Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Sirius3100 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von cryon1c

        In Laptops werden mittlerweile GTX 980 und 6700K gesteckt, beides Desktopmodelle die alles andere als kühl sind. Während in nem Tower keine Probleme aufkommen, muss man das im Schlepptop schon kühlen können. Und da ist die Kühlung aufwendiger als das was in ner Konsole steckt.
        Der letzte Punkt ist ja genau das worauf ich hinaus will. Wenn man deutlich mehr Leistung als jetzt in die Konsolen stecken wollte müsste sehr viel Geld in entsprechende Kühllösungen gesteckt werden. Wenn sagen wir 200€ mehr zur Verfügung stünden weil die Konsolen entsprechend teurer wären, könnte man nicht einfach 'nen ~200€ teureren Chip mit entsprechend höherer Leistung reinpacken:

        Bis zu den jetzigen Leistungsdaten ist alles mit 'ner recht simplen Kühllösung machbar. Muss zugegeben dass ich mich mit Laptops mit 'ner GTX 980 und 6700K nicht auskenne, aber da werden doch sicher so Sachen wie geschlossene Fluidkühler benutzt um das im Laptop auf passender Temperatur zu halten ohne dass das Ding 'nen Lärm macht als ob ein Düsenjet abheben würde. Selbst die PS4 ist ja nicht wirklich leise und da muss dann ja doch deutlich weniger Wärme abgeführt werden.
        Außerdem würde bei 'nem schnelleren Chip die RAM-Anbindung nicht mehr passen. 256 Bit würden da sicher nicht mehr reichen und man müsste wohl zu ~384 Bit wechseln. Auch das ist mit Kosten und weiterer höherer Abwärme verbunden.

        Vermutlich würde man insgesamt weniger als 50% Mehrleistung für ~50% Aufpreis bekommen und in so preisempfindlichen Umfeld wie bei Konsolen ist das wahrscheinlich nicht sinnvoll.

        Und so schlecht wird die PS4K ja wahrscheinlich nicht dastehen. Wenn die Gerüchte stimmen wäre die Grafikleistung wohl etwa mit einer GTX 970 vergleichbar (ich beziehe mich dabei auf die Tatsache dass AMD-Chips in der ~4TFlops-Klasse wie die 380X bei den meisten aktuellen Spielen sehr ähnlich zu dieser abschneiden). So weit weg von der genannten GTX 980 wäre man damit garnicht mehr.

        Ich will übrigens garnicht abstreiten dass PC-Gaming nicht so teuer ist wie viele "Konsoleros" denken. Wenn man sowieso 'nen Desktoprechner braucht geht das gelegentliche Aufrüsten mit passenden Grafikkarten tatsächlich nicht wirklich ins Geld. Mein PC ist jetzt auch mehr als 6 Jahre alt und nachdem der letztes Jahr 'ne neue Graka bekommen hat lassen sich die meisten Spiele immer noch in hohen Einstellungen und deutlich über 30 FPS spielen. Langsam steht aber dann doch mal ein Upgrade an (der i5 750 stößt eben doch nach und nach an seine Grenzen).
        Man sollte aber auch bedenken dass es doch immer mehr Leute gibt die entweder garkeinen Desktoprechner mehr haben oder einen reinen Officerechner mit entsprechend langsamer CPU. Nur 'ne schnellere Grafikkarte reinstecken reicht da nicht mehr um daraus 'ne Gamingmaschine zu machen,
      • Von cryon1c BIOS-Overclocker(in)
        Was gibt ein Konsolengehäuse für Grenzen? So gut wie keine!

        In Laptops werden mittlerweile GTX 980 und 6700K gesteckt, beides Desktopmodelle die alles andere als kühl sind. Während in nem Tower keine Probleme aufkommen, muss man das im Schlepptop schon kühlen können. Und da ist die Kühlung aufwendiger als das was in ner Konsole steckt.

