Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • QuakeCon 2014: Von Casemods, Dauerzockern und einem fehlenden Carmack - ein Bericht

    Höchste Aufmerksamkeit: Wer mit einer Tasche voller Geld nach Hause fliegen will, darf jetzt keinen Fehler machen. Quelle: Roland Austinat/PC Games Hardware

    Verfolgt man die QuakeCon-Nachrichten des Wochenendes, könnte man meinen, dass sich in Dallas nur alles um den Doom-Reboot gedreht hätte. Weit gefehlt - auch abseits vom dämonenverseuchten Mars warteten jede Menge Attraktionen auf die Besucher.

    Zum 19. Mal fand am vergangenen Wochenende in Dallas die QuakeCon statt. Traditionsreicher ist nur noch die E3, die im Juni dieses Jahres ihren 20. Geburtstag feierte. Allerdings ist die Electronic Entertainment Expo im Vergleich zur texanischen Spielerparty eine reine Industrieveranstaltung. Und in Sachen Enthusiasmus und Begeisterung kann es die QuakeCon locker mit der E3 aufnehmen: Schon am Donnerstagmorgen bildete sich über das gesamte Erdgeschoss des Hotels Hilton Anatole eine lange Schlange. Die ersten Hundertschaften der mehreren Tausend Spieler großen BYOC-LAN-Party warteten darauf, sich zu registrieren und dann ihren PC auszupacken. BYOC steht nämlich für "Bring Your Own Computer" - und das ließen sich die Besucher nicht zweimal sagen.

    Im kavernenartigen Ballsaal, der die LAN-Party beherbergte, leuchteten die Monitore vier Tage lang ununterbrochen - auch, wenn deren Besitzer nach dem Genuss von Pizza und Energy-Drinks mal verstohlen ein Auge zudrückten. Neben zahlreichen Ego- und Team-Shootern sahen wir auch Spieler, die an einem World-of-WarCraft-Schlachtzug teilnahmen oder in League of Legends gegeneinander antraten. Selbst Strategiespiele fanden sich auf einigen Displays. Ein Besucher hatte gar drei Monitore dabei und diese hochkant nebeneinander montiert. Eine große Bildschirmdiagonale, gewiss, doch mit zwei doch etwas störenden vertikalen Balken. Da machte es ein anderer Teilnehmer besser: Er verzichtete auf einen Monitor und hatte stattdessen einen Beamer im Gepäck.

    Case-Modder und Brettspiel-Fans

    Kreativität wurde auch bei den Case-Moddern groß geschrieben. Da gab es PCs im Reisekoffer, in einem übergroßen GameBoy-Gehäuse und in einem PC-Aquarium, durch das Fische schwammen, ohne mit der Flosse zu zucken. Besonders gut gefiel uns der Tiger-Panzer von Adam Owen. Dessen hinteren linken "Kotflügel" zieren die deutschen Wörter "Frieden, Liebe und Raketen". "Das ist die Übersetzung des inoffiziellen QuakeCon-Mottos", erklärte uns Owen. Eigentlich wollte er seinen PC ja ins Gehäuse eines US-amerikanischen Panzers verfrachten. Doch seine Freunde mokierten sich darüber, dass er dann wohl kaum einen deutschen Spruch auf dessen Karosserie bannen könne. Also lud sich Adam Owen aus dem Internet die Baupläne des Tigers herunter und brachte sich selbst den Umgang mit einem 3D-Grafikprogramm bei. Mit einem MakerBot-3D-Drucker druckte er dann die einzelnen Bauteile aus und setzte sie zu einer originalgetreuen Nachbildung zusammen. Sechs Monate beziehungsweise 350 Stunden später war sein Werk vollendet. Um schneller an die Rechnerinnereien zu gelangen, führte er die Verbindung von Geschützturm und Rumpf magnetisch aus. "Die Kanone ist allerdings nicht funktionsfähig", grinste Adam Owen.

    Wer sich von Maus und Tastatur trennen konnte, durfte in einem Brettspielbereich Spielsteine, -karten und Würfel in die Hand nehmen. Der Brettspielladen Common Ground Games aus Dallas hatte sein Lager geplündert und lud zum Ausprobieren zahlreicher Spiele ein. Besonders die Strategiespiele Krosmaster Arena und Star Trek Catan hatten es den Besuchern angetan. Fans des Sammelkartenspiels Magic the Gathering durften sich ebenfalls freuen: Am Freitag, einen Tag vor dem offiziellen Verkaufsstart, gab es hier schon einen ersten Einblick in das Core Set der Edition 2015.

    Turniere und Verlosungen

    Um die Wurst beziehungsweise um hehre Preisgelder ging es in zahlreichen Quake-Turnieren. Mit seinem vierten Turniersieg stellte Alexey "Cypher" Yanushevsky aus Weißrussland einen neuen Rekord auf - und war nach dem Gewinn des Intel Quake Live Duel Masters Invitational um 9000 US-Dollar reicher. Capture-the-Flag-Experten gingen im PCPartPicker Quake Live CTF Open an den Start. Die Sieger ZeRo4, br1ck, DaHanG und whaz aus den USA teilten sich ein Preisgeld von 8000 US-Dollar. Aus Europa stammte der Gewinner der Seasonic Quake Live Duel Open: Alessandro "zyrinx" Stocco nahm 1000 US-Dollar mit nach Italien.

