Online-Abo
Games World
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Palmdale

        Es wäre wirklich wünschenswert, wenn man hier eine Crosslizenzierung realisieren könnte, was aber wohl so wahrscheinlich ist wie die Einführung der Demokratie als Staatsform in Nordkorea
        wie gesagt, es käme einem automatischen Nvidia-Monopol gleich.
        Und dann bringt uns so ein Lizenzmodell nur nachteile. Dann lieber noch ein paar Jahre warten bis einmal endlich Open Source Physik daherkommt (Bullet? )
      • Von Palmdale Software-Overclocker(in)
        Ich muss gestehen, dass ich bei Softwareoptimierung keine qualifizierten Aussagen treffen kann. Es leuchtet aber ein, dass solche "Bevorzugung" wohl möglich sein dürfte. Obs Nvidia dann letztendlich machen würde, steht auf einem anderen Blatt (wohl ja ).

        Für diese Duopolmärke braucht man anscheinend immer Alleinstellungsmerkmale, um sich vom Konkurrenten abzuheben. Betriebswirtschaftlich grundsätzlich zu beführworten; doch ist es für die Softwareentwickler wie auch für die Endkunden immer ein zweischneidiges Schwert. Kauf ich mir eine Karte des einen Lagers, bedeutet das automatisch, dass ich auf "Exklusiv-Features" des anderen verzichten muss. Ich finde das hinsichtlich der Zersplitterung des eh schon angekratzten PC-Plattform-Image bedenklich und wird mit Mantle nur noch einen Akt weiter geführt.

        Es wäre wirklich wünschenswert, wenn man hier eine Crosslizenzierung realisieren könnte, was aber wohl so wahrscheinlich ist wie die Einführung der Demokratie als Staatsform in Nordkorea
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Palmdale

        Daher verstehe ich dein 2. nicht; AMD könnte das hard- und softwaretechnisch bestimmt implementieren und Standards helfen, die Plattform PC zu stärken dazu mit verbessertem Spielerlebnis. Mit den Lizenzgebühren der 64bit Technologie von Intel an AMD hat du ja schätzungsweise auch kein Problem, doch hier entsteht fast der Eindruck, was in deinen Augen nicht sein darf, kann auch nicht sein...

        nuff said
        dann hast du leider keine Ahnung wie die Entwicklung einer solchen Software für einen Hersteller hin optimiert werden kann und für den anderen nur lizenziert, und somit der eine immer den Vorteil hat. Sei es aus sicht von Fehlerfreiheit/Qualitativer Unterstützung, sei es wegen der Performance.
        Wenn Nvidia den Quellcode einfach so anpasst, dass sie ihre Shaderkonfiguration bevorzugen, dann läuft das ganze IMMER auf Nvidiakarten besser. IMMER. Und wenn AMD das lizenziert und benutzt, dann werden das auch alle Spieleentwickler nutzen - ja. Aber AMD wird einfach immer hinterherhinken bei Benchmarks, sofern eine Gleichwertige Karte verwendet wird. Ergo braucht AMD mehr Power fürs selbe Ergebnis weil sie in PhysX ineffizienter sind.
        x86-64 ist etwas anderes, da es eine Vereinbarung ist wie eine Sammlung an Befehlen implementiert ist, nicht wie Softwarehersteller sie nutzen.

        nuff said
      • Von Palmdale Software-Overclocker(in)
        Zitat von Bhaalzac
        Wieder eine sehr nette Demo, die es nie in die Spielewelt schaffen wird. PhysX ist sicherlich interessant, kann aber durch den proprietären Aufbau niemals zu voller Größe erwachsen. Denn kein Publisher wäe so dämlich einen nicht unbeachtlichen Teil potentieller Kunden außen vor zu lassen. Zumal das Ganze dann auch nur für den reinen PC-Markt ankommen würde, da Konsolen (und somit der wahre Massenmarkt für Spielesoftware) von vornherein ausgeschlossen wären.



        Hat da jemand Mantle gesagt? Die Argumentation passt 1:1...

