Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von c137
        Yoa, Steam ist praktisch - aber dann auch wieder nervig. Da bevorzuge ich doch nach Möglichkeit GOG.com (100% DRM-frei).

        Und auch wenn ich die Xbox One habe und sie für das für mich persönlich bessere Paket halte, gönne ich den Playstation-Nutzern ihre ebenso gute Konsole.
      • Von Kinguin
        Zitat von Grunkera
        Wenn ich mir ne Kaffeemaschine bei Amazon bestelle, ist sie nicht Kontengebunden oder hat irgendwelchen DRM Kram, das sind völlig unterschiedliche Dinge die man nicht in einen Topf werfen sollte. Online-Händler sind genauso wie Ladenhändler die werden sich genauso quer stellen wenn man versuchen sollte sie zu umgehen, da sich bei Filmen, Musik sich digital Only/DRM etc. ebenfalls nicht durchgesetzt hat(wo es eben schon viel länger möglich ist als auf dem Pc) sehe ich Zukünftig auch noch nicht wie sich dies auf Konsolen durchsetzt. Bei den meissten Pclern mag das aktuell anders aussehen, da wird Steam und DRM ja mittlerweile eher abgefeiert aber die ticken eh irgendwie anders.
        Also zuerst einmal ,natürlich gleichsetzen wollte ich das nicht
        Ich meinte nur,dass immer mehr Leute im Internet kaufen,weil es schlichtweg günstiger ist - ne Kaffemaschine ,die an nen Account gebunden ,wäre aber irgendwie crazy
        Das Internet wird eben immer beliebter,und gehört für viele schon zum Alltag - daher denke ich,dass Always On bald für viele kein Thema sein wird
        Daraus resultiert eben als nächster Schritt Accountbindung
        Das es sich noch nicht durchgesetzt hat,stimmt schon - aber immer Menschen kaufen bestimmte Güter wie Filme,Musik oder Spiele eben digital
        Oder über ein Abo,wo sie monatlich zahlen oder sogar in Richtung Streamingabo (Spotify als Bsp)
        Für viele ist das wesentlich günstiger,und das sie Online sein müssen,stört immer weniger - das sie allerdings bestimmte Sachen nicht mehr besitzen,sondern nur mieten im Grunde ,daran denken viele nicht - wie gesagt DRM kann auch anders aussehen
        Ob es sich durchsetzten wird,kann man nicht sagen,aber die Konzerne werden es versuchen - Gewinnmaximierung eben soweit es geht,ohne dabei den Kunden zu verprellen

        Zu der Sache mit Steam,ich finde es eigentlich nicht schlimm - wieso? Nun ich spare ne Menge Geld und Verpackungen brauche ich meistens eh nicht,daher finde ich es ok,dass ich nur eine digitale Kopie erwerbe
        Ich bin kein Steambefürworter,aber Steam hat eben auch für mich viele Vorteile - das ich da die Spiele nicht verkaufen kann, ist mir egal
        Ich denke das beste wäre einfach,wenn Steamworks und Co optional wären - Problem solved

        ps: ich muss sagen,macht Spass mal zu diskutieren mit jemanden,der sich nicht angegriffen fühlt und sachlich/ruhig seine Argumente nennt
      • Von Grunkera Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Kinguin
        ...
        Wobei wie gesagt es kann alles mögliche noch kommen,fakt ist aber,dass immer mehr Menschen digital kaufen oder physische Gegenstände im Internet und nicht mehr in den Laden rennen (auch für Klamotten,Möbel usw)
        ...

