Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Samsung Galaxy Note: 5,3-Zoll-Android-Smartphone im Hands-on-Test [Test des Tages]

    Mit 5,3 Zoll hat das Samsung Galaxy Note das größte Display und die höchste Auflösung (1.280 x 800) aller aktuellen Smartphones und schließt so die Brücke zwischen handlichen Smartphones (3 bis 4,8 Zoll) und 7-Zoll-Tablets. Mit Benchmarks und Praxiseindrücken prüfen wir das Galaxy Note in unserem Hands-on-Test.


    Für die einen ist es ein kompaktes Tablet, für die anderen das wahrscheinlich größte Smartphone der Welt: Mit dem Android-Modell Galaxy Note vereint Samsung die gute Web-Darstellung und die ordentlich bedienbare Tastatur (dank größerem Display) eines Tablets mit der Mobilität eines Smartphones. Zudem liefert Samsung einen Stift mit, der einfach im Smartphone untergebracht werden kann und sich gut für präzise Eingaben, kleine Skizzen und natürlich handschriftliche Notizen eignet - passend zum Namen des Galaxy Note. Wir haben alle Besonderheiten des riesigen Android-Smartphones ausprobiert.

    Samsung Galaxy Note: Technik und Benchmarks
    Die sehr hohe Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln (zum Vergleich: Galaxy S II 800 x 480) wird beim Galaxy Note gut genutzt - ein Beispiel: Während bei anderen Android-Smartphones oder allen iPhones auf dem Homescreen serienmäßig Icons in vier Spalten und vier Zeilen angeordnet sind, lassen sich beim Galaxy Note jeweils fünf Icons nebeneinander und übereinander anordnen. Auch Internetseiten können auf dem großen Display sehr gut angezeigt werden und sind sogar bei geringer Zoomstufe gut lesbar. Unser Tipp: Mit einem Browser wie dem sehr guten Dolphin Browser HD können Sie auswählen, dass von allen Webseiten stets die normale Variante anstelle der (für das Note zu kleine und meist abgespeckte) Smartphone-optimierten Version geladen werden soll. Sie bekommen den Dolphin Browsher HD kostenlos im Android Market. Bei so einem großen Display ist natürlich auch ein starker Akku sehr wichtig. Samsung verwendet ein Modell mit 2.500 mAh. Bei den meisten Smartphones sind 1.500 bis 1.900 mAh üblich. Für einen ausführlichen Akkutest blieb uns leider keine Zeit. Mehr als ein Tag bei üblicher Nutzung war im Test aber kein Problem.

    Da beim Galaxy Note wegen des großen Displays und der hohen Auflösung stets viele Bildinhalte dargestellt und berechnet werden müssen, sind die Anforderungen an die Hardware natürlich in vielen Situationen höher als bei anderen Smartphones. Samsung nutzt daher den sehr schnellen Dualcore-SoC Exynos 4210, welcher bereits beim Galaxy S II zum Einsatz kommt. Während die beiden CPU-Kerne beim S II mit 1,2 GHz takten, arbeitet der Chip im Galaxy Note allerdings mit 1,4 GHz. Das merkt man deutlich: Webseiten werden sehr schnell aufgebaut und mit dem Update auf die aktuelle Android-Version 2.3.6. sind auch die Mini-Ruckler beim Scrollen im Menü verschwunden. Sie bekommen das Update auf Android 2.3.6 entweder mit der Samsung-Kies-Software oder per Update über WLAN (OTA - over the air). Die hohe CPU-Leistung lässt sich auch in Zahlen ausdrücken: Beim Browser-Benchmark von Rightware erreicht das Galaxy Note 79.254 Punkte, während es beim Galaxy S II "nur" 58.803 Punkte sind. Das Motorola Atrix mit Nvidias Dualcore-SoC Tegra 2 und der nicht mehr aktuellen Android-Version 2.2 erreicht sogar nur 53.741 Punkte. Vorne liegt allerdings das iPhone 4S - dabei muss man jedoch bedenken, dass Apple-typisch Flash nicht unterstützt wird und die Flash-Tests im Browser-Benchmark daher übersprungen werden.

    Benchmark-Grafik konnte nicht dargestellt werden.


    Auch für die Grafikberechnung kommt die gleiche GPU wie beim Galaxy S II zum Einsatz. So sitzt die flotte Mali 400MP im Galaxy Note. Beim plattformübergreifenden GL Benchmark liegt das Note allerdings hinter dem S II. Dabei haben wir den "Egypt"-Test in der Einstellung "Offscreen" verwendet, damit alle Testkandidaten mit der gleichen Auflösung gebencht werden. Vermutlich sorgt ein Treiberproblem für den niedrigeren Wert. Erneut liegt die Grafikeinheit in Apples A5-Chip in Führung, die ULP Geforce (Ultra Low Power) im Tegra 2 liegt deutlich hinter den Rivalen. Andere Smartphones haben allerdings eine noch deutlich langsamere Grafikeinheit.

    Benchmark-Grafik konnte nicht dargestellt werden.


    Dank der starken Grafikleistung und dem riesigen Display samt hoher Pixeldichte eignet sich das Galaxy Note natürlich auch sehr gut für Spiele. So lief der technisch anspruchsvolle Shooter Shadowgun in unserem Test auf dem Galaxy Note trotz der Auflösung von 1.280 x 800 stets flüssig und ließ sich gut steuern. Doch auch Puzzle-Spiele wie Cut the Rope profitieren von der hohen Bildschirmdiagonale.

