Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von evilmane666 PC-Selbstbauer(in)
        Free TV is nicht free du zahlst nen ganzen Haufen Gebühr dan bekommen die noch Subventionen von Steuer geldern und werbe einnahmen, wen man das genau betrachtet nimmt das Mafiosi artige züge an und unterm strich sind wir durchs Fernsehen dümmer und ärmer, also von wegen free TV nix is free man zahlt gesunden Menschen verstand und viel Geld dafür erhält man unterhaltung der untersten Schublade und wen man das nicht mittmachen will wird man abgemahnt und auf Schadensersatz geklagt.
        Also wo genau is das free im TV
      • Von Mazrim_Taim Software-Overclocker(in)
        Zitat von evilmane666
        Es is doch ein Wahnsinn was wir heutzutage für normal halten TV um die Massen zu verblöden und sich dan auch noch fürstlich entlohnen lassen, heutzutage brauchst für jeden furz ein antrag da soll noch wer durchblicken bei dem ganzen Müll da versth ich das so viele Menschen lieber auf streaming portalen schauen is einfach unkompliziert und du kannst wirklich das schauen was du schauen willst .
        Ist was dran aber man (ok nur >ich< ?) bezahlt ja Geld dafür das man nicht nur den ganzen Free-TV Scheiß als "Auswahl" hat.
        Big Brother sucht Frau, Bauer hat den XFactor, DLand sucht die Lindenstrasse usw usw. Ein Sender kopiert den Mist von dem anderen Sender weil es eben ERFOLGREICH ist.
        Sorry aber >ich< schau da lieber HSE in Dauerscheife als mir so was anzutun.
        Wenn man eben Geschmack hat (und oder kein Masochist ist) bleibt einem da nichts übrig als ein wenig (?) Geld zu investieren um was besseres zu sehen.
      • Von Omach Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von HightechNick
        Wer VPN oder andere Lösungen nutzt, kann doch das schon lange machen und hat somit häufig ein US-Netflix-Konto, was auch noch weniger kostet als ein deutscher Account - ich zähle also mit meinem Account als US-User und Netflix führt für mich auch Geld an die LIzenzinhaber ab.
        Ich kenne die Lizenzverträge nicht und gehe mal davon aus, dass du sie auch nicht kennst. Aber sie werden sicherlich nicht NUR an den reinen Account-Zahlen festgemacht, sondern auch am Marktpotential an sich. So wie Werbung auch nach Sendezeit kostet und da bist du du als Nicht-US-Bürger für die schwerer zu erfassen. Die Lizenzgebühren werden üblicherweise vorher entrichtet -ihrem abgeschätzten US-Marktwert entsprechend - und nicht nur als Anteil weitergeleitet, nachdem du einmal Film A und dann Film X angeklickt hast.

        Zitat von HightechNick

        Das "flix" in Netflix steht übrigens für "Filme" - nur zur Info, da Dein fiktiver Name darauf hindeutet, dass Du den Firmennamen "Netflix" nicht wirklich verstanden hast.
        Da wäre ich ja NIE drauf gekommen. Nur zur Info, mein fiktive Name ist das schlichte und banale Stilmittel des Kofferwortes, das an einen anderen global Player der IT-Unterhaltungsbranche angelehnt ist, um die inhaltliche Aussage zu unterstreichen, aber das hast du sicherlich auch selbst verstanden.
      • Von HightechNick Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von Omach
        Was hier etwas untergeht ist, dass bei Umgehen durch Proxys wir hier keineswegs nur etwas beziehen, für das wir doch bezahlt haben.
        Die Preise die wir an z.B. netflix zahlen und die netflix wiederum an die Rechteinhaber für Lizenzen zahlt basieren ja auf Nutzerzahlen, Kundengruppen usw.
        Wenn jetzt auf einmal aus der EU 20 Millionen Kunden Zugriff auf US-only Angebote nehmen, dann machen die Rechteinhaber Verluste oder lassen sich Einnahmen entgehen, weil sie ja diese Zugriffe in ihrer Lizenz gar nicht eingepreist haben.

        Wer VPN oder andere Lösungen nutzt, kann doch das schon lange machen und hat somit häufig ein US-Netflix-Konto, was auch noch weniger kostet als ein deutscher Account - ich zähle also mit meinem Account als US-User und Netflix führt für mich auch Geld an die LIzenzinhaber ab.

        Zitat
        Genau, ein Multimedia-Monopol einer fiktiven Firma facefix, die in alle Länder alles ausstrahlt

        Das "flix" in Netflix steht übrigens für "Filme" - nur zur Info, da Dein fiktiver Name darauf hindeutet, dass Du den Firmennamen "Netflix" nicht wirklich verstanden hast.
      • Von socio PC-Selbstbauer(in)
        Kunst und Kapitalismus...
        Filme, Spiele... sie alle werden bei ihrer Entstehung "vorfinanziert". Die Investoren möchten ihr Geld wieder, mit Gewinn! Dieses System drückt den Werken selbst aber all zu oft einen Stempel auf, den wir "Endverbraucher" nur zu gut erkennen... und hassen.
        Oft werden Serien eingestellt, weil die "Zuschauer-Zahlen" nicht stimmen. Wobei ich mich immer frage, woher die wissen wollen, ob mir die Serie gefällt oder nicht.
        Es geht um Geld, die "Kunst des Erzählens" steht völlig im Hintergrund.
        Das Lizenz-Gegurke zwischen den Ländern wird es auch in Zukunft geben, bis es keine Ländergrenzen mehr gibt... Eine Plattform, weltweit für alle Filme? Utopisch, denn dieses Monopol würde nie über eine "Non-Profit-Organisation" laufen, die es brauchen würde, um überhaupt eine Chance zu haben!

        Das "Non-Profit-Prinzip" wird unseren Planeten zwar retten und die Menschen in eine bessere Zukunft führen, aber davor muss erstmal dieses Profit-Denken aus den Köpfen der Menschen. Halt sehr Schwierig, da wir von Geburt an darauf konditioniert werden.

        Bis dahin vergnügen wir uns mit dem 15. Aufguß des Vamir-Themas, dass bereits in die 8. Staffel geht... RIP: Stargate Universe, Intelligence, Eureka und viele andere "gute" Serien!! (...jede hat seine Lieblinge, die er schmerzlich vermisst, weil der Sender kein Geld mehr damit verdient...)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1147089
Panorama
Netflix geht verstärkt gegen VPN- und Proxy-Nutzer vor
Netflix geht verstärkt gegen VPN- und Proxy-Nutzer vor, die vornehmlich das umfangreiche US-Angebot nutzen. Die Schuld dafür ist aber nicht beim Streamingdienst zu suchen, sondern beim recht wirren Geflecht um Lizenzrechte und den Rechteinhabern. Die scheinen zu übersehen, dass die Maßnahme kaum positive Effekte hat.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/News/Netflix-geht-verstaerkt-gegen-VPN-und-Proxy-Nutzer-vor-1147089/
05.01.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/04/Netflix_Corporate_Headquarters-06-pcgh_b2teaser_169.JPG
news