Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von spamer Kabelverknoter(in)
      • Von lionheart2000de Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von Mettsemmel
        Du sprichst ganz spezielle Kühler an, bei denen es zu Problemen kommen könnte. Allerdings muss ich sagen, dass (ich bin mir nicht 100%ig sicher) von vielen Tower-Kühlern die Speicherslots nicht blockiert werden dürften, wenn man den Lüfter nicht auf der Seite der DIMMs befestigt sondern dann auf der linken Seite (oder je nach Mainboard auch oben/unten).
        Boxed-Kühler dürften da auch keine Probleme machen und ich wette unter meinen alten Orochi hätten derartige Speicher auch gepasst (der Aparillo ist ja schon wieder so hoch, dass recht viel Platz drunter ist).D
        Sagen wirs mal so: wer Boxed Kühler einsetzt, der wird wahrscheinlich keine RAM-Module mit so hohen Speicherkühlern und hohen Taktraten kaufen, weil die schlicht überflüssig wären. Mit nem Boxed-Kühler kann niemand auch nur annähernd sein System Speicher- und CPU-seitig übertakten oder ausreizen. Und gerade für uns Übertakter und Hardware-Enthusiasten sind so TOP-Speicher wohl als Käufergruppe gedacht.

        Die überhohen Speicherkühler dienen aber den Herstellern der Speichermodule (seit diese mit 1,65 Volt oder weniger laufen) mittlerweile nur noch als optisches Verkaufssignal für größer=gleich schneller=besser ( das erinnert mich immer an: wer hat den Längsten

        Die GSkill Eco oder die Geil Black Dragon haben einen kleinen oder gar keinen Speicherkühler und werden wie gesagt selbst bei 2000 MHz (und mehr, die Black Dragon von Geil gehen auch bis 2300 MHz) kaum wärmer als Körpertemperatur an der Kühleroberfläche.

        Zunächst muß ich sagen, daß ich alle meine Montage- und Kompatibilitätserfahrungen selber gemacht habe, ich arbeite in nem Computerladen und kann mich frei aus den Lagerregalen bedienen. Und das alle Erfahrungen zuletzt auf zwei AMD-Systemen gemacht wurden (Intel-CPUs setze ich niemals ein, ich hasse Fast-Monopolisten, bei mir gibt es CPU-mäßig nur "Made in Silicon Saxoni"), die getesteten Mainboards waren ein MSI GD70 und ein Asus Crosshair 3. Mein aktuelles System: AMD PhenomII X4-955-C3@4 GHz, Asus Crosshair 3, 4x2 GB GSkill Eco-Speicher @ 2000 MHz/CL7 bei 1,65 Volt, Grafikkarte Sapphire HD5870 Vapor-X, eine Corsair 128 GB SSD und eine WD Caviar Black HDD mit 2 TB. Gehäuse Thermaltake Tai-Chi Alu-Bigtower, die serienmäßige Wasserkühlung ist aus dem Tai-Chi ausgebaut, je ein 120er Sharkoon Silent Front- und Hecklüfter mit nahezu unhörbaren 600 Touren zur Gehäusebelüftung, Netzteil Seasonic X750). Ich will bei meinem Sytem immer maximale Übertaktbarkeit mit minimalster Lautstärke.

        Zu den Kühler/Mainboard/Speicher-Kompatibilitäts-Problemen:

        Ich hatte schon alle der besten und teuersten Kühler auf meinen CPUs, diverse Scythe, Noctua, Prolimatech, Alpenfön etc., in Towerbauweise oder als Downblower. Die schwächlichen und lauten Standardkühler der Boxed-CPUs packe ich noch nicht mal aus der Originalverpackung aus.

