Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Ja es gibt Fortschritte - aber sie sind extrem klein. Z.B. gibt es in der gesamten EU keinen gelisteten Händler, dem man tatsächlich glauben kann, dass er einen OLED-Monitor auf Lager hat. Man kann ihn höchstens zu astronomischen Summen vorbestellen und dann hoffen, dass die z.T. recht dubiosen Firmen aus ihren 14-Tage-Versprechern keine 14 Monate machen. Aber es ist ein Fortschritt gegenüber dem ersten OLED-Endgerät (von 2007 - nicht 2009), dass in der EU afaik 1-2 Jahre lang gar nicht bestellbar war.
        Imho dauert es, ausgehend von diesen Zahlen, aber nicht nur "10 Jahre, bis LCDs vollkommen verdrängt sind". Wenn LCDs in 10 Jahren soweit zurückgedrängt sind, wie es CRTs 10 Jahre nach großflächiger LCD-Einführung (also vor 2-3 Jahren) waren, dann ist das schon gut. In den für die hier im Forum vertretenen Nutzer interessanten Preis- und Größenregionen würde ich nicht vor 2017 damit rechnen, dass OLEDs konkurrenzfähig werden. Und Spieler sind noch mit die beste Zielgruppe für solche Geräte, ansonsten bleiben nur ultra-mobile Geräte. (Bei denen sich OLED derzeit noch verdammt schwer tut, jede Menge Tablets setzen lieber auf IPS, weil man mit 100 € für ein 12" OLED eben nicht wirklich hinkommt. Und ein 4-6 mal größeren Desktoppanel ist noch weitaus teurer, da die Preise umgekehrtproportional zur Ausbeute und damit exponentiell in die Höhe schießen)
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat
        Diesen Satz hättest du auch (bis auf "4k") 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005 oder 2004 posten können. Und auf Messen dieser Zeit wurde er auch regelmäßig geäußert, anfangs zusammen mit SED/FED.
        Ich für meinen Teil gebe keinen Cent mehr auf solche Prognosen. Ich weiß noch, wie ich mich im Frühjahr 2005 geärgert habe, weil mein CRT den Geist aufgegeben hat und das "kurz bevor" ich mir ein Display mit vergleichbarer Bildqualität dank der "kommenden" Techniken hätte kaufen können.
        Letztes Jahr ist dann der LCD, den ich mir seinerzeit kaufen musste, abgekrazt und irgendwie sind ein Jahr später schon wieder keine nenneswerten OLEDs am Markt und als Alternative (die bald kommt. sicher. ganz sicher ) wird statt anfangs SED und später FED jetzt crystalLED gehandelt.
        Es wird noch viel Tee fließen müssen...

        Man kann nicht abstreiten, dass tatsächlich etwas voran geht: Seit Ende 2011 gibt es tatsächlich frei erhältliche Desktop-OLED Monitore

        Noch sind sie unverschämt teuer aber das liegt, wie auch schon geschrieben wohl nicht zuletzt daran, dass Sony de-facto ein Monopol hat- das sollte sich aber noch dieses Jahr ändern.

        Auch bei OLEDs im Mobilbereich konnte man in den letzten Jahren ein starkes Wachstum beobachten (vom Handy zum Tablet) und diese Panels dürfen nicht viel mehr als 100€ in der Produktion kosten, da sie sonst unrentabel werden.

        Wenn ich von "den nächsten Jahren" spreche, dann meine ich vor allem damit, dass die Preise in den nächsten Jahren sinken -die ersten Modelle gibt es ja schon-, bis LCDs völlig verdrängt sind wird es sicher noch ~10 Jahre dauern.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Rollora
        Auflösung ist ja schön und gut, aber man merkt sicher eher, wenn eine Welt detaillierter ist, wie wenn eine Auflösung 1 Stufe nach oben geht.


        Es gibt mittlerweile eine ganze Menge Spiele, bei denen sich der Detailgrad zumindest prinzipiell der Pixelgrenze angenähert hat. Gerade bei Polygonen kann man zwar sicherlich noch viel machen - aber bei Texturen und Shadern steigt nicht umsonst das Interesse an SSAA zur Flimmerbekämpfung. Das bräuchte man nicht, wenn sich ein Farbbereich der Textur über mehrere Pixel verteilt, flimmern tuts erst/vor allem, wenn man Details feiner als 1 Pixel hat.
        Und bei Spielen mit hoher Sichtweite (z.B. Flugsimulatoren) kann man auch noch was rausholen.


        Zitat von Threshold
        Nicht nur Farben und Reaktionszeit. Der Kontrast einer CRT Kiste ist uneinholbar. Bei den heutigen LCD Monitoren kommt mir das schwarz immer nur als grau Abstufung vor.


        Ich hab jetzt frecherweise mal Schwarz als Farbe mitgezählt
        Aber auch der Rest wirkt einfach satter.

        Zitat
        Meine erste Röhre hatte 14 Zoll mit 800x600 Pixel -- genau
        Aber da war schwarz auch noch schwarz.


