Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Das Ende der Fernbedienung dank Samsung: TV-Hersteller revolutionieren Wohnzimmer auf der CES 2012

    Smartphones sind der Untergang der TV-Geräte - zumindest in der Form, in der wir sie heute kennen. Die großen Flachbildfernseher werden zwar auch zukünftig die heimischen Wohnzimmer dominieren, doch unter der Haube werden die Geräte aus technischer Sicht den jetzigen Smartphones und Tablets immer ähnlicher. Und auch das Ende der Fernbedienung naht dank der kommenden ES8000-Serie von Samsung.

    Wie können wir dem Kunden Mehrwehrt bieten und gleichzeitig mehr Umsatz generieren? Diese Fragen stellen sich die großen TV-Hersteller vermutlich schon seit Jahren. Einfach nur mehr Umsatz ist nicht drin, da die Preise für große Flachbildfernseher in der Einsteiger-Klasse mittlerweile auf ein Niveau gefallen sind, bei dem man kaum noch auf hohe Margen hoffen kann. 3D ist zwar die Technik der Zukunft, doch die meisten Kunden werden frühestens in den nächsten Jahren die dreidimensionale Darstellung auch wirklich nutzen. Wie schafft man es also, dem Kunden mehr für sein Geld zu bieten und gleichzeitig eine ganz neue Phalanx an Marketing-Phrasen auf dem Markt zu etablieren?

    Bevor wir zur Anwort kommen, ein wichtiger Zwischenstop auf dem Weg dahin: Die kommenden Samsung Fernseher der ES8000-Serie sollen Umschalten, Anwendungen auswählen, Ton und Bild einstellen - durch Zuruf oder Bewegung. Ein Schelm, wer an Kinect denkt. Die Fernseher haben Kameras und Mikrofone und erkennen damit Gesten und Spracheingaben. Auch Gesichter werden erkannt, jeder Zuschauer kann sein eigenes Programm bekommen.

    Die Antwort ist an sich naheliegend und mit sehr wenig Risiko und auch geringen Investitionen behaftet - Smartphones und Tablet-PCs. Doch was haben die mobilen Alleskönner mit dem Fernseher gemeinsam? Bislang noch nicht viel, doch für die Hersteller ist es keine große Herausforderung, die günstigen SoC-Bauteile aus Smartphones in einen Fernseher zu integrieren. Schon jetzt sind die kleinen Smartphone- und Tablet-Chips so leistungsstark, dass 1080p-Ausgaben in Full HD am heimischen Bildschirm via HDMI-Kabel keine Herausforderung mehr sind. Auch die Kommunikation mit dem Internet oder Heimnetzwerk ist durch bereits vorhandene WLAN-Bauteile kein Problem. Mit Android und iOS stehen Herstellern wie Google und Apple darüber hinaus bereits sehr modulare Betriebssysteme zur Verfügung, die mit wenig Aufwand an die Hardware moderner Fernseher angepasst werden kann. Und auch mit den etablierten App Stores kann man bereits die Software der Smartphones und Tablets auf den Fernseher zaubern - vorausgesetzt, in diesem schlägt ein Rechenherz des Smartphone-Zeitalters.

    Doch hinter den Kulissen schmieden die großen Content-Hochburgen bereits lukrative Angebote, die Filme, Videos und Musik auch auf die großen Bildschirme in unser Wohnzimmer bringen. Technisch keine Herausforderung, letztendlich müssen nur die benötigten Verträge mit den Rechteinhabern geschlossen werden. Diese haben mittelfristig ohnehin keine Wahl, die Verhandlungen drehen sich nur noch um den Preis. Wer sich dem Cloud-Markt verweigert, verweigert sich einem exponentiell wachsenden Markt. Und Umsatz lockt am Ende des Tages jeden Hund hinter dem Ofen hervor.

