Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Lexx BIOS-Overclocker(in)
        Tja, bei PC-/Konsolen-Spielen nennt sich das "Verhindern eines Gebrauchtspielemarktes".
      • Von Jooschka PC-Selbstbauer(in)
        Das meiner Meinung nach mit Abstand beste Beispiel für die eingebaute Lebensbegrenzung sind Notebooks!
        Wer schon mal versucht hat, den Lüfter sauber zu machen, stößt auf einige Probleme... Und der Lüfter bzw die gesamte Kühlung entscheidet nunmal indirekt über die Lebensdauer!
        Der Kühlkörper ist fast immer so eingebaut, dass das GESAMTE Notebook auseinander genommen werden muss! Das heißt im Klartext:
        1.: Wartungsklappe auf
        2.: Laufwerk und Festplatte raus, teilweise sogar Arbeitsspeicher raus (daruner liegen manchmal schrauben... kaum zu fassen...)
        3.: Tastatur raus
        4.: die Schrauben an der Rückseite raus, um die Oberseite abzunehmen... Teilweise muss man hier dann sogar den Bildschirm abschrauben, um die Oberseite überhaupt runternehmen zu können...
        5.: Alle Kabel rausziehen, vorbereitung auf 6.
        6.: Mainboard raus! ... kaum zu fassen... hätten die einfach nur die Schrauben für den Lüfter auf die andere Seite gesetzt, und da ne kleine Wartungsklappe angebracht, wäre das n Ding von 5 Minuten... so 3 Stunden...
        7.: 20 Sekunden Staub entfernen, mit Pinsel und von Hand... und wieder gefühlte 3 Tage alles zusammenschrauben, und hoffen, dass man keine von den Mikro-Plastik-Pins zerstört... Ne neue Gehäuseabdeckung kostet germne mal 100€... pro Seite...
        Wenn man das Notebook stattdessen einschickt ist man minimum 150€ los, und sehr oft wird dafür nochnichmals der Lüfter gereinigt, sondern einfach nur durchgeblasen, was ungefähr garnichts bringt...
        Dazu kommt, dass, warum auch immer, meistens die HDD resetted wird... wenn man eigentlich nur den Lüfter reinigen lassen wollte...
        Ich hab schon mindestens 20 von diesen Dingern für Kollegen auseinander gebaut, weil deren CPU und GPU permanent runtergetaktet waren!! Teilweise bei über 95°C, obwohl nur 1600 MHz anstatt 3 GHz bzw 250 statt 650 MHz anlagen... Habe aber auch schon welche gesehen, die eben diuese Temperaturen nicht ausgehalten haben... und abgeraucht sind... hab grade eins hier liegen... braucht noch jemand nen 14" Acer Apire 4820tg Bildschirm? Oder n i5 430m ?? hab auch noch 2x2GB DDR3... ?? und n Slimline Laufwerk... und n Gehäuse... Man muss sich quasi alle 2-3 Jahre n neues Laptop kaufen, weil es meist vorher den Hitzetod stirbt, wenn man es nicht aufwendig sauber macht, oder für 200 Ocken einschickt... was bei einem 2-3 Jahre alten Notebook aufgrund der dann modernen Technik ja auch sehr lohnenswert ist...
        Für mich ist die Kühlung ganz klar zu Killer Nummer 1 im Notebookmarkt geworden!
        Was gerade neu aufkommt: Fest verbaute Akkus!! Jetzt wird die Gesamtlebenszeit zusätzlich von der Akku-Lebenszeit beschränkt!! Kennt irgendwjemand irgendwen, der nen Akku hat, der bei täglicher benutzung nach 2-3 Jahren noch mehr als 50% Leistungsfähigkeit zeigt, ausgenommen Autobatterien, LKW- und Traktorbatterien und sämtliche Akkus ab 2 Kg (!) ??
        Bei Smartphones wird die Lebenszweit noch zusätzlich durch Software-Restriktionen beschränkt...

