Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von semimasta
        Tja die wollen sich wohl einen batzen Kohle beim Vertrieb & der Produktion sparen, damit Sie sich weiterhin Ihre fetten Gehälter
        bezahlen können....

        ...lustigerweise hat ja sogar DAT eine bessere Qualität als die CD obwohl es älter ist, aber ist halt ein Magnetband....

        Ich wäre froh wenn es jeden Datenträger mit 96khz/24bit gäbe, jedoch muss man dann auch einiges in die Wiedergabegeräte
        investieren damit man überhaupt was davon hatt. Andererseits sind heutige CDs teilweise schlecht aufgenommen (Loudnesswar)
        das es noch andere Baustellen gibt als die Abtastrate...

        Ich lese eine CD genau 1x: wenn ich Sie digitalisiere, und mehr als 44,1kHz/16bit macht m.M. nach nicht viel Sinn,
        hört sich dann so weichgezeichnet an (X-Fi mit 96kHz/24biz), ein Hifi-Guru meinte sogar das es so besser ist weil ja bei jedem
        Auslesen Lesefehler entstehen die dann korrigiert werden... LOL

        Für mich als Stereo-Musikhörer gibts leider derweil nur CD, vielleicht mal in 5 Jahren SACD von den Alltime-Seller Alben
        wenn ich die passenden Komponenten dazu habe, dann kann man es sich fast so anhören wies im Studio abgemischt wurde...

        Cya Yakup
      • Von Jimini Moderator
        Ich erinnere mich, dass sowas vor einigen Jahren auch den Büchern prophezeit wurde...

        Man muss hierbei zwischen den ordinären Charts-Tröten und wirklichen Musikmachern unterscheiden. Ich denke nicht, dass irgendein Major-Label darauf verzichten wird, Alben von AC/CD, den Beatles oder den Rolling Stones auf CD zu vertreiben - sowas verkauft sich über Jahre hinweg.
        Bei vielen Interpreten würde es allerdings nicht ganz so arg schmerzen - vor allem die Alben der Bands, die jedes Jahr aufs neue vor laufender Kamera gecastet werden, kauft sich die Zielgruppe doch nur während des Hypes, um die Musik auf dem Handy zu haben. Danach interessiert der Kram niemanden mehr und die...naja, "Musik" verstaubt in den Regalen.

        Ich persönlich kaufe viele Alben, die ich schon in digitaler Form besitze, da ich es einfach mag, ein gutes Album in der Hand zu halten. Man hört die Musik bewusster und konsumiert die Tracks nicht nebenbei. Mein CD-Regal wird sich auch nach 2012 beständig füllen.

        MfG Jimini
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Die sollen beim Abschaffen mal mit sich selbst anfangen...



        Wie ich hier schon oft ausgeführt habe bin ich der Meinung, dass die klassische Musikindustrie heute keine Existenzberechtigung mehr hat, sie hält sich schon seit Jahren nur durch eine fragwürdige Gesetzgebung, die sie teils ebenfalls durch fragwürdige Lobbyarbeit erreicht hat am Leben ohne irgendeinen wirklichen Nutzen zu erfüllen
      • Von hfb Software-Overclocker(in)
        Unter Downloads verstehe ich nach wie vor kostenlose Dinge, die ich mir aus dem Netz sauge.
        Für CDs und DVDs mit Handbuch und Hülle wiederum gebe ich gerne Geld aus.

        Ach ja, mein Plattenspieler geht auch noch.
      • Von bofferbrauer BIOS-Overclocker(in)
        Statt die CD, kann nicht einer bitte mal Manager abschaffen? Jedenfalls mal die ohne ausreichender Kenntnis über die Benutzung eines Tools namens Hirn

        Ich kauf nicht oft CDs, aber bestimmt kauf ich keine MP3 zum selben preis oder gar teurer (manche Alben kosten nur 5-6€ auf CD, die tracks digital aber 99cent pro Stück...), schon gar nicht fÜr eine schlechtere Audioqualität. War damals schon enttäuscht dass sich weder SACD noch DVD-Audio durchsetzen konnten aber die CD abschaffen wäre so ziemlich der Todesstoß für jeden Audiophilen.

        @Ruyven

        Mein Plattenspieler ist fast so alt wie ich und der tuts immer noch
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
853404
Panorama
Multimedia
Der klassischen Audio-CD steht das Ende als primäres Musikmedium bevor, zumindest wenn man dem in Stamford ansässigen Marktforschungsinstitut Gartner Glauben schenkt. Analog zur Analysten-Meinung gibt es mittlerweile auch Insider-Berichte aus der Label-Branche.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/News/Multimedia-853404/
08.11.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/12/800px-Interference-colors.jpg
multimedia
news