Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von VVeisserRabe Software-Overclocker(in)
        shutterbrillen die beide augen gleichzeitig abdecken (brille1 sieht jedes erste bild, brille2 sieht jedes zweite bild) oder polfilter brillen bei denen beide augen den gleichen filter haben
        im prinzip ist das sehr einfach umsetzbar, aber bisher bietet noch kein hersteller diese möglichkeit an
      • Von p00nage F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von VVeisserRabe
        Naja, 3d is für mich eher weniger interessant, was ich allerdings interessant fände wär in verbindung mit kopfhöhrern, dass ich auf einem fernseher auf der vollen fläche 2 verschiedene bilder sehen kann, damit z.b. Meine frau sich ne schnulze ansehen kann und ich mir gleichzeitig nen action film, ohne einander zu stören

        Auf die art wies mercedes mit seinen navis macht, nur eben ohne den eingeschränkten blickwinkel


        und wie soll des dann deiner Meinung nach gehen ohne dem Bickwinkel? gerate der machts doch möglich bei mercedes
      • Von VVeisserRabe Software-Overclocker(in)
        Naja, 3d is für mich eher weniger interessant, was ich allerdings interessant fände wär in verbindung mit kopfhöhrern, dass ich auf einem fernseher auf der vollen fläche 2 verschiedene bilder sehen kann, damit z.b. Meine frau sich ne schnulze ansehen kann und ich mir gleichzeitig nen action film, ohne einander zu stören

        Auf die art wies mercedes mit seinen navis macht, nur eben ohne den eingeschränkten blickwinkel
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat

        der Blickwinkel auf das Hologramm beeinflusst direkt den Blickwinkel auf das dargestellte Objekt.



        Das ist ja auch der Vorteil von Hologrammen...

        ... aber du hast Recht, wenn es darum geht einen klassischen Film in 3D für mehr als einen Betrachter zu zeigen wird das zum Nachteil...

        Zitat
        die afaik ungeschlagene Auflösung eines iPhone4


        Die ist bei weitem nicht das Maximum...

        ...nur das sinnvolle Maximum; wenn man sich etwa die LCDs von FullHD- Beamern ansieht wird klar, dass auch eine um eine Größenordnung höhere Auflösung kein Problem darstellt
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Superwip
        Ja.

        Mit dieser Technologie ist es prinzipiell möglich beliebige komplett dreidimensionale Objekte einfach in die Luft zu projezieren


        Es geht nicht darum, ein komplett dreidimensionales Objekt anzuzeigen -das Hologramme das können weiß jeder, der schonmal eins gesehen hat-, es geht darum, mehrere dreidimensionale Objekte auf der gleichen Bildfläche darzustellen. D.h. unterschiedliche Betrachter sehen beim Blick auf den gleichen Bildschirm unterschiedliche Objekte - bzw: Sie sehen das gleiche, nämlich den Film, aus den gleichen Blickwinkeln, obwohl sie aus unterschiedlichen Richtungen gucken. Das wäre für den Einsatz als Fernseher mit großem Blickwinkel zwingend nötig (in Kombination mit Eyetracking).
        So wie ich Hologramme bislang kenne, enthalten sie aber eben nur das Interferenzmuster einer Szene und der Blickwinkel auf das Hologramm beeinflusst direkt den Blickwinkel auf das dargestellte Objekt.

        Zitat
        Hier etwa ein paar Beispielvideos, die zeigen, wie weit (oder auch nicht) diese Technologie heute ist

        Auf den Videos sieht man zwar nur Hologramme, die nur aus einer Bildebene bestehen und daher eigentlich zweidimensional sind- man kann aber prinzipiell beliebig viele Schichten hintereinanderfügen und so echte , vollständig dreidimensionale Objekte darstellen

        IO2Technology: Heliodisplay/ Interactive Free-Space Display


        Äh: Da ist gar kein Hologramm, da ist nicht mal 3D. Das ist eine Leinwand aus feinsten Partikeln, auf die ein stinknormales Bild projeziert wird.
        Nicht nur dass einem das bei räumlicher Darstellung nicht weiterhilft, es verbraucht zu dem z.B. Wasser und es muss eine Luftströmung erzeugen. In dem Fall gibt der Hersteller 39db(A) an....

        Zitat
        Klar sollte folgendes sein:

        1) prinzipiell ist es möglich, es wäre sogar möglich kleine Holoprojektoren ala Star Wars zu bauen


        Genau das ist mir eben nicht so ganz klar. Ich halte schon das projezieren von großflächigeren Hologrammen mit uns bekannten Technologien für unmöglich, die derzeit verfügbaren Auflösungen sollten eine deutliche Verkleinderung des Bildes erfordern, um holographische Effekte zu erzielen. (legen wird die afaik ungeschlagene Auflösung eines iPhone4 zu Grunde bräuchte man für eine Darstellung mit 20" Diagonale ein LCD mit 50m(!) Diagonale nebst Linsen/Spiegelsystem, um das Bild zu verkleinern, ehe man ein brauchbares Interferenzmuster erhält. Wenn das überhaupt mit projezierten Bildern geht)
        Für ein System wie in Star Wars braucht man selbst dann immer noch eine Projektionsfläche im Raum, denn auch Hologramme sind physisch. Und obige Technik erfüllt die Anforderungen nicht, denn sie stellt nur eine Eben dar und macht Lärm wie ein Lichtschwert.

        Zitat
        Um den Einsatz leistungsstarker (und damit nicht zuletzt auch prinzipiell schon gefährlicher) Laser wird man kaum herumkommen, Passivhologramme, wie sie als Sicherheitsmerkmal auf Geldscheinen eingesetzt werden können wohl kaum je als Display dienen


        Mir gings weniger um die Intensität - mir gings um das begrenzte Lichtspektrum. Mit normalem Licht beleuchtet strahlen Hologramme auf alle Fälle in unterschiedliche Richtungen unterschiedliche Farben zurück, obwohl sie das gleiche Objekt zeigen. Ggf. wäre mit Laserbeleuchtung zumindest die Wiedergabe in einer gleichbleibenden Farbe möglich.
        Für die Wiedergabe in Farbe sehe ich aber noch gar keine Möglichkeit.


        Zitat
        Hier steht nur was von 3D TVs, nichts davon, dass die Geräte dann auch als solche genutzt werden...


        Siehe oben: Wenn man diese Definition nimmt, dann haben wir bereits 100% Abdeckung, denn jeder Farbfernseher kann stereoskopische Bilder für Anaglyphbrillen ausgeben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
796448
Panorama
3D-Fernsehen im Kommen?
3D-Fernsehen wird schnell populär, wenn es nach einer Goldmann-Studie geht. Bitkom, ein Bundesverband für neue Medien, beobachtet die Entwicklung und stellt optimistische Prognosen.
http://www.pcgameshardware.de/Panorama-Thema-233992/News/3D-Fernsehen-im-Kommen-796448/
29.10.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/09/IFA-AMD-44941.JPG
3d,cebit,tv
news