        Ganz anderes Gebiet: Elektrische Heizungsstäbe (z.B. Tauchsieder) sind auch ein riesiges Problem...
        Ein Heizungsstab besteht aus einem Stromdurchflossenen Metallstab... es werden seit Jahrzehnten Effizienzen von über 98% bei der Energieumwandlung erreicht. Da ist auch nichts dran verbaut, was irgendwie kaputt gehen kann... Innen liegt der Heizdraht bzw das Heizmedium, und außen ist 'n Schutzrohr drum, damit der Strom selber nicht in das aufzuheizende Medium fließt. Dazu noch zwei Anschlüsse... 230V und Null... Es kann also eigentlich nichts kaputt gehen... Geht auch nicht, wenn ich mir den Tauchsieder von vorm 2. Weltkrieg, den meine Uroma ca 70 Jahre jeden Tag mehrfach benutzt hat... bis auf leicht korridierte Stellen ist da nichts dran... Guckt man sich hingegen einen neueren an, z.B. in der Waschmaschiene, so muss dieser ca alle 10 Jahre gewechselt werden, ohne dass man von außen sehen kann, dass der kaputt ist, oder sonst was... da kann ja auch eigentlich nichts kaputt gehen... zur Erinnerung: Das ist n Metallstab mit 2 Anschlüssen... "Rost" würde unter guten Bedingungen mindestens gefühlte 50 Jahre brauchen, um durchzukommen... durch die erste Schicht... aber hier wird es nach 10 Jahren Zeit... Woran kann das liegen, dass Miele, Bosch, Elektrolux, Aeg und wie die alle heißen, seit Jahren nurnoch den teureren, aber dafür schneller kaputt gehenden Heizstab einbauen? und wie kann so n Ding dann auch noch ca 100€ kosten ( + Einbau und Anfahrt), wenn es kaputt ist, wenn die ganze Maschine doch nur 300 Wert ist?

        Und zu irgendeinem Vorredner, der meint, er würde sich aus ökologischen Gründen eh alle 2 Jahre neu eindecken, weil die Effizienz ja gestiegen sei: Hab selten so einen Schwachsinn gelesen!!!
        Als wenn 50W weniger Stromverbrauch nur ansatzweise die bei der Herstellung benötigte Energie plus die bei der Entsorgung nötige Energie jemals aufwägen würde... das ist etwa wie das Verhältnis Sandkorn zu Mond...

        Ich habe zu Weihnachten von meinem Dad ne Hecklampe für mein Fahrrad bekommen, falls ich mal im Dunkeln nach hause komme... (is n Moiuntainbike, an dem hat ne Lichtanlage nichts zu suchen!!)
        Die haben es doch tatsächlich hinbekommen, dass die Klappe für die Batterien beim ersten mal Öffnen schon kaputt gegangen ist... und die Schraube ist offensichtlich so platziert, dass man die kleinen abgebrochenen Häckchen unbedingt braucht...sonst hält die Klappe nicht... wenn man doch schon geld für ne schraube ausgibt, dann doch bitte so, dass sie auch hält!!! ... und das von Trelock... eigentlich ner einigermaßen ordentlichen Firma... dachte ich... aber ich hab bei den anderen geguckt... es war teilweise noch schlechter...
        Tja, es ist einfach unglaublich, was teilweise schon fast "kaputt" ist, wenn man es kauft, oder zumindest extra so gebaut wurde, dass es kaputt geht...
        Aber man kann ja eh nichts machen... Außer selber bauen, oder eben nicht mitziehen...
      • Von Supeq Software-Overclocker(in)
        Die Geschichte ist doch n alter Hut. Mein guter alter Samsung 245B hat auch nach 2 Jahren und 11 Monaten den Geist aufgegeben, dank 3 Jahren Garantie wurde er kostenfrei repariert. Und "zufällig" weitere 3 Jahre später war wieder dergleiche Kondensator kaputt
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Ich hatte zwar eigendlich immer Glück aber die Geschichte mit den Samsung Monitoren kenne ich aus dem Eff Eff. Generell ist so ein Verhalten wirklich reinste Abzocke und Betrug am Kunden da die Mehrkosten beim Material sehr gering ausfallen.
      • Von max70 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat: "Ein Industrie-Sprecher hat ebenfalls zu bedenken gegeben, dass ein Kunde, der von einem Produkt nach kurzer Zeit enttäuscht ist, höchstwahrscheinlich nicht mehr zu diesem Anbieter greifen würde."

        Und genau das ist ein gerne verbreiteter Unfug. Um das Beispiel Drucker aufzunehmen: Dieser Markt ist quasi aufgeteilt. Es ist z.B. Canon völlig egal das entäuschte Kunden abspringen, wenn im gleichen Atemzug ebensoviele entäuschte von Epson,HP etc. zu ihnen kommen. Ein ständiger Kreislauf entäuschter Kunden von einem Hersteller zum anderen und das nicht nur bei Druckern.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1061591
Panorama
Geräte mit künstlich begrenzter Lebenszeit: Neue Studie wirft Fragen auf
Als geplante Obsoleszenz werden Vorkehrungen von Herstellern bezeichnet, durch die eine Geräte-Lebensdauer künstlich begrenzt wird. Eine Studie der Grünen soll jetzt belegen, dass viele Geräte eine eingebaute Schwachstelle haben, damit diese kein biblisches Alter erreichen und der Konsument weiterhin fröhlich konsumiert.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/News/Geplante-Obsoleszenz-Studie-Verschleisst-Gruenen-Gutachten-1061591/
21.03.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/09/HP_eStation.jpg
news