    Bereits auf der diesjährigen CES in Las Vegas haben die großen TV-Hersteller eine Ausblick auf die Zukunft gegeben und auch das Apple-Gerüchtelager ist um Vorhersagen rund um moderne TV-Ansätze von Apple nicht verlegen - iTV wird noch für dieses Jahr erwartet. Dabei handelt es sich vermutlich um einen großen Monitor oder Fernseher samt iPad/IPhone-Innenleben - natürlich ohne die Mobilfunk-Module, aber mit iTunes und iCloud im Gepäck. Und mit Siri hat Apple auch eine durchaus ausgereifte Sprachsteuerung im Gepäck. Zukünftig kann der Filmliebhaber also auf Fernbedienungen verzichten und alle Eingaben mit seiner Stimme erledigen. Und wenn das TV-Programm nervt, wird halt kurzerhand ein Film aus iTunes gekauft. Die Frage dabei ist nicht ob, sondern wann die verschiedenen Techniken mit iTV zusammengeführt werden.

    Aber nicht nur die Sprache, sondern auch Gesten und Bewegungen werden immer wichtiger. Was Microsoft mit Kinect im Konsolenlager bereits exerziert, wird auch in Fernsehern mit relativ wenig technischem Aufwand kommen. Zukünftig können Sie also nicht nur mit der Stimme das Programm ändern, sondern auch mit einer Handbewegung. Von Google hört man in diesem Kontext zwar nicht ganz so gute Nachrichten, denn Google TV ist bis heute noch kein großer Erfolgt; aber auch hier wird hinter den Kulissen fleißig entwickelt.

    Die Schlacht um die Gunst des Kunden im Smartphone- und Tablet-Markt dürfte angesichts der Entwicklungen im Wohnzimmer- und Content-Bereich nur ein Vorgeschmack auf die kommenden Jahre sein. Sehr spannend wird in diesem Kontext auch die Position von Microsoft werden. Mit Windows Phone 7 hat man zwar ein gutes Smartphone-OS im Angebot, doch der Xbox-Hersteller ist derzeit erst dabei, alle Plattformen zusammenzuführen. Ob man hier erneut hinter den aktuellen Entwicklungen hinterher läuft, wird die Zeit zeigen. Denn spätestens, wenn Smartphone- und TV-Chips auf dem Leistungs-Niveau heutiger Konsolen angelangt sind, wird es eng.

    In der Galerie finden Sie zusätzlich die beliebtesten Android-Apps

    Quelle: The Verge

    Reklame: Verpassen Sie keinesfalls den stets aktuellen PCGH-Schnäppchenführer

  • Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
    Von Anchorage
    Ich werde mir in 2-3 Jahren so ein Gerät kaufen.
    Von Torsley
    wo steht den was von integrierter konsole? das große thema ist clound und nicht gaming. der fehrnseher ist dann nichts…
    Von Earisu
    Ich kann zwar mit meinem TV ins net aber dafür hab ich den PC, dachte am Anfang auch geil Youtube auf dem TV aber wenn…
    Von Magic12345
    Naja, mal grob gerechnet, dass ich meinen Fernseher noch 7 Jahre behalten werde (3 ist er alt), werde ich wohl die…
    Von SESOFRED
    Gefällt mir sehr gut so ein TV PC! Wie gut das mein LCD schon 5 Jahre alt ist und hoffentlich in den nächsten 5 Jahren…
      • Von Anchorage Software-Overclocker(in)
        Ich werde mir in 2-3 Jahren so ein Gerät kaufen.
      • Von Torsley BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Magic12345
        Und wenn die Hersteller jetzt schon planen quasi eine Spielekonsole in den Fernseher zu integrieren, da die Prozessoren ja sooooo stark sind, dann gute Nacht.

        Ich sehe schon verzweifelte Einzelhandels-Verkäufer mit dem Kunden diskutieren:
        Kunde: Hey, das Spiel XYZ läuft nicht auf meiner Glotze.
        Verkäufer: Kein Problem: sie brauchen Update 2.3.44.66 beta 7! Aber das läuft auf Ihrem Fernseher nicht! Deswegen werfen sie ihre 3 Jahre alte 55 Zoll Glotze doch einfach auf den Müll und kaufen für nur 1599,- EUR gleich hier den Nachfolger. Dann läuft auch Ihr neues 99 cent Spielchen.

