Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von DasWurmi Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Gysi1901
        Wenn Intel Mitarbeiter entlässt, ist das ein Drecksladen, der den Hals nicht voll bekommt. Wenn sie die Preise erhöhen ebenfalls. Wenn beides nicht eintrifft und sie keine Gewinne machen, schreit jeder Zeter und Mordio, Intel wäre dem Untergang geweiht, die einen panisch, die anderen aus purer Schadenfreude. Wenn sie die Preise senken, wollen die Schweine AMD aus dem Markt drängen und ein Monopol aufbauen. Das gleiche gilt natürlich, wenn Intel Leute einstellt (die letzten beiden größeren Übernahmen standen übrigens im April und im März 2016 an).

        Leute, Unternehmen verändern sich. Ständig. Da muss man kein Fass aufmachen. Und nein, AMD ist in der Hinsicht nicht besser.
        Da ist schon was dran, ja. Wäre Intel der kleine und AMD der Große würde die Sache vermutlich ähnlich, wenn nicht genau so aussehen.

        Monopolisten sind jedenfalls schlecht für den Wettbewerb und den Markt, das weiß man ja. Ein noch erschreckenderes Beispiel dafür finde ich Microsoft...

        Aber kann sich jemand was anderes auf seinem PC vorstellen als Windows ? Ich mittlerweile schon, aber der Durchschnitts-Computerler nicht.
      • Von Gysi1901 Software-Overclocker(in)
        Wenn Intel Mitarbeiter entlässt, ist das ein Drecksladen, der den Hals nicht voll bekommt. Wenn sie die Preise erhöhen ebenfalls. Wenn beides nicht eintrifft und sie keine Gewinne machen, schreit jeder Zeter und Mordio, Intel wäre dem Untergang geweiht, die einen panisch, die anderen aus purer Schadenfreude. Wenn sie die Preise senken, wollen die Schweine AMD aus dem Markt drängen und ein Monopol aufbauen. Das gleiche gilt natürlich, wenn Intel Leute einstellt (die letzten beiden größeren Übernahmen standen übrigens im April und im März 2016 an).

        Leute, Unternehmen verändern sich. Ständig. Da muss man kein Fass aufmachen. Und nein, AMD ist in der Hinsicht nicht besser.
      • Von Lexx BIOS-Overclocker(in)
        "Früher" musste man auch bei frischen Windows-Versionen immer wqieder mal seinen Rechner aufpeppeln.
        Aber mit Windows 10 ist da nicht mehr notwendig.

        Oh, wait... der neun Zehen von AMD werden von 7/8 nicht mehr (oder nur "unzureichend") unterstützt.. ?
      • Von JanJake Freizeitschrauber(in)
        Letztes Jahr noch rekord gewinne und jetzt schmeißen die, die Leute raus.

        Wo ist der Fehler?

        Drecksladen sage ich da nur zu!

        Bekommen die hals nicht voll genug. Wenn die dadurch miese machen würde, wenn die keine entlassen, könnte ich es verstehen. Aber so? Kein Verständnis.

        Ich weiß schon warum den Haufen lange zeit gemieden habe. Und wenn Zen einigermaßen konkurrenz bieten kann, werde ich mir den kaufen ohne wenn und aber. Denn so eine Firmenpolitik unterstütze ich nicht!
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von shootme55
        Genau so glaub ich ist es wie Rollora und Cook2211 schon sagen. Früher hatte man privat einen Pentium II wenn man genug Geld hatte, für den privaten Bereich und ein paar Excel-Tabellen und ein bissl mp3 hören reichte das auch. Ja für ein zwei Jahre, weil dann wollten alle DVD schauen am PC und im Netz surfen und was weis ich noch, und der PII ging in die knie, oder die Festplatte wurde einfach zu klein. Außerdem gabs dann bei einem neuen PC gern mal ein neues Windows, das ja am alten Rechner eh nicht mehr ordentlich lief und deshalb hat man einen neuen gekauft. 90% der PC-Anwender rüsten die Kiste nicht auf, sie tauschen wenn er nicht mehr reicht. Aber heute ist das nicht notwendig, weil sowieso 90% der PC-Anwender ihre 2TB-Festplatte nicht ansatzweise voll bekommen. und selbst der i3 aus dem Jahr 2010 ist noch ausreichend für Youtube in hd, also wozu aufrüsten wenn die Kiste nicht den Geist aufgibt?
        Absolut richtig. Interessant ist als, dass mehr denn je der Spielermarkt interessant ist. Früher war das ein kleiner Teilbereich des Umsatzes, heute sind wir die einzigen die überhaupt noch für Umsatz sorgen

        Zitat von shootme55

        Ob man deswegen gleich 10% seiner Belegschaft entlassen muss, sicher nicht, aber sie werden schon ihre (rein wirtschaftlich orientierten) Gründe haben. Immerhin ist das ein Unternehmen und kein Wohltätigkeitsverein, und sie sind in erster Linie den Anlegern (also den Eigentümern) verpflichtet. Klingt vielleicht sehr hart und ungerecht, aber die Welt läuft überall so, nicht nur beim bösen sterbenden Monopolisten (der weder ein Monopolist, noch kurz vor dem abkratzen ist). Selbst wenn ich ein Rekordjahr verzeichne, meine Arbeiter werden im Winter abgemeldet, weil bei Frost nicht genug Arbeit am Bau ist um sie zu beschäftigen...
        Auch alles richtig. Die 10% werden ja außerdem nicht nur aus der PC Sparte kommen, ich tippe mal auf die Mobilsparte
        Zitat von Gamer090
        Ein i3 ist doch schon fast zu neu für den Vergleich, ich sehe hier immer wieder User mit Core2Quad und den Phenoms II X4 und X6, ans aufrüsten denkt da kaum jemand weil die CPUs noch genug Saft haben. Habe selber einen FX6300 und der muss bald gewechselt werden, bis zu 90% Auslastung in Spielen http://extreme.pcgameshar... Aber den habe ich schon seit Jahren und die Grafikkarte wechsle ich deutlich öfters. http://extreme.pcgameshar...
        Naja der i3 kann ja schon 7 Jahre alt sein (kam 2009).
        Meinen i7 habe ich von 2008, ich habe (bis auf die modernere Plattform, die ich (noch) nicht unbedingt brauche) selbst im Spiele-PC keinen Grund aufzurüsten. Ich warte noch 2-3 Jahre, dann ist das Ding 10 Jahre meine Spiele-CPU gewesen. Und kommt in den Arbeits-PC meiner Frau oder der Kinder. Auch da wird er nochmal ein bisschen verweilen.
        Früher hat man alle 2 Jahre die Grafikkarte aufgerüstet, weils sonst unspielbar wurde (und nicht einfach mit Detail reduzieren nach 3-4 Jahren erledigt war) und den Prozessor, sowie RAM auch.
        Das ist jetzt alles vorbei.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1192557
Panorama
Intel: Entlassungswelle beim Prozessor-Riesen steht wohl kurz bevor
Unternehmensinterne Quellen bei Intel legen nahe, dass Intel für die nahe Zukunft einen größeren Stellenabbau plant. Berichten zufolge reagiere man damit auf zurückgehende PC-Verkäufe. Weiterhin möchte sich Intel für die Zukunft auf neue, wachsende Märkte konzentrieren. Offizielle Bestätigungen stehen noch aus.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/News/baldige-intel-entlassungswelle-1192557/
16.04.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/06/intel_Logo_640-pcgh_b2teaser_169.jpg
news