Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Two-Face PCGH-Community-Veteran(in)
        Intel hat jahrelang versucht den Netburst mit der Brechstange schneller bzw. konkurrenzfähiger zu machen, haute immer noch mehr Mhz drauf (ich sag' nur "bis 2004 haben wir 10Ghz"), geklappt hat das aber nur bedingt, denn der Athlon war damals in Spielen meist schneller und deutlich effizienter - da konnte auch Intel's Pseudo-Dualcore nicht wirklich mithalten.
        Genau das hat aber AMD zu dem veranlasst, was du hier über Seiten Intel vorwirfst, nämlich dass sie sich auf ihren Lorbeeren ausruhen.^^
        Sie hätten schon vor 2005 in eine neue Architektur investieren müssen, haben sie aber nicht getan, wie man an den direkten K8-Nachfolgern sehr gut erkennen kann - Intel konnte nicht mithalten, also baute AMD halt weiter ihre Athlon64-Serie aus.
        Intel war aber gezwungen was zu machen, denn der P4 bot einfach weiterhin das schlechtere Gesamtpaket - und kamen 2006 mit dem Core an, das traf AMD damals ins Mark.
        Wen wundert's.
        Die Kohle, welche für Forschung und Entwicklung sinnvoller gewesen wäre, hatte AMD schon 2005 für die Übernahme eines Grafikspezialisten eingeplant - wie ja schon lange bekannt war, wollte AMD zuerst Nvidia und nicht ATi, was aber an Huang gescheitert ist. Dann haben sie knapp 6 Milliarden für ATi hingeblättert.^^

        Und seither warten wir vergeblich auf einen zweiten Athlon64 oder eine zweite Radeon 9700 oder X1000.

        Intel immer als bösen und angeblich faulen (!) Monopolisten darzustellen (der übrigens kein Monopolist ist), der die Konkurrenz wegdrückt, ist als Erklärung nunmal ziemlich kurzsichtig. AMD hat sich das Bett, in dem sie heute schlafen, selber gemacht.
      • Von 2fastHunter Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Two-Face
        Verstehe nicht, warum da so viel hineinphilosophiert wird.

        War doch ganz einfach:
        AMD hatte sich damals auf der K8-Architektur ausgeruht, dann kam Intel mit dem Core 2 und zog AMD damit die Hosen aus.
        Anstelle frühzeitig in neue Architekturen zu investieren (so wie es Intel gemacht hatte), wurde lieber Kohle für eine Grafikschmiede ausgegeben.
        Das Ende vom Lied: AMD konnte im Markt für Desktop-Prozessoren nicht mehr mithalten und die Radeons werden ihre alten Glanzzeiten von 2002-2006 wohl sobald nicht mehr erleben.
        Tja und ich sehe das genau umgekehrt. Intel jucken Mehrkernprozessoren nicht. Sie passen ja auch nicht ins Konzept der Netburst-Architekur. AMD gibt bekannt, schon seit Monaten an echte Dual-Cores zu entwicklen. Intel greift die Idee auf, nimmt schnell mal Geld aus dem Tresor und klebt zwei Single-Cores nebeneinander auf den selben Sockel, verkauft das als Dualcore und ist somit knapp erster.
        Natürlich ist das subjektiv, weil keiner von uns in den Entscheidungsgremien hockte. Aber gleiches gilt bei Deiner Aussage
        Beides zeigt aber, dass ein Monopolist faul ist, wenn er keinen Konkurrenzdruck bekommt. Wir erfreun uns seit gefühlt einer Ewigkeit an der Core-Architektur und am Horizont ist von Intel nix neues angekündigt.
      • Von interessierterUser Volt-Modder(in)
        Fällt schon wieder
        Sieht aus wie ein Großaktionär, der immer bei 3,50€ große Mengen auf den Markt schmeißt

        AMD AKTIE | Aktienkurs | Nachrichten | Kurs | (863186,AMD) | finanzen.net
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        So könnte man es auch sehen
      • Von Two-Face PCGH-Community-Veteran(in)
        Verstehe nicht, warum da so viel hineinphilosophiert wird.

        War doch ganz einfach:
        AMD hatte sich damals auf der K8-Architektur ausgeruht, dann kam Intel mit dem Core 2 und zog AMD damit die Hosen aus.
        Anstelle frühzeitig in neue Architekturen zu investieren (so wie es Intel gemacht hatte), wurde lieber Kohle für eine Grafikschmiede ausgegeben.
        Das Ende vom Lied: AMD konnte im Markt für Desktop-Prozessoren nicht mehr mithalten und die Radeons werden ihre alten Glanzzeiten von 2002-2006 wohl sobald nicht mehr erleben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1193125
Panorama
AMD Quartalszahlen: Aktie trotz Verlust im Höhenflug
AMD konnte im ersten Quartal 2016 lediglich 832 Millionen US-Dollar Umsatz verbuchen. Obwohl es sich um das schlechteste Quartal von AMD seit dem Q2/2003 handelt, sind die Zukunftserwartungen des Konzerns positiv. Durch einen Server-Deal, den kommenden Polaris-Grafikkarten und drei anstehenden Prozessoren für Videospiel-Konsolen, befindet sich die AMD-Aktie trotz des Tiefpunkts derzeit im Höhenflug.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/News/Quartalszahlen-Aktie-Verlust-Hoehenflug-1193125/
22.04.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/04/AMD-Bristol-Ridge-Ankuendigung-_9_-pcgh_b2teaser_169.png
amd
news