        wo steht den was von integrierter konsole? das große thema ist clound und nicht gaming. der fehrnseher ist dann nichts anderes als nen smartphone bzw tablet mit riesem display. wichtig ist an der stelle erstmal musik und videos un guter qualität aus der cloud abspielen zu können dafür muss die leistung reichen. sicherlich wird auch gaming möglich sein. zb über die angesprochenen app stores. aber ich glaube nicht in dem sinne einer jetzigen und schon gar nicht kommenden konsole. die inhalte sollen ja alle full hd oder größer sein und dafür reicht die hardware dann doch noch nicht aus um die sache schön zu präsentieren.
      • Von Earisu PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von SESOFRED
        Gefällt mir sehr gut so ein TV PC!
        Wie gut das mein LCD schon 5 Jahre alt ist und hoffentlich in den nächsten 5 Jahren kaputt geht damit ich sowas nutzen kann!


        Ich kann zwar mit meinem TV ins net aber dafür hab ich den PC, dachte am Anfang auch geil Youtube auf dem TV aber wenn das nicht in full hd ist einfach nur bääääh... und ich hab nur ein 42 zoll Gerät.

        Hoffe das aber in geraumer Zeit die Filmindustrie evtl mal drauf kommt ein Online Videothek die bezahlbar ist zu machen. Es gibt genug Abende in denen ich durch Programm switch und nur zu gern einen Film sehen würde der vor kurzem im Kino war. Und bis das mal soweit ist und die Filme auch in FullHD ohne lange Wartezeit gestreamt werden bleibt mein Tv ein Tv für surfen usw hab ich PC, smartphone, Tab...
      • Von Magic12345
        Naja, mal grob gerechnet, dass ich meinen Fernseher noch 7 Jahre behalten werde (3 ist er alt), werde ich wohl die ersten 3-4 Generationen der "intelligenten" TV's überspringen. Ist mir auch ganz recht so, denn Viren und Update Wahn auf dem Fernseher muss man sich nicht auch noch antun (wegen kompliziertem OS und Apps auf dem TV mit Internetanschluss).

        Und wenn die Hersteller jetzt schon planen quasi eine Spielekonsole in den Fernseher zu integrieren, da die Prozessoren ja sooooo stark sind, dann gute Nacht.

        Ich sehe schon verzweifelte Einzelhandels-Verkäufer mit dem Kunden diskutieren:
        Kunde: Hey, das Spiel XYZ läuft nicht auf meiner Glotze.
        Verkäufer: Kein Problem: sie brauchen Update 2.3.44.66 beta 7! Aber das läuft auf Ihrem Fernseher nicht! Deswegen werfen sie ihre 3 Jahre alte 55 Zoll Glotze doch einfach auf den Müll und kaufen für nur 1599,- EUR gleich hier den Nachfolger. Dann läuft auch Ihr neues 99 cent Spielchen.

        Tolle neue Welt. Aber die dummen Kunden werden es mitmachen, fürchte ich.

        Edit: onlive auf dem TV als Alternative dazu: mit der gezeigten Matschqualität auf einem grossen TV und dann nicht mal in optimaler Qualität, was die Settings angeht, das geht ja nun wirklich garnicht! Was denken die sich?
        Und die Preise sind sowieso jenseits von Gut und Böse.
      • Von SESOFRED Software-Overclocker(in)
        Gefällt mir sehr gut so ein TV PC!
        Wie gut das mein LCD schon 5 Jahre alt ist und hoffentlich in den nächsten 5 Jahren kaputt geht damit ich sowas nutzen kann!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
863671
Panorama
Multimedia
Smartphones sind der Untergang der TV-Geräte - zumindest in der Form, in der wir sie heute kennen. Die großen Flachbildfernseher werden zwar auch zukünftig die heimischen Wohnzimmer dominieren, doch unter der Haube werden die Geräte aus technischer Sicht den jetzigen Smartphones und Tablets immer ähnlicher. Und auch das Ende der Fernbedienung naht dank der kommenden ES8000-Serie von Samsung.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/News/Multimedia-863671/
13.01.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/09/Advanced-Task-Killer-1.JPG
multimedia,ces,samsung
news