        Als ich mit 14" unterwegs war, lief da meistens 320x240, seltener mal VGA


        Zitat von Superwip
        Erstmal, ja, aber wenn die Produktion der Panels erstmal ordentlich angelaufen und die Produktionskosten entsprechend gefallen sind werden die Hersteller ihre Stückzahlen auch an den Mann bringen wollen, wofür die Preise gesenkt werden müssen. Ich bin jedenfalls zuversichtlich, dass 4k Monitore bis Ende 2013 an der 1000€ Marke kratzen.


        Wir reden hier von Monitoren, nicht von GPUs. Da haben die Stückkosten einen wesentlich höheren Anteil und die sinken mit steigender Produktion nicht. Und auch mit neuen Technologien (siehe Nachbarnews) fallen die Preise pro cm² Panel nicht (im Gegenteil), dass geht nur sehr, sehr, sehr langsam mit steigenden Anlagengrößen. Vergleiche mal die Preise eines hochwertigen S-IPS 24" vor 4-5 Jahren mit den Preisen eines hochwertigen S-IPS 27" heute. Die dürften sich ziemlich ähnlich sehen - und in der gleichen "Geschwindigkeit" geht das auch weiter.

        Zitat
        Das stimmt nicht, auch Plasma Bildschirme, SED und FED Bildschirme, LED und OLED Bildschirme sowie LASER-Rückenprojektor Bildschirme können ebenfalls praktisch perfekte Kontraste und Schwarzwerte erreichen.


        Rückprojektion liefert, in normal hellen Umgebungen, in der Praxis nach meiner Erfahrung ein ziemlich schlechtes Schwarz, auch wenn Messgeräte unter ihrer Abschirmung zu anderen Ergebnissen kommen. Da würde ich eher VA nennen (die haben nämlich umgekehrt den Nachteil, dass das Messgerät ihr leicht durchschimmerndes Backlight erfasst, aber nicht das gestreute Licht auf einer Mattscheibe, dabei nimmt sich das Praxisergebniss in diesem einen Punkt arg wenig)

        Zitat
        Und zumindest OLED sollte, genau wie 4k, in den nächsten jahren in Desktopmonitoren Einzug halten.


        Diesen Satz hättest du auch (bis auf "4k") 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005 oder 2004 posten können. Und auf Messen dieser Zeit wurde er auch regelmäßig geäußert, anfangs zusammen mit SED/FED.
        Ich für meinen Teil gebe keinen Cent mehr auf solche Prognosen. Ich weiß noch, wie ich mich im Frühjahr 2005 geärgert habe, weil mein CRT den Geist aufgegeben hat und das "kurz bevor" ich mir ein Display mit vergleichbarer Bildqualität dank der "kommenden" Techniken hätte kaufen können.
        Letztes Jahr ist dann der LCD, den ich mir seinerzeit kaufen musste, abgekrazt und irgendwie sind ein Jahr später schon wieder keine nenneswerten OLEDs am Markt und als Alternative (die bald kommt. sicher. ganz sicher ) wird statt anfangs SED und später FED jetzt crystalLED gehandelt.
        Es wird noch viel Tee fließen müssen...

        Zitat von Superwip
        Aber in den nächsten Jahren sollten die Preise schnell und drastisch sinken, die Produktionskapazitäten werden ja zur Zeit massiv ausgebaut.


        Der Satz ist übrigens genauso alt, wie der zum Erscheinen in "1-2 Jahren"
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat
        Wie siehts denn aus mit der Alterung der OLEDs? Bekommen die net irgendwann en Farbstich?

        RGB OLEDs können nach einigen Jahren einen Rotstich bekommen, den man aber bis zu einem gewissen Grad durch nachkalibrieren ausgleichen kann.

        Es gibt auch OLED Bildschirme (vor allem LG setzt auf diese Technik), die aus weißen OLEDs mit Farbfilter bestehen; diese haben dieses Problem nicht, haben aber Schwächen bei der Farbdarstellung ("nur" das Niveau normaler LCDs)

        OLED Monitore haben eine prinzipiell begrenzte, unter anderem auch temperaturabhängige Lebensdauer... aber normale Monitore leben auch nicht ewig
      • Von NCphalon PCGH-Community-Veteran(in)
        Wie siehts denn aus mit der Alterung der OLEDs? Bekommen die net irgendwann en Farbstich?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
877774
Panorama
Pixelpracht
Im Rahmen des Intel Developer Forums in Peking gab Chiphersteller Intel bekannt, dass die 4K-Auflösung ab kommendem Jahr auch im Notebook- und Desktop-Markt Einzug halten wird. Die Grundsteine dafür werden mit der Einführung der Ivy-Bridge-Prozessoren gelegt, die die kommende Auflösung bereits unterstützen.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/News/Pixelpracht-877774/
13.04.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/12/Eizo_Duravision_FDH3601-2052500994.JPG
multimedia,intel
news