisste Zeit bergab mit der Serie gegangen ist.
        Wenn es durch die Presse bestätigt wurde, warum kauft man es sich dann doch?
        Zitat

        Er hat schon 2 Teile gekauft die ihm nichtmehr sonderlich gut gefallen haben und hat auch so mit seinem Geld zu haushalten weil er knapp bei Kasse ist. Der Hersteller sagt "Spieledemo gibt es nicht - ist zu aufwändig und in den Kosten nicht berücksichtig gewesen (siehe F1 2010)". Dieser Jemand hat jetzt das Verlangen danach dieses Spiel zu kaufen weil die Presse vlt etwas anderes sagt als die Gamer (siehe diverse Titel aus der Übersicht letztens). Solche Personen sind halt einfach anfällig um das Delikt des Raubkopierens zu begehen und nicht ganz ohne Grund.
        Willst du damit sagen das die Spieler schon förmlich genötigt werden illegal zu saugen? Ich halte das für ein Scheinargument, schliesslich kann man sich vorab ordentlich und objektiv informieren und wenn man der Presse keinen Glauben schenkt, dann gibt es genug Portale wo direkt Spielererfahrungen gelesen werden können. Oder man spielt es irgendwo Probe, in MM z.B..
        Zitat

        Ich persönlich besitze im Moment auf Steam rund 110 Spiele und davon laufen etwa 10 auf meinem sowie vielen anderen PCs seit dem Kauf nicht weil sie fehlerhaft sind. Einige konnte ich zum starten bewegen indem ich mich selbst tagelang dahintergeklemmt habe und herausgefunden habe das es Probleme mit bestimmten Dateien gibt welche - weiss Gott warum - so nicht funktionieren und ersetzt werden müssen durch im Internet kursierende Alternativen. (oft von dll files . com - als Spiele seien u.a. genannt Oblivion GOTY, Bioshock, Fallout 3 GOTY, Mass Effect, Mirrors Edge, Universe at War, u.a.)

        Ich meine wer kann es da jemanden verdenken wenn dieser sagt "ich will kein Versuchskaninchen mehr sein"?
        Naja, ich halte diese These für reinen Populismus. Ich habe mir schon sehr viele Spiele gekauft, auch über Steam etc. und hatte noch nie Probleme. Spiele bei denen es offensichtliche Probleme gab, siehe GTA4, wurden dementsprechend bei den Tests heruntergestuft und man war vorgewarnt.
        Zitat

        Am Ende entscheiden immer nur die Publisher selbst wie sie agieren wollen aber ob die Einsparung an der Qualität DIE Lösung schlechthin ist... naja dann werden halt wirklich weniger Spiele gekauft und man sieht sich wieder im Recht - auch ganz lustig
        Und wenn schon, warum soll ich mir ein Spiel herunterladen was ich aus den Gründen der Bugdichte nicht gekauft habe, ich meine, die Bugs sind bei illegalen Kopien doch nicht weniger??

        MfG
      • Von Gelöschter_Account_0001
        Zitat
        Tim Willits hofft, dass Hardcore-PC-Spieler verstehen werden, dass id Software nicht mehr nur für den PC-Markt entwickeln kann - die Zielgruppe sei zu klein.


        Wers glaubt, er will nur nicht zugeben das sie etwas mehr Zeit(also Geld) in die PC version investieren müssen wegen der Kompatibilität der verschiedenen Hardware.
      • Von insekt Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Veriquitas
        Wenn man Shooter auf einer Konsole spielen kann geht das auch mit Strategiespielen...
        Nein. Wobei andrerseits, doch!
        Aber Starcraft 2 ist kein Strategiespiel
      • Von Veriquitas Volt-Modder(in)
        Klar geht das aber über einen umständlichen Weg, nur das sich das nicht lohnt wenn man nur mit einem freund spielen kann oder so.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
793927
Rage
Rage-Entwickler rechnen mit Kritik
In einem Interview auf der Eurogamer Expo in London haben die beiden id-Software-Mitarbeiter Tim Willits und Jason Kim erklärt, warum sie mit Kritik von PC-Spieler rechnen, obwohl das Unternehmen versuche, auf allen drei Plattformen die gleiche Qualität zu bieten.
http://www.pcgameshardware.de/Rage-Spiel-29140/News/Rage-Entwickler-rechnen-mit-Kritik-793927/
13.10.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/08/rage-high-res-screen-003.jpg
rage,quakecon,id software
news