        Wenn sie die Konsole wieder zu schwach machen, haben sie in 2 Jahren dasselbe Problem.
      • Von Sirius3100 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von cryon1c

        Das kommt davon wenn man die Konsolenhardware zu schwach macht beim Release. Das ist kein Wunder und auch alle Fans haben das mittlerweile begriffen, wenn sie sehen was da eigentlich geht und wie das aussehen wird wenn die üblichen 5-6 Jahre anstehen statt 2-3.
        Oder es liegt daran dass mit dem Wechsel von 28nm zu 14nm jetzt der nötige Abwärmeplatz da ist um die Leistung der Konsole zu erhöhen. Und daran dass zusätzlich der nächste weitere deutlichere Sprung so weit weg ist das Sony nicht damit rechnet in den nächsten 2-3 Jahren einen echten Generationssprung vollziehen zu können (der wird imho erst mit ~7nm kommen und bis dahin ist wohl noch 'ne Weile hin) und sich deshalb gezwungen sieht einen Zwischenschritt einzulegen.

        Natürlich hätte man in die ursprüngliche PS4 etwas mehr Leistung stecken können wenn sie statt 400€ 500€ gekostet hätte. Aber mit der Leistung befand man sich trotzdem schon nah am Limit für das was in 'nem Konsolengroßen Gerät möglich ist ohne Dinge wie 'ne Fluidkühlung nötig zu machen. Mir persönlich wäre es zwar auch recht wenn Konsolen deutlich größer als jetzt wären, aber die Größe ist eben doch ein Merkmal was Konsolen von typischen Desktop-PCs abhebt.

        Die neue AMD-GPU-Generation soll ja den Stromverbrauch um bis zu einen Faktor 2,5 reduzieren. Und Überraschung: Die GPU in der PS4K soll ca. 2,3mal so schnell werden wie die in der ursprünglichen PS4. Sorry falls das ganze vielleicht ein bisschen patzig rüberkommt, aber mich nervt einfach wenn man die Grenzen die ein Konsolengehäuse aufgibt einfach ignoriert und so tut als ob Microsoft und Sony absichtlich möglichst wenig Leistung in die Konsolen gesteckt hätten.
      • Von cryon1c BIOS-Overclocker(in)
        Man muss schon mal nix kaufen. Die Konsolen werden aber so oder so zu einem verschlossenen HTPC, da können sich die Leute streiten bis sie grün werden. Nvidiagrün wenns geht^^

        Das kommt davon wenn man die Konsolenhardware zu schwach macht beim Release. Das ist kein Wunder und auch alle Fans haben das mittlerweile begriffen, wenn sie sehen was da eigentlich geht und wie das aussehen wird wenn die üblichen 5-6 Jahre anstehen statt 2-3.
        Bin dafür. Am besten noch den Preis leicht anziehen und schön am Zubehör abkassieren und bei den Spielen auch kräftig druff.
        Ich genieße derweil meinen PC, bei dem ich alle 2 Jahre die Grafikarte wechsel die übrigens weniger als die PS4 gekostet hat, die nächste darf auch etwas mehr kosten^^
      • Von REv0X Freizeitschrauber(in)
        Warum solltest du dir alle zwei Jahre eine neue Playstation kaufen müssen?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1192872
PlayStation VR
Playstation VR: Sony möchte 2016 bis zu zwei Millionen Exemplare absetzen
Sony wollte Playstation VR ursprünglich zeitnah zu Oculus Rift und HTC Vive veröffentlichen. Nun erscheint die VR-Brille für Playstation 4 erst im Herbst. Grund für die Verschiebung ist die große Nachfrage, die Sony in der kurzen Zeit nicht hätte bedienen können. Der japanische Elektronikgigant ist zuversichtlich, in diesem Jahr noch bis zu zwei Millionen Exemplare von Playstation VR verkaufen zu können.
http://www.pcgameshardware.de/PlayStation-VR-Hardware-260158/News/2016-zwei-Millionen-Exemplare-1192872/
20.04.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/03/Playstation-VR-_24_-gamezone_b2teaser_169.jpg
playstation vr,sony,ps4 playstation 4
news