Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Nugget100 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Chukku
        Wenn ich das richtig sehe, handelt es sich bei dem DVI Ausgang um einen reinen DVI-D und NICHT um die sonst bei Grakas üblichen DVI-I.
        Er kann also kein analoges Signal ausgeben, womit DVI zu VGA Adapterkabel nicht funktionieren werden.

        Ist ja auch durchaus logisch, wenn die Karte im Referenzdesign nur digitale Ausgänge hat.
        Jeder, der in der Hoffnung war, einen alten VGA Monitor an ein RX480 Custom Design anzuschliessen, wird aber enttäuscht werden. (nicht, dass das besonders oft vorkommen dürfte)
        Muss man nicht
        Es gibt passende Adapter die das auch ermöglichen ein einfaches VGA Kabel an so einer Buchse zu Betreiben. wie die Bildqualität dazu dann aussieht ,muss jeder selbst wissen. Die Dinger kosten in China ca 5-6 Euro Versand kostenfrei und in Deutschland zahlst für so einen Adapter bis zu 45 Euro + Versand.

        Hier die Variante die man in Deutschland kaufen kann :

        Aktiver DVI-D-auf-VGA-Adapter | StarTech.com Deutschland

        Und hier die Aliexpress China Variante (als Tiny URL) .

        Hot Sale Full HD 1080P DVI D 24+1 to VGA HDTV Converter Monitor Cable for PC Display Card High Quality on Aliexpress.com | Alibaba Group

        oder der hier :

        Brand New 1080P Active DVI D 24+1 Male to VGA 15Pin HDTV Female Monitor Adapter Connector Cable for PC Display Card High Quality on Aliexpress.com | Alibaba Group

        Unmöglich ist fast nichts ,man muss eben nur wissen wie man an sowas rangeht und wie man so was auch umsetzt.
      • Von Nugget100 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Moin Moin

        Hab die oben genannte Grafikkarte unter Linux am Start.
        Absolut ruhig ,keine Ruckler ,nix .
        Auch die Temperatur ist Ok und Bewegt sich im Rahmen (65-75 °,letzteres unter Vollast) . Die Karte läuft bei mir mit Linux Kernel 4.4.0.36 generic und absolut zufriedenstellend. Die ca. 300 Euronen die man für diese Karte Investieren muss ,sind absolut gerechtfertigt und auch jeden Eurocent Wert. Kumpel von mir hat die MSI Version die nicht ganz so hoch Taktet aber keine 2 Wochen alt ,war Sie schon ein Gewährleistungsfall ,da war ich etwas Skeptisch und hab mich dann umentschieden zur XFX Version. Ich bereue den Kauf keinesfalls und das mit den Wechselbaren Lüftern kann ich nur Bestätigen ,ist auch bei meiner Version der Fall . Nur ich hab hier ein Final Bios drin was beim Test der Grafikkarte (Siehe Bericht) es noch nicht gab. Meine alte AMD/ATI R9 280X von Sapphire hab ich nun in Rente geschickt. Im Vergleich der beiden Karten sind echt Welten dazwischen.
      • Von Diablokiller999 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Mitchpuken
        Die 480 Referenz kann den Boosttakt nicht halten, außer man greift selbst ein und erhöht das Powerlimit. Im dem youtube Video geht der Boosttakt wieder rauf, wenn man die die Spannung senkt. Das Powerlimit wurde nicht verändert, da habe ich hoffentlich richtig gesehen. Sind das nicht genau entgegengesetzte Methoden, welche zum selben Ergebnis führen?
        Jein, indem du die Spannung senkst, benötigt die Karte weniger Strom. Wenn du das Powerlimit erhöhst, darf die Karte mehr Strom ziehen.
        Die Transistoren nehmen sich nicht so viel wie sie brauchen, sondern so viel sie dürfen. Mikrocontroller arbeiten z.B. in einem Spannungsbereich von 2,8-3,3V. Fällt die Spannung darunter, arbeiten die Transistoren nicht mehr vernünftig weil Schwellspannungen zwischen den Gates z.B. nicht mehr erreicht werden oder zu wenig Strom fließt (U=R*I, Spannung und Strom sind voneinander abhängig). Da das BIOS der XFX noch nicht final war, könnte es gut sein das XFX im finalen BIOS die Spannungen nach unten korrigiert und damit der Takt gehalten wird ohne am Powerlimit zu spielen.
      • Von Mitchpuken PC-Selbstbauer(in)
        Die 480 Referenz kann den Boosttakt nicht halten, außer man greift selbst ein und erhöht das Powerlimit. Im dem youtube Video geht der Boosttakt wieder rauf, wenn man die die Spannung senkt. Das Powerlimit wurde nicht verändert, da habe ich hoffentlich richtig gesehen. Sind das nicht genau entgegengesetzte Methoden, welche zum selben Ergebnis führen?

        Ändert sich das noch mit den Top custom Modellen? Ich mein, wenn auch eine custom den Boosttakt nicht halten kann, warum erhöht hier XFX nicht das Powerlimit, damit "wir" es nicht mehr machen müssen?
      • Von Bluebird Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Cleriker
        Ja, der macht es sich manchmal etwas zu einfach. Letztlich liegen die Bedingungen ja bei den Boardbartnern. Bei Asus kannst du ja beispielsweise auch einfach den Kühler tauschen z.B. auf WaKü und trotzdem die Karte einschicken. Solange du das auch sagst und die Karte nicht nachweislich durch deine falsche Handhabe kaputt geht, kein Problem.
        trotzdem nicht mal unwahr , wenn auch einfach gesagt ...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1202095
AMD Radeon RX 480/8G
XFX Radeon RX 480 Double Dissipation Black Edition: Das erste Custom-Design im Hands-on-Test
AMDs Radeon RX 480 ist seit dem 29. Juni im Handel - ausschließlich im Referenzdesign. Der AMD-Partner XFX ließ uns als erster Hersteller ein Custom-Design der Polaris-Grafikkarte zukommen: die Radeon RX 480 Double Dissipation Black Edition. Wir werfen im Video einen Blick auf die neu entwickelte Platine sowie das Kühldesign und prüfen die Leistung anhand von The Witcher 3: Blood and Wine.
http://www.pcgameshardware.de/Radeon-RX-480-8G-Grafikkarte-264637/Videos/XFX-RX-480-Black-Edition-Test-1202095/
19.07.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/07/XFX-480-Black-Edition_2016.07.19_b2teaser_169.jpg
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2016/7/70170_sd.mp4