        Die Corsair H50 hatte ich auch schon, da kann man neben dem CPU-Kühlmodul in der Tat alle Speicherslots nutzen, nur war die kleine Corsair Wasserkühlung in der Performance und Kühlleistung auf meinem alten auf 4 GHz dauerübertaktetem AMD PhenomII X4-965-C2 einfach zu schwach, um den PhenomII bei Volllast im letzen Sommer (SETI@Home, Videocodierung) unter 70 Grad CPU-Temperatur zu halten, wobei bei AMD nur 62 Grad Dauer-Kerntemp erlaubt sind. Denn die Corsair H50 zieht kalte Luft von außerhalb des Gehäuses ins Gehäuse und in dem sammelt sich dann die warme Abluft aller Komponenten mehr als nötig an. Dreht man bei der Corsair H50 den Lüfter auf dem Radiatormodul um und zieht somit die warme Gehäuseluft über den Radiator nach draußen, dann kühlt die Corsair schlechter als der (laute) Standardkühler mit dem der AMD PhenomII-965 ab Werk ausgeliefert wird. Auch bei der neuen Corsair H70 hat sich in der Kühlleistung zur H50 nur wenig getan, leider. Schon ausprobiert.

        Also hatte ich dann den Scythe Orochi B mit zwei leise laufenden, seitlich montierten Noctua 120 mm Lüftern bei 800 Touren auf dem Board. Anders kann man die Lüfter am Orochi auch kaum montiern, sonst geht das Gehäuse meines Towers nicht mehr zu, obwohl im Tai-Chi-Big Tower wirklich massig Platz ist. Der Orochi hat die AMD CPU letzten Sommer bei rund 26 Grad Zimmertemp auf 66 Grad runtergekühlt. Beim Orochi, der auf dem Crosshair mit montierten Lüftern insgesamt drei der vier Speicherslots überdeckt hat, gingen keine Speichermodule drunter die höher waren als 47 mm (Ergo keine Corsair Dominator, keine Kingston HyperX XMP, keine GSkill Trident, keine Geil Evo, keine OCZ Reaper. Die OCZ Blade passten nur ganz knapp unter den Orochi). Die Corsair Speicher XMS3 passten dann perfekt.

        Dann hatte ich den Megahalems, die gleichen Lüfter. Ergebnis: es passt kein Speicher mit Kühlkörpern höher als 45 mm unter diesen Kühler, wobei der Megahalems mit seitlich montiertem Lüftern auch die ersten beiden Speicherslots auf dem Asus Crosshair überdeckt, die CPU-Temp lag nach abgeplantem Kühlerboden (serienmäßig hat der Megahalems einen Intel-optimierten verbogenen Kühlerboden und "wackelt" auf den graden AMD-CPU-Heatspreadern, weswegen er keine Top-Kühlergebnisse erreichen konnte), die CPU-Temp mit dem Megahalems lag bei Volllast bei 63 Grad.

        Erst der Noctua NH-D14 kühlt die PhenomII-CPU unter Volllast bei fast unhörbaren 720 U/Min und 600 U/Min der serienmäßigen zwei Lüfter nun auf 52 bis 58 Grad runter und bleibt selbst bei 4 GHz unter der CPU-Hersteller-Hitzegrenze des PhenomII. Unter den NH-D14 passen mehr höhere Speichermodule drunter, da man bei dem die die Speicherslots 1+2 überdeckenden seitlich montierten Lüfter etwas nach oben schieben kann. Aber bei mehr als 50 mm Speicherkühlerhöhe ist meistens auch Schluß, daß heißt das z.B. das die Corsair Dominator Module nur passen, wenn man deren obere Kühlreihe abschraubt. Noctua hat übrigens auf deren Webseite eine schöne Kompatibilitätsliste mit Boards und Speichermodulen, wo gelistet ist was geht und was nicht.

        Und einen besseren und leistungsfähigeren Luftkühler als den NH-D14 gibt es für AMD-Systeme schlichtweg zur Zeit nicht, selbst der Danamics LMX Superleggera ist nicht besser, aber viel schlechter verarbeitet als der Noctua.

