Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von AMG38 PC-Selbstbauer(in)
        Mal abseits der Rabattverwirrung muss ich sagen, dass die meisten Produkte "Wir müssen die Dinger loswerden"-Waren sind. Ohne großen Heckmeck sieht man, dass einige Produkte immer und immer wieder erneut als Blitzdeal erscheinen. Am Ende verticken die dann einen 2m SMD Strip für 25€, während man einen 5m Strip mit exakt der selben Qualität und dem selben 0815-Netzteil für 30€ bekommt.

        Die Verscherbeltricks funktionieren halt immer wieder und dazu gehört auch das Blenden mit dem Rabatt auf die UVP. Ich jedenfalls kann mich nicht beschweren, wer auf die typischen Tricks reinfällt ist selbst schuld, da kann der Verband noch so viel kritisieren. Amazon macht hier, verglichen mit anderen Marktplätzen, nichts falsches, unabhängig davon ob es moralisch vertretbar ist oder nicht.
      • Von Cinnayum BIOS-Overclocker(in)
        Die Sachen, die ich im Blitzdeal im Warenkorb hatte, hab ich dann eh kurz durch den Preisvergleich gejagt.

        Aber zusammen mit der kostenlosen Lieferung gab es doch einige nette Angebote. Natürlich waren viele Ladenhüter dabei, aber die müssen ja auch weg, um Platz für den Weihnachtskonsumwahnsinn zu schaffen...
      • Von roerchen Schraubenverwechsler(in)
        Das ist doch bei Alternate und dessen ZackZack nicht anders. Schreiben 500€ UVP ran, verkaufens für 396 und bei Alternate hats dann 400€ gekostet.
      • Von Ein_Freund Freizeitschrauber(in)
        Klar Amazon ist ein großer gemeiner Konzern aber das ist doch gängige Praxis. Gehe im Februar/März auch nicht in den Klamottenladen und sage: "So nicht mein Freund, was war dein letzter Preis für den Artikel?"
        Und im Einzelhandel gibt es wohl eine viel miesere Transparenz als im Internet.
        Starcraft 2 für etwas über 20 Euro ist trotzdem billiger als sonstwo, weil es Blizzard ist bleibt das auch noch 3 Jahre so. Und solange Amazon nicht selbst alle Artikel ihrer Marktplacekunden aufkauft sieht man doch was der ungefähre Normalpreis ist.
      • Von Cleenz PC-Selbstbauer(in)
        Was für ein Unfug! Man muss halt auch mal vergleichen. Außerdem sind die Preise doch trotzdem gut, auch wenn nicht die angegebenen Nachlässe eingehalten werden. Ich habe jetzt schon einiges beim Cyber Monday gekauft. Z.B. ein Racingseat für 185€ fand ich genial von normalerweise (auch schon reduzierten) 449€. Die Verbraucherzentrale soll sich an der Stelle mal nicht so anstellen. Wenn Amazon jetzt völlig überteuertes Zeug verkaufen würde und dann mit Preisnachlässen Werbung machen würde könnte ich den Aufruhr verstehen, aber so? Nö....
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1099486
Panorama
Amazon Cyber Monday: Verbraucherzentrale kritisiert Amazons Rabattrechnung
Der Cyber Monday von Amazon hat alle Segel gesetzt: Noch bis Ende November werden im Fünfzehn-Minuten-Takt die Angebote unters Volk gestreut. Allerdings gibt es auch Kritik an der Aktion. Dieses Jahr weniger an knappen Angeboten, sondern an Amazons Prozentrechnung. Die hat der Händler gar nicht nötig, so die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/News/Amazon-Cyber-Monday-Kritik-an-Amazons-Prozentrechnung-1099486/
28.11.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/08/Amazon-pcgh.jpg
news