Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von e4syyy
        Adobe macht einfach die besten Bildbearbeitungs Programme was man wieder bei CS6 sieht!
        Leider verlangen sie deshalb auch ordentliche 1.000,-€ für das Programm. Für Firmen/Fotografen kein Problem, doch für Hobby Fotografen sogut wie unbezahlbar bzw. eine große Investition.

        Würden sie es für ~300-400 Euro anbieten, dann werden garantiert viel wenig auf Raubkopien setzen.
        Edit: (Ich kaufe mir immer alte gebrauchte Lizensen von Studios für 80% des Preises)
        Ich denke auch für 400 Euro wäre es ein freudiges raubkopieren
        Diese Raubkopiererei ist wohl auch zum Teil egal, weil man auf den Kundenkreis setzt der mehr oder weniger gezwungen ist sich Photoshop zu kaufen. Adobe hat den Privatanwender mit Photoshop wohl nicht in Sicht gehabt. Vielleicht noch damals als man sich eine alte Lizenz für 200-400 Euro kaufen konnte und für 200 Euro ein Update durchführen, aber seit der veränderten Update Politik muss ich die letzte Version besitzen um das zu können.
        Damit hat man mir einen Riegel vorgeschoben, weil für diese oft kleinen Verbesserungen updated niemand und erst wenn sich das Featureset ansammelt wurden Updates vom Privatanwender durchgeführt, jetzt hat man halt Pech.
        Aber wenn wir ehrlich sind ist PS sowieso in vielerlei Hinsicht zu mächtig für einen Privatanwender. Was man Privat von so einen Programm braucht ist weit unter seinen Möglichkeiten, auch wenn der Standardworkflow natürlich schon cool genug ist. Mit Gimp habe ich mir beinahe die Finger brechen müssen und ihrer absolut mülligen Oberfläche. Gimp Next kommt ja mit einer ähnlichen Oberfläche und Bedienbarkeit? Oder ist es gar schon draußen?

        Zitat von DaStash
        Ich lasse mich da auch gerne eines Besseren belehren, da ich mich da auch nicht sooo auskenne jedoch dachte ich bis jetzt immer, 32 Bit sind 32 Bit, unabhängig von der verwendeten Architektur und deshalb verstehen ich nicht warum in der News davon gesprochen wird das 32 Bit zukünft nicht mehr unterstützt werden wird und deshalb Mac OS/x 32 Bit support eingestellt wird aber gleichzeitig WinXP, was ja auch auf 32 Bit basiert, weiterbesteht.

        MfG
        Da hast du total Recht, 32-Bit ist 32-Bit egal auf welche Basis man setzt. 32 Bit gibt den Adressraum an und der ist logischerweise bei allen gleich
        Cook hat aber ja die Gründe dafür schon ausgeführt.

        Zitat von Lars-G90
        Ja das hab ich wohl gelesen, aber warum kein Support dafür? Die müssen ja eigentlich nicht mal was ändern am Programm für Vista, warum das also ausschließen? Da ist das Beheben von Problemen auf XP und 7 parallel doch ungleich aufwendiger.
        Vielleicht ist es auch einfach praktisch sich klar abgrenzen zu können und diese 11% einfach aus zu schließen. Es ist vielleicht nur eine kleine bzw. praktische Erleichterung für den Support.
      • Von DaStash PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von rabe08
        Höchstwahrscheinlich, weil Windows XP 32 bit noch extrem weit verbreitet ist und man auf diese Kundenbasis nicht verzichten möchte.
        Also "angeblich" soll ja die Kreativbranche eher auf Appleprodukte setzen, von daher sollte der Punkt eigentlich nicht zutreffen können. Aber, zu mindestens nach meiner Erfahrung/ komme aus der Werbebranche, setzen immer mehr "Kreative" auf Leistung statt auf style. Trotzdem denke ich nicht das viele Nutzer bei der Creative Suite noch auf WinXP setzen, dass hat einfach zu viele Nachteile.
        Zitat von Cook2211
        Ich denke der Unterschied ist, dass Apple die Umstellung auf 64bit sukzessive vorangetrieben hat. MacOS 10.7 setzt zum Beispiel einen 64bit Mac voraus. Den 32bit Support werden sie sogar komplett einstellen. Apple agiert da recht rigoros. Irgendwann werden alte Software- und vor allem Hardwareversionen einfach nicht mehr unterstützt. Will man als User neueste Software nutzen muss man dann aufrüsten.
        Microsoft wiederum lässt dem User seit vielen Jahren die Wahl zwischen 32 und 64bit (auch bei Win7), weswegen 32bit Systeme noch sehr weit verbreitet sind.
        Da bei Apple die Umstellung auf 64bit mittlerweile komplett vollzogen ist, besteht für Hersteller wie Adobe ganz einfach nicht mehr die Veranlassung neue Programmversionen in 32bit anzubieten.
        Bei Windows bleibt den Herstellern aber (leider) nach wie vor nichts anderes übrig.