        Da ich diese ganzen Kompatibilitätsprobleme zwischen CPU-Kühler und Mainboard/Speicherslots aber echt satt hatte und auch mittlerweile 8 GB (4x2GB) Arbeitsspeicher in allen vier Speicherslots auf dem Mainboard einsetzen muß, habe ich dann geschaut welche Speicher in Standardhöhe die Kühlsten und dabei Schnellsten sind. Und nach vielen Versuchen sind es nun die GSkill F3-12800CL8Q-8GBECO in Standardhöhe geworden. Schnell bis 2000 MHz bei CL7 und kühl. Damit gibt es nunmehr keinerlei Kompatibilitätsprobleme und Platzprobleme mehr, egal wie montiert, unter welchem Kühler und bei welchem Board.

        Und diese Eco-Module haben mir gezeigt, daß Kühlheit und Schnelligkeit auch völlig ohne die aus optischen Gründen auf vielen HighEnd-Speichern montierten Monsterkühlmodule funzt...
      • Von Mettsemmel F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von lionheart2000de
        Die Höhe des Speicherkühlers verhindert den Einsatz von überhohen Modulen beim besten Kühler mit leisen Lüftern, dem Noctua NH-D14 (und erst recht beim Megahalems), denn da gehen keine Module in den ersten Speicherslots auf einem Asus Crosshair 3 oder MSI GD70 mehr drunter die höher sind als 45 mm. Diese Platzenge dürfte bei den meisten Boards und den meisten Luftkühlern am ersten Speicherslot herrschen, es sei denn Du verwendest einen Wasserkühler, was mir aber zu aufwendig und zu unsicher bezüglich einem eventuellen Wasseraustritt ist.
        Du sprichst ganz spezielle Kühler an, bei denen es zu Problemen kommen könnte. Allerdings muss ich sagen, dass (ich bin mir nicht 100%ig sicher) von vielen Tower-Kühlern die Speicherslots nicht blockiert werden dürften, wenn man den Lüfter nicht auf der Seite der DIMMs befestigt sondern dann auf der linken Seite (oder je nach Mainboard auch oben/unten).
        Boxed-Kühler dürften da auch keine Probleme machen und ich wette unter meinen alten Orochi hätten derartige Speicher auch gepasst (der Aparillo ist ja schon wieder so hoch, dass recht viel Platz drunter ist). Wollte eigentlich welche aus der Reaper-Reihe von OCZ kaufen, hab mich aber wegen potenziellen Platzmangels anders entschieden, mich aber im nachhinein geärgert, weil die höchstwahrscheinlich doch hingepasst hätten. Man hätte den Speicher dann eben VOR dem CPU-Kühler installieren müssen, ansonsten wirds heikel^^ Und wie du schon gesagt hast: WaKüs gehen auch ohne Probleme oder auch so wannabe-WaKüs wie mein H50
        Also zusammenfassend würd ich sogar so weit gehen zu behaupten, dass die Mehrheit der Kühler zu den Dingern kompatibel sind... (aber nagel mich nich drauf fest )

        Zitat von lionheart2000de
        Meine vorigen Corsair XMS3 1600 wurden (gemessen am Kühler mit einem Infrarotthermometer) 42 Grad warm, meine neuen GSkill F3-12800CL9Q-8GBECO aus der ECO-Serie erreichen sogar nur noch 35 Grad. Ergo hast Du wohl den falschen Speicher gekauft oder eine schlechte Gehäusebelüftung wenn Deine viel heißer werden
        Gut, gemessen hab ichs nicht. Aber da ich, sagen wir, "lauwarme" Speicher erwartete, bzw. nich drüber nachgedacht hab, hat es mich schon irgendwie erschreckt als ich bei laufendem Betrieb als ich nur ein Kabel richten wollte an die Heatspreader gekommen bin.
        Aber meine Gehäusebelüftung is wirklich nich die beste. Ich wills halt mit der Lautstärke nicht übertreiben, da das Ding n Meter von meinem Bett weg steht und der nahezu 24/7 wegen F@H läuft ;D
      • Von lionheart2000de Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von Mettsemmel


        Wieso bitte sollte die Höhe verhindern, alle Speicherslots verwenden zu können?!"