    Und dann gab es noch eine Verlosung von dreimal 10.000 US-Dollar, für die man nichts weiter tun musste, als eins von gerade einmal 100 Tickets zu ergattern. Die waren verständlicherweise heiß begehrt und mussten teilweise in Unterverlosungen erspielt werden. Beispielsweise wollten 15 in der Ausstellungshalle versteckte VR-Codes fotografiert werden. Apropos Ausstellungshalle: Hier kämpften Quizspiele, Verlosungen, Verkaufsbuden sowie Hard- und Software-Stände um die Aufmerksamkeit der Besucher. Und hier hatte auch Bethesda Softworks selbst einen großen Stand, an dem sowohl der Free-to-Play-Shooter Battlecry als auch eine besondere PvP-Arena von The Elder Scrolls Online lockten. Mit einem Team von europäischen Journalisten versuchten wir unser Battlecry-Glück, verloren jedoch alle drei Partien. Das wurmte uns zunächst, bis uns die Bethesda-Mitarbeiter eröffneten, dass uns soeben ein eingespielter Clan besiegt hätte. Na dann.

    Blutspenden und Entwicklerlegenden

    Wer sich nach tagelangem Schlafentzug beziehungsweise aktivem Spielen einfach nur entspannen wollte, konnte das im Hauptsaal der QuakeCon tun. Hier gab es nicht nur die ersten live gespielten Doom-Szenen zu begutachten, hier versammelten sich auch die Fans von The Elder Scrolls Online, um etwas über die Zukunft des MMOs zu erfahren. Im Wettbewerb "Designing the perfect game" versuchten Schauspieler Rick Malambri, Football-Star Chris Kluwe und Bethesdas Chef-Community-Manager Matt Grandstaff sich als Spieldesigner. Ihr Produkt wurde anschließend von Feargus Urquhart bewertet, dem Chef von Obisidian Entertainment. Die Comedy-Truppe Master Pancake aus Austin verulkte den Fantasy-Film Labyrinth mit David Bowie, während in der Aktion "The Good Within" das Rote Kreuz zusammen mit Bethesda zur Blutspende bat. Dabei kam so viel Blut zusammen, dass damit 372 Leben gerettet werden können.

    Eine Entwicklerlegende blieb der QuakeCon 2014 jedoch fern: John Carmack, Mitgründer von id Software und seit August 2013 Chief Technology Officer bei Oculus VR. Der Firma, die id Softwares Konzernmutter Zenimax derzeit wegen Diebstahls von geistigen Eigentums verklagt. Ein holländischer Journalist erspähte Carmack jedoch am Freitag in einem Einkaufszentrum unweit der QuakeCon. Ein paar Stunden später lief unserem Kollegen auf der QuakeCon dann Tim Willits über den Weg. Da konnte er es sich nicht nehmen lassen, den Creative Director von id Software zu fragen, ob auch John Carmack hier auch vorbeischauen dürfe. Tim Willits diplomatische Antwort: "QuakeCon ist eine öffentliche Veranstaltung - hier ist jeder willkommen."

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    01:11
    Doom 4: Erster Teaser-Trailer und weitere Infos auf der QuakeCon 2014
    Spielecover zu Doom (2016)
    Doom (2016)
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Doom 2016: FAQ mit Release-Termin, Systemanforderungen, Gameplay, Technik und Mods
  • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von oldsql.Triso
    Deine Vermutung sollte auch passen.
    Von NeRo1987
    Welches Spiel ist bei Bild Numero 20 zu sehen?? Sieht aus wie Doom 3?!
      • Von oldsql.Triso Volt-Modder(in)
        Zitat von NeRo1987
        Welches Spiel ist bei Bild Numero 20 zu sehen?? Sieht aus wie Doom 3?!


        Deine Vermutung sollte auch passen.
      • Von NeRo1987 Freizeitschrauber(in)
        Welches Spiel ist bei Bild Numero 20 zu sehen?? Sieht aus wie Doom 3?!
    • Aktuelle Quakecon Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 07/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMore 07/2017 play³ 07/2017 Games Aktuell 07/2017 buffed 12/2016 XBG Games 07/2017
    PCGH Magazin 07/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1129733
Quakecon
QuakeCon 2014: Von Casemods, Dauerzockern und einem fehlenden Carmack - ein Bericht
Verfolgt man die QuakeCon-Nachrichten des Wochenendes, könnte man meinen, dass sich in Dallas nur alles um den Doom-Reboot gedreht hätte. Weit gefehlt - auch abseits vom dämonenverseuchten Mars warteten jede Menge Attraktionen auf die Besucher.
http://www.pcgameshardware.de/Quakecon-Event-239727/Specials/QuakeCon-2014-Bericht-1129733/
23.07.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/07/QC11-pcgh_b2teaser_169.JPG
id software,quakecon,doom 4,bethesda
specials