Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von jurajwht Kabelverknoter(in)
        Ich würde auch einen Vorstoß der Politik begrüßen!

        Allerdings müssen wir uns auch alle an die eigene Nase packen: Wenn wir selbst funktionierende Hardware, Smartphones etc. gegen Neue eintauschen, um ein paar FPS mehr zu bekommen, dann wird uns kein Gesetz helfen.
        Auch das mit den ausbaubaren Akkus fände ich klasse, aber bringt auch wenig. Seien wir ehrlich: Wie viele Leute nehmen diese Möglichkeit wahr und kaufen sich einen 2. Akku?
      • Von 0815-TYP Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Auf der anderen Seite kann das Gesetz dann aber auch als Freifahrtschein genutzt werden und dann pünktlich nach 3 Jahren der Freitod der Geräte ausgelöst werden.
        Man hält sich dann ja an das Gesetz.Dann brutzelt der Widerstand nicht nach 2 Jahren durch,sondern eben nach 3 Jahren.
        Geräte sollten so konstruiert werden,daß sie auf maximale Lebensdauer getrimmt werden,ohne Sollbruchstellen.
        Aber nein,Hersteller sabotieren ihre eigenen Produkte.

        PKW-Hersteller wurden auch dazu verpflichtet Autos so zu konstruieren,daß eine Reparatur wegen einem 5€-Bauteil nicht unverhältnismäßig hohe Summen verschlingt.
        Beispiel: Bei manchen Fahrzeugen (ohne jetzt eine Marke zu nennen) muß der Kotflügel entfernt werden nur damit man die Lampe im Scheinwerfer tauschen kann.
      • Von Takei Naodar F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von Zsinj

        Beispielsweise, in welchem SSD Test wir effektiv auf deren Haltbarkeit eingegangen? Oder gar getestet?
        Hier entscheidet nur der Längste Balken und der Preis.


        Schau dir dass mal an ^^

        Components returns rates (7) (page 1: Introduction) - BeHardware

        Das sind die Ausfallraten von einem französischen Shop. Mind. 500 Stück mussten verkauft worden sein. Die Praxis is immernoch der beste Test ^^
      • Von ΔΣΛ PCGH-Community-Veteran(in)
        Wurde aber auch Zeit, schön das der Staat ausnahmsweise mal auf Seiten der Bürger ist, und nicht auf Firmenseite.
        Bin aber skeptisch, weil der Staat dann viel an Steuern verlieren wird, weil dann weniger neues kaufen.
      • Von maxmueller92 PC-Selbstbauer(in)
        Dem kann ich nicht zustimmen, wenn ich höre das ne durchschnittliche Festplatte etc. im Schnitt weniger als 5 Jahre hält wird die nicht gekauft. Bzw. wenn man bei einer durchschnittlichen Beanspruchen von einer Theoretischen Lebensdauer kleiner als 5J ausgeht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1066053
Politik
Aus für die geplante Obsoleszenz - Mindestnutzungsdauer für Elektronik per Gesetz?
Mit einem Gesetzvorschlag will die Fraktion Die Linke eine Mindestnutzungsdauer für technische Geräte durchsetzen. In dem Vorschlag sind für Telekommunikations- und Unterhaltungselektronikgeräte 3 Jahre vorgesehen. Mit dem Entwurf will die Fraktion Ressourcen schonen und die Nachhaltigkeit bei der Herstellung technischer Produkte erhöhen.
http://www.pcgameshardware.de/Politik-Thema-237122/News/Geplante-Obsoleszenz-1066053/
20.04.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/02/Deutscher_Bundestag.jpg
news