Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von AnthraX Software-Overclocker(in)
        Zitat von ATI fan

        Kein Entwickler war je froh über den Cell, aber viele schätzen die X86 CPU der PS4. Zwar hätten viele lieber 2-2,4 GHz statt 1,6 GHz gehabt, aber was nicht ist kann noch werden..
        Bei der PS4? Die schmilzt doch so schon fast Ich denke bei der PS4 ist da nicht sonderlich viel zu machen. Die XBOX One läuft doch glaub auf 1,75 Ghz mittlerweile. Die XBOX erzeugt aber auch nicht die große Abwärme wie die PS4. Dazu ein größeres Gehäuse und scheinbar ein besserer Lüfter. Also meine ONE wird auch nach stundenlangem spielen angenehm temperiert. Lauwarm... mehr nicht. Die PS4 von einem Kumpel hingegen ist ja schon am Gehäuse extrem heiß. Na klar, die größere GPU fordert da halt iwo ihren Tribut in dem kleinen Case.

        Zitat iFixit:
        "Während in Sonys neuer Konsole ein Lüfter mit einem Durchmesser von 85 Millimetern für Kühlung sorgt, hat er bei der Microsoft-Konsole einen wesentlich größeren Durchmesser von 112 Millimetern."

        Fazit: Ein Taktupgrade, insbesondere auf die genannten Zahlen, werden wir wohl nicht erwarten dürfen. Leider.
      • Von Pu244 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Grunkera

        RISC vs CISC unterschiede anschauen unter dem Gesichtspunkt wirst du merken das die Cpu besser ist als der Cell. Theoretische Mehrleistung heisst nicht zwangsläufig Mehrleistung in der Praxis.
        Der Cell kann (im Gegensatz zum AMD FX) seine theoretische Höchstleistung in Aufgaben die ihm liegen auch Tatsächlich ausspielen. Das große Problem ist das er in seiner ersten Version nur zu Single Precision fähig war und Dobbleprecision emulieren mußte, das wurde erst in einer späteren Version für Supercomputer behoben. Auch ein Problem ist das die Playstation 3 auf teuren Rambusspeicher mit seinem hohren Realtakt von 400MHz setzt während in der PC Welt seit über 10 Jahren so um die 200MHz Normalität ist, um das zu beheben wären mehr und Größere Caches nötig. Dennoch konnte der Cell es auch in Dingen die ihm nicht lagen mit den damaligen x86ern aufnehmen.

        Zitat von Grunkera

        Es hat seinen Grund warum x86(RISC Kern mit CISC Emulation) sich bei Rechnern durchgesetzt hat, die IPC Leistung liegt ungleich höher, man verbindet quasi das beste aus zwei Welten.
        Der Grund warum der x86er sich durchgesetzt hat ist das IBM ihn für seine Personal Computer erwählt hat, sonst wurden wir heute mit Motorola, Power PC oder gar mit Zilog CPUs rumgurken. Am x86er ist nichts besonderes das ihn irgendwie als führene CPU prädestenieren würde, es war einfach Glück oder eine Laune des Schicksals, wie auch immer man das nennen mag.

        Zitat von ATI fan
        Im Gegenteil man hat keinen Rückschritt gemacht^^. Denk doch mal nach wie der Cell aufgebaut war.

        Einen Power PC Kern (also echten CPU Kern) der wirklich schnell war, aber recht alleine als CPU. Dann kamen die 7 co Prozessoren die mehr einem Shader als einer CPU ähnlich sind. Der Cell war ja als CPU mit GPU geplant in der PS3 war der RSX von Nvidia erster nicht vorgesehen daher hat man dem Power PC Shader ähnliche Kerne spendiert. Der RSX kam laut Entwicklern erst später ins Bot dank Epic Games.

        Also zusammengefast:
        1 PCC Kern und 7 Shaderähliche Kerne die zwar nicht so lahm sind, aber wenig bieten. Die CPU Architektur liefert zwar auf dem Papier 218 Gflop Leistung, aber sehr sehr kompliziert.

        Jetzt zur PS4 CPU:
        8 AMD Jaguar Kerne die AVX und co können und höchst effizent sind und sehr sehr leicht zu handhaben. Zwar liefert diese CPU mit 1,6 GHz Takt nur 100-130 Flop so wie ich das noch im Kopf habe, aber lieber 100 Gflop die man nutzen kann als 200 Gflop die man nie nutzen kann und dafür auch noch wie ein Idiot am Code arbeiten muss um wenigstens die hälfte der Leistung zu holen.

        Gerade AMD Mantle hat doch gezeigt das selbst eine Core i3 Dual Core Spiele wie Battlefield 4 betreiben kann obwohl nur ein simpler Dual Core im i3 werkelt.
        Anders gesagt Kommt es bei Konsolen CPUs nicht primär auf Leistung sondern den Entwicklern auf einfachheit an.