        Übrigens gibt es seit 2007 auch Photoshop 64bit für XP.
        Danke für die Antwort. Ich hätte nicht gedacht, dass Applesysteme fast nur noch 64 Bit nutzen. Gerade im Hinblick auf oben stehenden Punkt dachte ich mir einfach, "macht keinen Sinn das einzustellen" aber wenn es wirklich nur noch so wenig, analog Vista, genutzt wird, dann macht das natürlich durchaus Sinn.

        MfG
      • Von Lars-G90 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Haxti
        Wenn man die Augen zum lesen benutzen würde, würde man sehen, dass sie ganz klar geschrieben haben, dass es keinen Support gibt, das Programm aber trotzdem installiert werden kann.


        Ja das hab ich wohl gelesen, aber warum kein Support dafür? Die müssen ja eigentlich nicht mal was ändern am Programm für Vista, warum das also ausschließen? Da ist das Beheben von Problemen auf XP und 7 parallel doch ungleich aufwendiger.
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat von "DaStash"
        Mich würde da einfach mal der technische Hintergrund interessieren, warum genau man ein BS auf Grund von ausschl. 32 Bit CPU support nicht mehr unterstützt und bei einem anderen System, siehe Windows XP eine Ausnahme macht?!?
        Ich denke der Unterschied ist, dass Apple die Umstellung auf 64bit sukzessive vorangetrieben hat. MacOS 10.7 setzt zum Beispiel einen 64bit Mac voraus. Den 32bit Support werden sie sogar komplett einstellen. Apple agiert da recht rigoros. Irgendwann werden alte Software- und vor allem Hardwareversionen einfach nicht mehr unterstützt. Will man als User neueste Software nutzen muss man dann aufrüsten.
        Microsoft wiederum lässt dem User seit vielen Jahren die Wahl zwischen 32 und 64bit (auch bei Win7), weswegen 32bit Systeme noch sehr weit verbreitet sind.
        Da bei Apple die Umstellung auf 64bit mittlerweile komplett vollzogen ist, besteht für Hersteller wie Adobe ganz einfach nicht mehr die Veranlassung neue Programmversionen in 32bit anzubieten.
        Bei Windows bleibt den Herstellern aber (leider) nach wie vor nichts anderes übrig.

        Übrigens gibt es seit 2007 auch Photoshop 64bit für XP.
      • Von Atothedrian Software-Overclocker(in)
        Zitat von rabe08


        Ich gehe davon, dass PS6 auch unter Vista läuft, wenn aber ein Problem auftritt wird man vom Apple Support nur "Vista ist nicht mehr supported, sorry" hören.


        Das das der Apple Support sagt wundert mich nicht

        SPaß bei Seite ich weiß du meinst Adobe.

        Ich denke auch hier geht es um kosten. Die Systeme mit den wenigsten Nutzern (Vista und Mac 32 Bit) kosten mehr Geld an Support als es einbringt. Somit spart man sich die Schuulung der Mitarbeiter und die Arbeit.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
874724
Panorama
Multimedia
Adobe hat vor wenigen Tagen die Beta-Version von Photoshop CS6 veröffentlicht. Die dazugehörigen Systemanforderungen lassen allerdings das Microsoft-Betriebssystem Windows Vista außen vor. XP und Windows 7 werden jedoch offiziell unterstützt.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/News/Multimedia-874724/
26.03.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/01/cs6.jpg
adobe,photoshop
news