Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Soldat0815 Volt-Modder(in)
        So geht es richtig. Perfektes Beispiel für Regeln und Strafen mit genug Freiheiten
        http://www.youtube.com/wa...
      • Von Skygate
        Zitat von Oberst Klink
        Wieso nach eigenen Idealen? Die Grenzen und Regeln ergeben sich teilweise schon aus den Gesetzen. Da braucht man keine eigene Vorstellung durchdrücken. Solche Eltern gibt es natürlich auch, aber soweit muss man nicht gehen.

        Als Elternteil muss man seinem Kind zumindest mal Respekt, Anstand und vielleicht noch Bescheidenheit beibringen. Ist ein Kind frech, muss dies Konsequenzen haben. Ohne Konsequenzen macht das Kind immer so weiter, wird immer frecher, wird dickköpfig und stur. Daher sind diese Dinge doch das Mindeste, was die Erziehung hergeben muss.

        Sonst hat man eben diese frechen Rotzgören, die jeden Respekt und Anstand verloren haben. Wenn Eltern solche Blagen auf die Gesellschaft loslassen, dann ist das schon unverschämt.
        1. So viel wie nötig - 2. so wenig wie möglich Einfluß auf die Entscheidungen des Kindes nehmen. Jedoch beinhaltet Punkt 1. auch klare Regeln aufzustellen, Grenzen aufzuzeigen und das Kind vor Sachen zu schützen, die es selbst noch nicht abschätzen kann. Punkt 2. beinhaltet aber auch: Eigene Erfahrungen erleben zu lassen, ein Vorbild zu sein. Ein Kind braucht Führung und Freiraum gleichermassen - Das ist meine persönliche Erfahrung und Meinung als Vater.
      • Von Voodoo2 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Oberst Klink
        Wieso nach eigenen Idealen? Die Grenzen und Regeln ergeben sich teilweise schon aus den Gesetzen. Da braucht man keine eigene Vorstellung durchdrücken. Solche Eltern gibt es natürlich auch, aber soweit muss man nicht gehen.

        Als Elternteil muss man seinem Kind zumindest mal Respekt, Anstand und vielleicht noch Bescheidenheit beibringen. Ist ein Kind frech, muss dies Konsequenzen haben. Ohne Konsequenzen macht das Kind immer so weiter, wird immer frecher, wird dickköpfig und stur. Daher sind diese Dinge doch das Mindeste, was die Erziehung hergeben muss.

        Sonst hat man eben diese frechen Rotzgören, die jeden Respekt und Anstand verloren haben. Wenn Eltern solche Blagen auf die Gesellschaft loslassen, dann ist das schon unverschämt.


        das klingt alles so einfach und schön

        zu deinem letzten abschnitt haste da ein konkretes beispiel?
      • Von Oberst Klink Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Heumond
        Du meinst über Grenzen und Regeln möchte man Charakter der Kinder nach eigenen Idealen formen.
        Es funktioniert aber auch wenn man selbst als Elternteil ein Vorbild abgibt und das Kind selbst entscheiden lässt was es für richtig oder falsch hält. Solange man ein gutes Soziales Umfeld bietet sollte sich eine Moralvorstellung in dem Kind bilden die in der Gesellschaft funktioniert.
        Natürlich braucht man irgendwo auch Spielregeln und ohne Strafen sind nunmal notwendig um die Einhaltung derer zu kontrollieren.


        Sicherlich gibt es Individuen, die trotz schlechter Erziehung ein Leben nach den gesellschaftlichen Normen führen werden.


        Wieso nach eigenen Idealen? Die Grenzen und Regeln ergeben sich teilweise schon aus den Gesetzen. Da braucht man keine eigene Vorstellung durchdrücken. Solche Eltern gibt es natürlich auch, aber soweit muss man nicht gehen.

        Als Elternteil muss man seinem Kind zumindest mal Respekt, Anstand und vielleicht noch Bescheidenheit beibringen. Ist ein Kind frech, muss dies Konsequenzen haben. Ohne Konsequenzen macht das Kind immer so weiter, wird immer frecher, wird dickköpfig und stur. Daher sind diese Dinge doch das Mindeste, was die Erziehung hergeben muss.

        Sonst hat man eben diese frechen Rotzgören, die jeden Respekt und Anstand verloren haben. Wenn Eltern solche Blagen auf die Gesellschaft loslassen, dann ist das schon unverschämt.
      • Von HappyApple Kabelverknoter(in)
        Ich nehme mal einen anderen Vergleich zu DDR Zeiten hatten wir das Problem nicht so extrem da wir kaum Technik hatten.Wir hatten viel mehr mit uns Freunden draußen gespielt hat aber auch Mist gemacht aber bestimmt nicht so nen Mist wie ein kleiner Bruchteil derjenige heute natürlich nicht alle. Aber nach der Wende weiß ich noch da hatten wir mit Einen alten Atari unsere ersten Erfahrungen gesammelt Und weiter mit dem PC Ära Windows 95 sage ich nur. Doch da hatten wir auch noch Respekt vor unseren Eltern doch heute ist das ja auch ein ganz anderer Schlag von Jugend.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1099731
PlayStation 4
Playstation 4: Sitzen Kinder zu lange vor der Konsole? - Sonys Jim Ryan nimmt Eltern in die Pflicht
Die Diskussion rund um Videospiele und Kindererziehung macht auch vor Sony keinen Halt. Sony Jim Ryan wurde in einem Interview gefragt, ob Kinder nicht zu viel Zeit vor der Konsole verbringen würden. Allerdings sieht dieser die Verantwortung nicht bei der Spieleindustrie, sondern bei den Eltern.
http://www.pcgameshardware.de/PlayStation-4-Konsolen-220102/News/Playstation-4-Sitzen-Kinder-zu-lange-vor-der-Konsole-1099731/
01.12.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/09/Killzone_Bundle_klein-pc-games.jpg
news