        Kein Entwickler war je froh über den Cell, aber viele schätzen die X86 CPU der PS4. Zwar hätten viele lieber 2-2,4 GHz statt 1,6 GHz gehabt, aber was nicht ist kann noch werden.

        Die PSP von Sony bekam mit einem Update mal OC. Von 222 MHz auf 333 MHz wurde die CPU übertaktet von Sony selbst. Als man merkte das alles etwas zu schwach war.
        Ich habe mich mit der Architektur des Cells beschäftigt und finde sie genial.

        Wie schon geschrieben waren die SPUs keine Graka Shader sondern Prozessoren, sie sind auch keine Coprozessoren da sie auf eigene Faust handeln können, lediglich das man den Code rekompilieren ist nicht ganz so toll (andererseits bei einer Konsole egal, da eh immer eine eigene Version erstellt wird. Der Cell war durchaus zu höchstleistungen in der Lage, das Problem war einfach das es zu wenig bis ger keine Aufgaben in der PS3 fürihn gab. Multicore CPUs sind für manche Aufgaben generell schwer zu beherrschen, von daher wird man auch in Zukunft ein Idiot bleiben wenn die volle Leistung braucht. Was die Entwickler am x86er schätzen ist das man jetzt eine CPU Architektur für 3 Systeme hat. Das die CPU Leistung bei Spielen selten benötigt wird habe ich ja schon geschrieben, in Zukunft dank Jaguar noch seltener.
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Ich mag es generell nicht über CISC oder RISC zu philosophieren, da es wage Ausdrücke für Konzepte sind.
        Das hat so etwas von Obst vs. Gemüse.

        Reden wir direkt über ISAs, x86 vs. Power(PC).
        Beide haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile.
        RISC oder CISC sind schließlich keine Begriffe die schlechte IPC oder Branch-Prediction an sich definieren oder beinhalten.

        Der Cell ist ein In-Order Design mit statischer Branch-Prediction, relativ langer Pipeline und falsche Sprünge kosten natürlich erheblich.
        Das liegt schließlich am CPU-Design und nicht an "RISC".
        Genauso wie ein In-Order Atom alles andere als toll ist.
        Im Kontrast dazu steht natürlich so etwas wie Power7/8, fette OoO-Kerne, extrem viele Ausführungseinheiten, gute Branch-Prediction usw.

        Der Cell schlägt bei Peak-FP-Vergleichen seit Sandy-Bridge keinen Core i7 mehr.
        Für Spiele standen 179,2 GFLOPs zur Verfügung (Oder eben insgesamt 204,8), SB/IVB bieten 204,8 GFLOPs und Haswell hat bei 3,2 Ghz 409,6 GFLOPs (256-Bit Pipes + FMA3).
        Skylake wird das dank 512-Bit Pipes wieder einmal verdoppeln.
        Bloß leider setzt halt fast kein Entwickler auf AVX oder FMA.
        Immerhin AVX1 gibt es bei CodeMasters Rennspielen.

        Cell war zu seiner Zeit natürlich ein FP-Monster, aber nur alleine davon sind Spiele schließlich auch nicht abhängig.
        Klar hat er seine Shortcomings an anderen Stellen.
      • Von Grunkera Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Locuza
        Unter RISC und CISC werde ich nicht sehen, dass Jaguar besser ist als Cell, im Gegenteil werde ich eher sehen das x86 kompliziertere Decoder braucht und nur 16 Register bietet.
        x86 hat sich nicht durchgesetzt weil es das beste aus zwei Welten verbindet, sondern weil Unternehmen dahinter standen und noch stehen, welche viel R&D in CPU-Architekturen gesteckt haben, die eben auf der ISA fußen.



        Eben nicht. x86 bietet aktuell das Maximum an Effizienz sprich IPC.

        " The first highly (or tightly) pipelined x86 implementations, the 486 designs from Intel, AMD, Cyrix, and IBM, supported every instruction that their predecessors did, but achieved maximum efficiency only on a fairly simple x86 subset that was only a little more than a typical RISC instruction set (i.e. without typicalRISCload-storelimitations). "

        http://pessoal.utfpr.edu....

        Probleme bei RISC im Vergleich zu x86 sind z.B. schlechte Branch Predicition, es werden mehr Takte für die gleiche Aufgabe benötigt, if-Befehlssätze in Schleifen sorgen fast immer dafür das die Leistung flöten geht, jeder Befehl muss gleich lang sein und dabei auch noch bestimmte wenige Formate haben etc. pp.

        Wenn der Cell z.B. so superstark wäre in der Praxis, frage ich mich wieso man heute immernoch Ps3 Spiele mit damaligen Cpu´s und Gpu´s bei gleicher oder auch besserer Qualität spielen kann? Das einzige was man hätte noch machen müssen ist auf 3 GB Ram aufrüsten aber sonst kein Problem, sofern der Titel nicht ein DX 11 Only Titel am Pc ist. Wenn wir Cpu´s auch anfangen rein von den Flops her zu vergleichen steckt der Cell auch noch jeden i7er locker in die Tasche, dann sind aber auch AMD Cpu´s stärker als die Intel Cpu´s.