        Zitat von Rollora
        weshalb wird ständig vergessen, dass das längst dementiert wurde und es ein solches Angebot 1. nie gegeben hat und 2. es sinnlos gewäsen wäre die proprietäre Software des Konkurrenten zu lizenzieren.
        Schließlich würde Nvidia natürlich einen Dreck richtung AMD optimieren und Nvidia in sämtlichen Benchmarks vor AMD sein, selbst mit weniger Rechenleistung. Lizenzgebühren kommen bestimmt ebenso dazu. Aber was natürlich fein gewesen wäre für Nvidia, dass PhysX somit zum Quasistandard wird und AMD dann wirklich nicht mehr auskann.
        Aber wie ich schon in einer Usernews mal geschrieben hab: der ehemalige Entwicklungsleiter von PhysX bei Nvidia der dann zu AMD gewechselt ist, hat in einem Interview gesagt, dass es dieses Angebot nie gegeben hat, weil selbst für Nvidia klar war, dass AMD es nie annehmen könnte.


        Kann man das irgendwo nachlesen? Sicherlich kann ich aus wirtschaftlicher Betrachtung die Handlungsweise von Nvidia mit finanziellen Risiken durchaus verstehen, dass für die eigenen Produkte als Exklusiv-Feature zu bewerben.
        Gleichwohl wäre es doch für alle PC-Spieler mehr als interessant, wenn es hier eine Lizenzierung gäbe. Und um diese Gebühren käme AMD in jedem Fall nicht drumrum, immerhin sind es privatwirtschaftliche Unternehmen und keine Sozialstationen.
        Darüber hinaus würde ich die Implementierung auch nicht so subjektiv negativ wie Du darstellen, dass bei Lizenznehmern gleich alles nur mit 90% funktioniert (geht doch bei 64bit und den Prozessoren auch).

        Daher verstehe ich dein 2. nicht; AMD könnte das hard- und softwaretechnisch bestimmt implementieren und Standards helfen, die Plattform PC zu stärken dazu mit verbessertem Spielerlebnis. Mit den Lizenzgebühren der 64bit Technologie von Intel an AMD hat du ja schätzungsweise auch kein Problem, doch hier entsteht fast der Eindruck, was in deinen Augen nicht sein darf, kann auch nicht sein...

        nuff said
      • Von RedDragon20 Software-Overclocker(in)
        Zitat von fisch@namenssuche
        Vergisst du da nicht HalfLife2?
        Oder meinst du, dass danach nix mehr kam ?

        Die GravityGun ist bis heute eine der originellsten Waffen und in den (Schlauch-)Leveln waren etliche Physikrätsel verstreut.
        Damals ging's auch ohne PhysX...
        Aus heutiger Sicht sind die Physikspielereien in HL2 auch eher rudimentärer Natur. Heutzutage wäre sehr viel mehr möglich. Beispielsweise könnte man in einem Party-RPG a'la Dragon Age die Physik für taktische Vorteile nutzen. Etwa einen Baum fällen, der den Weg für die Gegner versperrt und man so Zeit gewinnt. Eine Brücke zum Einsturz bringen, ein Haus per Magie abfackeln und darin enthaltene Gegner verbrennen. usw. usw. Auch für Shooter und Action Adventures wäre die Liste der Möglichkeiten seitenlang. Aber letztlich bleibt es nur bei optischem Genuss, nicht aber bei spielerischem Genuss.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 07/2016 PC Games 07/2016 PC Games MMore 07/2016 play³ 07/2016 Games Aktuell 07/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 07/2016 PC Games 07/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1122016
PhysX
Beeindruckendes Video zeigt Partikelphysik per GPU-Physx
Ein neues Video zeigt durchaus beeindruckende Partikelphysik-Effekte auf Basis von GPU-beschleunigtem Physx in Echtzeit. Zum Einsatz kommt Flex, ein Aufsatz für das hauseigene Physx-SDK. Flex erlaubt Spielelentwicklern die Kombination verschiedenster Physikeffekte. Im Video sind beeindruckende Szenen mit Flüssigkeiten, Rauch und anderen Partikeln zu sehen. Spannender wäre das Ganze freilich, wenn solche Systeme nicht immer nur optische Dekoration wären, sondern ins Gameplay eingebunden werden könnten.
http://www.pcgameshardware.de/PhysX-Software-229957/Videos/Beeindruckendes-Video-zeigt-Partikelphysik-per-GPU-Physx-1122016/
22.05.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/05/1F86174E-A1C6-F303-4F47D9887AC81860_b2teaser_169.jpg
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2014/5/57904_sd.mp4