    Samsung Galaxy Note 02 Samsung Galaxy Note 02 Quelle: PCGH Samsung Galaxy Note: Format, Haptik und Stift
    Diese Info dürfte niemanden überraschen: Wegen des großen 5,3-Zoll-Displays eignet sich das Galaxy Note nicht für die Bedienung mit nur einer Hand und lässt sich auch nicht in gewöhnliche Hosentaschen verstauen. Da das Riesen-Smartphone aber nur 9,65 Millimeter dick ist, lässt es sich gut in der Hemdtasche unterbringen, ohne auffällig aufzutragen. Zum Vergleich: Das Galaxy S II ist 8,49 mm und das iPhone 4S 9,3 mm dick. Mehrere Kollegen merkten jedoch an, sie würden sich "albern" vorkommen, wenn sie mit einem so großen Smartphone telefonieren.

    Wenn Sie mit dem großen Format keine Probleme haben, bietet das Galaxy Note eine sehr gute Haptik: Dank der angerauten Rückseite liegt es sicher in der Hand. Zudem ist es gut ausbalanciert. Angesichts der Größe kommt einem das Galaxy Note mit nur 178 Gramm sehr leicht vor.

    Die Handschrifterkennung funktioniert mal sehr und mal weniger gut. Die Handschrifterkennung funktioniert mal sehr und mal weniger gut. Quelle: PCGH Die Handschrifterkennung mit dem praktischen Stift gelang im Test nicht immer: Manchmal waren wir überrascht, welche Kritzeleien das Galaxy Note entziffern konnte und andererseits schlug das Smartphone sehr eigenartige Wörter für eigentlich einfache und mühevoll gemalte Buchstaben vor. Dabei muss man jedoch erwähnen, dass der Autor dieser Zeilen keine schöne Handschrift hat und sich freut, diesen Artikel mit einer Tastatur anstelle eines Stifts verfassen zu dürfen. Der Stift hat aber einen weiteren wichtigen Vorteil: Dank der feinen Spitze lassen sich kleine Schaltflächen wesentlich präziser treffen als mit einem Finger. Das ist gerade wegen der hohen Pixeldichte des Displays bei vielen Webseiten sinnvoll. So muss man oft nicht extra heranzoomen um kleine Elemente anzuwählen.

    In Foren berichten manche Anwender von Problemen mit der Lautstärkeregelung. Die fiel uns im Test jedoch nicht negativ auf.

    Samsung Galaxy Note: Fotoqualität
    An der Front befindet sich eine Kamera mit 2-Megapixel-Auflösung (1.600 x 1.200). Die Hauptkamera auf der Rückseite macht Fotos mit bis zu ach Megapixeln (3.264 x 2.448). Videos können damit in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080) aufgenommen werden. Im direkten Vergleich mit dem iPhone 4S (ebenfalls acht Megapixel) fällt zunächst auf, dass unsere Testaufnahme dunkler wirkt. Zudem wird die Schrift auf größere Entfernung nicht mehr ganz so scharf dargestellt. Dennoch liefert das Galaxy Note eine ordentliche Fotoqualität. Als Referenz haben wir die gute Digitalkamera Powershot G10 von Canon in den Vergleich aufgenommen.


    Samsung Galaxy Note: Fazit
    Wenn Sie die Nachteile des großen Displays nicht stören (Einhandbedienung unmöglich, zu groß für üblichen Hosentaschen) werden Sie von den Vorteilen der 5,3-Zoll-Diagonale samt hoher Auflösung begeistert sein. Auf keinem anderen Smartphone lassen sich beispielsweise Webseiten und Videos so gut betrachten - auch mit mehreren Personen. Zudem sorgt der Dualcore-SoC Exynos 4210 mit 1,4 GHz für flüssiges Arbeiten und schnellen Webseiten-Aufbau. Auch für Spiele eignet sich das Galaxy Note dank riesigem Display und flotter Grafikeinheit (Mali 400MP). Der Preis liegt mit rund 520 Euro über den meisten anderen Top-Smartphones aber unter dem iPhone 4S.

    Samsung Galaxy Note im PCGH-Preisvergleich

  • Es gibt 27 Kommentare zum Artikel
    Von Daniel_M
    Siehe Text:"Dabei haben wir den "Egypt"-Test in der Einstellung "Offscreen" verwendet, damit alle Testkandidaten mit…
    Von ThugAngel87
    wo habt ihr den Zombie von dem Test -Bild her ?
    Von Abductee
    zbsp. im zug die wartezeit mit surfen totschlagen und sich nebenbei ärgern das alle 10km die umts verbindung abbricht.
    Von The-GeForce
    Einfach nur krass.Wissen die Menschen eigentlich noch wie ein Baum in echt aussieht? Oder was man mit einem Bleistift…
    Von Abductee
    da find ich das galaxy tab mit den 7" sinnloser.die 5,3" lass ich mir da gerade noch einreden das die in der…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
856283
Panorama
5,3-Zoll-Smartphone geprüft
Mit 5,3 Zoll hat das Samsung Galaxy Note das größte Display und die höchste Auflösung (1.280 x 800) aller aktuellen Smartphones und schließt so die Brücke zwischen handlichen Smartphones (3 bis 4,8 Zoll) und 7-Zoll-Tablets. Mit Benchmarks und Praxiseindrücken prüfen wir das Galaxy Note in unserem Hands-on-Test.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/Tests/5-3-Zoll-Smartphone-geprueft-856283/
27.11.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/11/SC20111124-220457.jpg
galaxy,smartphone,samsung
tests