        Also meine werden schon ziemlich heiß. Hätte ich auch nicht erwartet...
        Und da die Mitarbeiter von G.Skill das ganze ja beruflich machen, nehme ich mal an, die haben sich schon was dabei gedacht und sehen die Heatspreader als nötig an
        Die Höhe des Speicherkühlers verhindert den Einsatz von überhohen Modulen beim besten Kühler mit leisen Lüftern, dem Noctua NH-D14 (und erst recht beim Megahalems), denn da gehen keine Module in den ersten Speicherslots auf einem Asus Crosshair 3 oder MSI GD70 mehr drunter die höher sind als 45 mm. Diese Platzenge dürfte bei den meisten Boards und den meisten Luftkühlern am ersten Speicherslot herrschen, es sei denn Du verwendest einen Wasserkühler, was mir aber zu aufwendig und zu unsicher bezüglich einem eventuellen Wasseraustritt ist.

        Und in meinem System sind 8 GB unter WIN7-64 eh die minimale Bestückung, da ich viel Bildbearbeitung mache und und oft viele parallel geöffnete Systemtasks habe. Leider sind 2 x 4GB-Module noch unverschämt teuer, also brauche ich vier Module mit 2 GB.

        Meine vorigen Corsair XMS3 1600 wurden (gemessen am Kühler mit einem Infrarotthermometer) 42 Grad warm, meine neuen GSkill F3-12800CL9Q-8GBECO aus der ECO-Serie erreichen sogar nur noch 35 Grad. Ergo hast Du wohl den falschen Speicher gekauft oder eine schlechte Gehäusebelüftung wenn Deine viel heißer werden Und die GSkill Eco kannst Du bei Bedarf auch relativ problemlos bis auf 2000 MHz Bustakt übertakten.

        GSkill macht es sich also sogar selber vor, daß überhohe Speicherkühler obsolet sind.

        Und beim normalem Arbeiten an meinem PC habe ich persönlich noch keinen fühlbaren Unterschied bei Speichermodulen zwischen 1600 und 2000 MHz und zwischen CL7 und CL9 feststellen können, weshalb ich die Module nicht über 1600 MHz betreibe. Den größten je bemerkten Geschwindkeitszuwachs hatte ich in meinem System (Asus Crosshair 3, AMD Phenom2 X4 955 BE C3, 8 GB GSkill Eco CL9, Gainward ATI 4870) durch den Wechsel der Systemfestplatte von einer Velociraptor auf eine Corsair SSD.
      • Von Mettsemmel F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von lionheart2000de
        Uninterressante Module da die Kühlkörper viel zu hoch sind um damit bei einem Board Vollbestückung aller Speicherslots zu erreichen.
        Ô_ó Wieso bitte sollte die Höhe verhindern, alle Speicherslots verwenden zu können?!

        Zitat von lionheart2000de
        Mit so Speichermodulen schießen sich die Hersteller außerdem bei den Stückzahlen Ihrer Verkäufe selbst ins Knie, weil die meisten Kunden nur zwei so hohe Module auf einem Board einsetzen können und die Firmen somit auch nur ein Paar pro Kunde an den Mann bringen können.
        Das kann man nicht verallgemeinern. Das kommt ganz auf den Kühler an.
        Außerdem kann man sowieso keine Produkte entwickeln die ausnahmslos für jeden Endkunden geeignet sind.

        Zitat von lionheart2000de
        Überhohe Kühlkörper sind heutzutage dermaßen unnötig, so heiß werden die meisten Module nicht mehr, als das man sowas in so einer Modulhöhe noch bräuchte.
        Also meine werden schon ziemlich heiß. Hätte ich auch nicht erwartet...
        Und da die Mitarbeiter von G.Skill das ganze ja beruflich machen, nehme ich mal an, die haben sich schon was dabei gedacht und sehen die Heatspreader als nötig an
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
745988
RAM
Flare für AMD
Die neue RAM-Serie namens Flare soll AMD-Systemen auf die Sprünge helfen. Die Preise und Verfügbarkeiten sind bisher leider nicht bekannt.
http://www.pcgameshardware.de/RAM-Hardware-154108/News/Flare-fuer-AMD-745988/
25.04.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/04/flarefornr.jpg
G.Skill, Flare, RAM, DDR3
news