        Auch die Entwickler selbst sagen das man aus den Jaguar Kernen mehr rausbekommt als aus dem Cell.
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Grunkera

        RISC vs CISC unterschiede anschauen unter dem Gesichtspunkt wirst du merken das die Cpu besser ist als der Cell. Theoretische Mehrleistung heisst nicht zwangsläufig Mehrleistung in der Praxis.
        Es hat seinen Grund warum x86(RISC Kern mit CISC Emulation) sich bei Rechnern durchgesetzt hat, die IPC Leistung liegt ungleich höher, man verbindet quasi das beste aus zwei Welten.
        Unter RISC und CISC werde ich nicht sehen, dass Jaguar besser ist als Cell, im Gegenteil werde ich eher sehen das x86 kompliziertere Decoder braucht und nur 16 Register bietet.
        x86 hat sich nicht durchgesetzt weil es das beste aus zwei Welten verbindet, sondern weil Unternehmen dahinter standen und noch stehen, welche viel R&D in CPU-Architekturen gesteckt haben, die eben auf der ISA fußen.

        Zitat von ATI fan

        Einen Power PC Kern (also echten CPU Kern) der wirklich schnell war, aber recht alleine als CPU. Dann kamen die 7 co Prozessoren die mehr einem Shader als einer CPU ähnlich sind. Der Cell war ja als CPU mit GPU geplant in der PS3 war der RSX von Nvidia erster nicht vorgesehen daher hat man dem Power PC Shader ähnliche Kerne spendiert. Der RSX kam laut Entwicklern erst später ins Bot dank Epic Games.

        Also zusammengefast:
        1 PCC Kern und 7 Shaderähliche Kerne die zwar nicht so lahm sind, aber wenig bieten. Die CPU Architektur liefert zwar auf dem Papier 218 Gflop Leistung, aber sehr sehr kompliziert.

        Jetzt zur PS4 CPU:
        8 AMD Jaguar Kerne die AVX und co können und höchst effizent sind und sehr sehr leicht zu handhaben. Zwar liefert diese CPU mit 1,6 GHz Takt nur 100-130 Flop so wie ich das noch im Kopf habe, aber lieber 100 Gflop die man nutzen kann als 200 Gflop die man nie nutzen kann und dafür auch noch wie ein Idiot am Code arbeiten muss um wenigstens die hälfte der Leistung zu holen.

        Gerade AMD Mantle hat doch gezeigt das selbst eine Core i3 Dual Core Spiele wie Battlefield 4 betreiben kann obwohl nur ein simpler Dual Core im i3 werkelt.
        Anders gesagt Kommt es bei Konsolen CPUs nicht primär auf Leistung sondern den Entwicklern auf einfachheit an.

        Kein Entwickler war je froh über den Cell, aber viele schätzen die X86 CPU der PS4. Zwar hätten viele lieber 2-2,4 GHz statt 1,6 GHz gehabt, aber was nicht ist kann noch werden.
        1. 3,2 Ghz, eine Vektorlänge von 4, PPE kompatibler Programmcode, auch wenn Anpassungen nötig sind.
        Findest du nicht, die sind bisschen näher an einem CPU-Design, als an einem GPU-Design?

        Die CPU der PS4 liefert theoretisch 102,4 GLFOPs, pro Kern die Hälfte des theoretischen Durchsatzes einer SPU.

        2. Sicherlich nicht am Anfang und vermutlich auch nicht in der Form als Gesamtkonzept, aber es gibt auch tolle Sachen am Design.
        Paar Mitarbeiter bei ND vermissen den Cell, Johan war auch ein Freund der SPUs.

        3. Das gab es noch nie auf einer stationären Konsole und mir würden die Augen ausfallen, falls bei der PS4 jemals die CPU hochgetaktet wird.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1121592
PlayStation 4
Playstation 4 und Xbox One: 8 GiByte RAM laut Crytek schon bald zu wenig
Die beiden neuen Konsolen Playstation 4 und Xbox One wurden von Entwicklern bisher dafür gelobt, dass sie mit 8 GiByte RAM zumindest für Konsolen sehr viel Arbeitsspeicher besitzen. Doch laut Crytek wird diese nicht veränderbare Kapazität schon recht bald zu einem Flaschenhals werden.
http://www.pcgameshardware.de/PlayStation-4-Konsolen-220102/News/Playstation-4-und-Xbox-One-8-GiByte-RAM-laut-Crytek-bald-zu-wenig-1121592/
19.05.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/08/ryse__5_-pc-games_b2teaser_169.jpg
ps4 playstation 4,xbox one,cryengine
news