Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von dlder Schraubenverwechsler(in)
        @Isometer
        > fast nicht erkennbarer Fliegengitter-Effekt

        Ich möchte dir empfehlen, das selbst mal auszuprobieren, denn ich kann das überhaupt nicht bestätigen!
        Im Gegenteil fand ich das Gitter bei der PSVR viel eindeutiger; kann aber nur mit Vive vergleichen, wo ich die Star Wars Demo gespielt habe.
        ABER: während des zockens fällt es bei beiden nicht mehr auf; außer man steht gerade still und hat einen eher dunklen Inhalt. In Bewegung fällt es nicht ins Gewicht.

        Und beide Headsets (mit Sicherheit auch Rift) haben Probleme was das "vollkommenes Eintauchen" angeht, und zwar wegen der Technik: zu wenig FoV und viel(!) zu kleine Auflösung.

        Ich weiß, warten kann man vor allem bei IT-Hardware immer, aber nach des es auch noch keine Killer-Apps gibt, empfehle ich derzeit auf die 2. Version zu warten (ganz egal von welchem Consumer-Headset).
      • Von Isometer Schraubenverwechsler(in)
        Die Playstation VR ist ein Hit, und das zurecht.

        Zu Anfang haben noch die Vive und Rift User versucht die "niedrige Auflösung" und das "schlechte Tracking", sowie die "Billige Hardware" ins Feld zu führen.

        Doch das Gegenteil ist der Fall, in der Presse bescheinigen immer mehr Leute der PSVR ein besseres Bild (fast nicht erkennbarer Fliegengitter-Effekt), scharfes Bild, gutes Tracking (wenn man die VR Umgebung richtig anpasst), und sehr einfaches Handling sowie Tragekomfort. Und das für 399€. Selbst eine alte PS4 für 200€ reicht für das gute VR Erlebnis.

        Den Vive und Rift Verfechtern gehen langsam die Negativargumente aus... und wenn man sich anschaut was man sich mit einem VR PC finanziell alles ans Bein binden muss (ca. 2400€, und im Gegensatz dazu die 700€ für ein Komplett PS4 + PSVR + Controller Paket bezahlt, dann muss man kein Hellseher sein um vorherzusagen das PC VR 2017 sterben wird.

        Sony hat an den ersten beiden Tagen weltweit über 1 Mio Playstation VR verkauft, und wird 2016 auf ca. 4-6 Mio verkaufte Einheiten kommen (auch wegen Weihnachten). Vive und Rift zusammen haben bisher gerade mal 200.000 Einheiten verkaufen können und wird bis Jahresende nur mit viel viel Glück auf 300.000 Einheiten kommen. Damit ist PC VR so gut wie gestorben.

        Ausserdem steht schon Google mit seinem Android VR in den Startlöchern.

        Da bleibt kein Platz mehr für ein unbezahlbares PC VR, das noch nicht mal bei der Qualität den anderen überlegen ist.
      • Von OnionRings Gesperrt
        Wenn VR nicht komplett in der Bedeutungslosigkeit verschwindet ist dies alleine Sonys verdienst.

        Von Oculus und Vive ließt man heute gleich viel wie vor einigen Jahren bei 3D Fernseher.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1210611
PlayStation VR
Playstation VR im Test: Golem sieht gegenüber Rift und Vive mehrere Vorteile
Mit der Playstation VR können nun auch Konsolenspieler in die Welt der Virtual Reality eintauchen - und das funktioniert laut Golem sogar erstaunlich gut. Trotz schlechterer Spezifikationen habe Sonys VR-Headset gegenüber der Oculus Rift und der HTC Vive sogar mehrere Vorteile
http://www.pcgameshardware.de/PlayStation-VR-Hardware-260158/News/Playstation-VR-besser-als-Rift-und-Vive-1210611/
15.10.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/10/ps-vr_b2teaser_169.jpg
playstation vr
news