Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von z4x
        also das ist jetzt die usa, dass kann man mit unserem nicht vergleichen.
        Die USA gehören der gleichen Weltwirtschaft an, wie wir. Und sieht man davon ab, dass die deutsche Politik für Multimilliardäre schlicht unattraktiv ist, gibt es da auch keine grundlegenden Unterschiede in den obersten Ebenen. Sobald über Finanzmittel im 9 bis 10stelligen Bereich reden, gibt es überhaupt keine Gesetze, die Lobbyismus und Kooperationen einhalt gebieten könnten. Das ist ein kleiner Teil von nicht alzu vielen Akteuren mit sehr, sehr, sehr viel Einfluss. Ein Donald Trump mag da wegen seinem Benehmen auffallen und als Einzelperson ein Unternehmenskonglomerat repräsentiert. Abre z.B. eine paar diffuse Gesichter, die die Interesse von BASF oder VW vertreten werden kaum weniger Einfluss haben und unterliegen genausowenig irgend einer Form von Kontrolle.

        Zitat von Cett
        Versteht denn hier auf Pcgh niemand den von Sarkasmus strotzenden Trump ? Alleine schon die Überlegung wer alles hinter den Entscheidungen der Galeonsfigur des "Präsidenten" steht, erübrigt sich doch bereits jegliche überlegung ob Trump das ernst meint oder nicht. Die Industrie und Banken regieren das Land und das weiß auch Trump und diese benötigen das Internet in höchsten Maßen.
        Donald Trump ist halt der größte Troll den es gibt und kaum einer merkt es. Ich denke nicht mal, dass seine Kandidatur wirklich ernst gemeint ist sonder mehr ein Werbung um seine Person in aller Munde zu bringen und dafür provoziert er so gut es geht, ein Selbstdarsteller höchster Güte eben.
        Donald Trump hat sein Vermögen nicht zuletzt dadurch erhalten (wenn auch fast genauso oft riskiert), dass er weit außerhalb der Pfade denkt, die in einem bestimmten Sektor üblich sind. Die "absurden" Vorschläge, die er bei seinem neuen Projekt "Politik" macht, passen wie die Faust aufs Auge. Ich weiß nicht, ob er sich zu Anfang irgendwelche Erfolgsaussichten ausgemalt hat, möglicherweise wollte er nur ein bisschen seines geliebten Medienrummels abgreifen. Aber ich würde davon ausgehen, dass er die Mehrheit seiner Vorschläge tatsächlich ernst meint und sich dabei auch noch als genialer Vordenker fühlt. So aus der Rubrik "das wird man wohl mal sagen dürfen".

        Zitat von Tiz92
        Trump und das stärkste Militär der Welt ist keine gute Mischung.
        Trump hat seit Jahrzehnten Zugriff auf weitaus mächtigere Mittel als Militär und weiß sehr gut, diese einzusetzen. Das US-Militär ist sehr gut darin, weltweit irgend etwas störendes zu zerstören, aber Trump ist sehr gut darin, irgendetwas in Profit umzuwandeln. Und das geht am besten, in dem man keine Bomben drauf wirft.

        Zitat von Scholdarr
        Das ist die Natur des Internets, leider. Ich diskutiere übrigens auch viel lieber mit realen Menschen. Nur kenne ich persönlich leider wenige, die sich so für Spiele interessieren wie ich. Da bleibt zwangsläufig fast nur das Internet als Alternative, mit all seinen Beschränkungen und Problemen. (Wird aber jetzt ziemlich off-topic an der Stelle.)
        Man sollte dabei aber bedenken, dass es im Internet keine Möglichkeit zur Relativierung gibt. Aussagen werden zunächst für bare Münze genommen und wenn der sie Äußernde erstmal in einer Schublade steckt, sind seine Aussagen eh alle falsch. Eine Diskussion mit einer vorgetäuschten Provokation anzustoßen ist da das dümmste, was man machen kann. Provokation gibt es im Internet schon mehr als genug und sie ist zu Recht ein Feindbild für potentielle Diskussionspartner.

        Zitat von Scholdarr
        Kriegswaffen werden illegal ganz anders und viel organisierte nach Europa geschmuggelt bzw. einfach über dubiose Umwege geleitet. Das hat mit den Flüchtlingen überhaupt nichts zu tun, da spielen ganz andere Kräfte eine Rolle wie Rüstungsfirmen und nicht zuletzt die organisierte Kriminalität.
        Wieso sollte man etwas ins Herstellerland schmuggeln?
        Wenn man Osteuropa mitzählt ist dieser Kontinent die größte Quelle für Kriegswaffen überhaupt.
        (Ganz abgesehen davon, dass diese Abgrenzung in vielen Ländern anders verläuft, als in Deutschland und bisherige Terroranschläge maximal automatische Gewehre genutzt haben, die in weiten Teilen Europas vollzukommen unzulänglich reglmentiert sind. Da ist Schmuggeln einfach nur überflüssige Anstrengung.)