        Wenn ich mir ne Kaffeemaschine bei Amazon bestelle, ist sie nicht Kontengebunden oder hat irgendwelchen DRM Kram, das sind völlig unterschiedliche Dinge die man nicht in einen Topf werfen sollte. Online-Händler sind genauso wie Ladenhändler die werden sich genauso quer stellen wenn man versuchen sollte sie zu umgehen, da sich bei Filmen, Musik sich digital Only/DRM etc. ebenfalls nicht durchgesetzt hat(wo es eben schon viel länger möglich ist als auf dem Pc) sehe ich Zukünftig auch noch nicht wie sich dies auf Konsolen durchsetzt. Bei den meissten Pclern mag das aktuell anders aussehen, da wird Steam und DRM ja mittlerweile eher abgefeiert aber die ticken eh irgendwie anders.
      • Von Kinguin
        Zitat von Grunkera
        Digital Only wird sich aber nie komplett durchsetzen können, denn es gibt genug Länder bzw. Menschen mit Tarifen wo eben eine Volumenbeschränkung herscht. Bei 50GB Pro Titel auf die wir uns aktuell zubewegen ist das sehr schnell voll, mal abgesehen davon das die entsprechende Menge an Daten bei den meissten Leuten ewig dauert zum runterladen. 2020 werden Spiele sicherlich nochmal nen ganzes Stück größer sein, dann werden wir sicherlich von 100GB+ reden. Nur weil aktuell mehr Leute richtung digital gehen heisst es nicht das keine Marktsättigung ab einem bestimmten Punkt eintritt, nicht zu vergessen das die Händler bei sowas auch noch ein großes Wort mitzureden haben, schließlich verdienen die ebenfalls nicht an den Konsolen sondern an den Spielen und würde man versuchen diese zu umgehen wird es sicherlich dazu führen das sie entsprechende Geräte einfach nichtmehr führen werden, dann gibts zwar DRM und Onlinezwang aber keine Geräte dazu zu kaufen und folglich keine Basis für Entwickler.
        Natürlich wird nie alles komplett in Richtung digital gehen,aber man muss sowieso schauen,wie sich das Internet weiterentwickelt - ob es flächendeckend verfügbar sein wird zb
        Aber darüber könnte man ewig diskutieren,wir wissen nur nicht was noch kommt
        Bzgl der Sache mit den Händlern,das stimmt - aber sagen wir es so : dann werden eben die Spiele vekauft,aber eben mit nem Key drin,der an den Account bindet, und fertig
        Wobei wie gesagt es kann alles mögliche noch kommen,fakt ist aber,dass immer mehr Menschen digital kaufen oder physische Gegenstände im Internet und nicht mehr in den Laden rennen (auch für Klamotten,Möbel usw)
        Ich bleibe aber dabei,die Spielentwickler werden nochmal versuchen den Gebrauchtmarkt zu stoppen,es gibt ja nicht nur DRM
        Onlinezwang kann auch in Form von Streaming aussehen oder Abos ganz einfach
        Dadurch kann man auch immer mehr Käufer an einen Account binden
      • Von TheMiz Gesperrt
        Zitat von Kyrodar
        Ich hoffe in nem Jahr oder so ists mit diesem Rumgeblubber vorbei, in allen Lagern - oder man liests wenigstens nur noch irgendwo ganz am Rande.
        Dieses Geblubber wird nie vorbei sein. Warte mal ab wenn die GTX 800er oder 900er-Reihe erscheint. Da wird dann wieder in jeder Konsolennews gebasht wie schlecht die Dinger doch sind, und wie veraltet usw. Manche müssen ihre Minderwertigkeitskomplexe, die sie durch einen teuren PC zu kompensieren versuchen, halt immer an etwas auslassen. Wenn man zufrieden ist mit dem was man hat, muss man andere Dinge nicht schlechtreden und runtermachen. Ich würde heute noch auf PS3 und Xbox 360 zocken, wenn keine Nachfolger erschienen wären, weil mir die Grafik/Technik völlig reicht, und einfach auf Konsolen wegen den genannten Gründen am liebsten zocke. Bin aufgewachsen mit dem grauen Game Boy-Kasten und NES/Master System. Ich habe die Pixel damals einzeln zählen können, aber hatte trotzdem ne Menge Spaß - und heute bezeichnen manche eine PS3/360-Grafik als schlecht
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1133261
PlayStation 4
Playstation 4: Selbst Sony weiß nicht so recht, warum die Konsole so erfolgreich ist
In einem Interview hat der Präsident der Sony Worldwide Studios, Shuhei Yoshida, erklärt, dass sich Sony selbst nicht ganz erklären kann, warum die Playstation 4 mit inzwischen mehr als 10 Millionen verkauften Exemplaren so erfolgreich ist und sogar Kunden findet, die keine Konsole der Vorgängergeneration besaßen.
http://www.pcgameshardware.de/PlayStation-4-Konsolen-220102/News/Sony-kann-PS4-Erfolg-nicht-erklaeren-1133261/
21.08.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/06/PS4_Lieferumfang-pc-games_b2teaser_169.jpg
ps4 playstation 4,sony
news