        Zitat von Scholdarr
        Stimmt. Aber gleichzeitig unterstützt sie jetzt genau den Krieg, der die ganzen Flüchtlingsströme nach Europa weiter befeuert. Schon paradox...
        Und vorher haben wir mit den Diktatoren gute Geschäfte gemacht, deren Politik die nötigen Spannungen überhaupt erst hervorgerufen hat. Wieso sollte man auch Politik machen, die mehr als ein paar Jahre in die Zukunft blickt oder gar andere Menschen berücksichtigt?...

        Zitat
        Anders formuliert könnte man sagen, dass Merkel in der Flüchtlingsfrage zum ersten und wohl einzigen Mal in ihrer ganzen politischen Karriere bisher sowas wie moralischen Anstand und eine eigene Meinung gezeigt hat.
        Was war denn die Meinung? "Macht erstmal nichts sondern lasst geschehen. Wie das funktionieren soll, weiß ich auch nicht, ist euer Problem". Dagegen war ihr Fallrückzieher beim Atomausstieg ja fast schon mittgedacht...
      • Von Meroveus Software-Overclocker(in)
        Ich fordere ein hübscheres Toupet für Donald Trump, im Kampf gegen den Terror ! Das ding sieht aus, wie eine zurückgebliebene Version von Vetter It aus der Adams Family.
      • Von DKK007 Moderator
        Da müsste sich Deutschland wirklich stärker von SaudiArabien usw. distanzieren und auch keine Waffen mehr dort hin liefern.
      • Von Scholdarr BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von DKK007
        In der Flüchtlings-Frage macht sie ja sogar mal was und lässt sich davon auch nicht Abbringen.
        Die anderen schauen ja nur zu oder bauen Zäune.


        Stimmt. Aber gleichzeitig unterstützt sie jetzt genau den Krieg, der die ganzen Flüchtlingsströme nach Europa weiter befeuert. Schon paradox...

        Anders formuliert könnte man sagen, dass Merkel in der Flüchtlingsfrage zum ersten und wohl einzigen Mal in ihrer ganzen politischen Karriere bisher sowas wie moralischen Anstand und eine eigene Meinung gezeigt hat. Vergessen ist scheinbar, dass Deutschland mit zig Waffenexporten, ausbeuterischen Wirtschaftspraktiken, direkter und indirekter finanzieller, militärischer und politischer Unterstützung von moralisch zweifelhaften Regimen, mit offenen Kriegseinsätzen und mit einer höchst egoistischen und unsozialen Haltung gegenüber praktisch jedem Partner, mit einer der Haupttreiber von sozialen und politischen Konflikten auf dieser Welt war und ist. Und Merkel ist als Regierungschef nun mal maßgeblich dafür verantwortlich.

        Über Trump lässt sich wirklich nichts Positives sagen, aber vielleicht sollten wir Deutschen uns erst mal um unsere eigene Politik sorgen. Denn diesen erschreckenden Trend der Verbrüderung zwischen den Interessen des Großkapitals und dem Mob der nationalen Blindgänger gab es schon einmal und wir alle kennen das furchtbare Ende dieser grauenhaften Periode der Geschichte in Europa...
      • Von RicoBrassers Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von DKK007
        In der Flüchtlings-Frage macht sie ja sogar mal was und lässt sich davon auch nicht Abbringen.
        Die anderen schauen ja nur zu oder bauen Zäune.
        Ausnahmen bestätigen die Regel.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1180445
Panorama
Donald Trump fordert Schließung des Internets im Kampf gegen den Terror
In den USA tobt der Vorwahlkampf für die Präsidentschaftswahlen. Zu den aussichtsreichsten Kandidaten gehören derzeit der Republikaner Donald Trump und die Demokratin Hillary Clinton. Trump sorgte bereits für viel Wirbel mit seinen Ansichten. Darunter auch die jüngste, bei der er die Schließung des Internets im Kampf gegen den Dschihad fordert.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/News/Donald-Trump-Schliessung-des-Internets-1180445/
09.12.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/12/Donald_Trump-pcgh_b2teaser_169.JPG
news