Die besten Tablets zum Zocken: Bestenliste powered by Pad & Phone (April - Mai 2013)

Pad & Phone

Die besten Tablets zum Zocken: Bestenliste powered by Pad & Phone (April - Mai 2013)

Reinhard Staudacher
|
29.03.2013 11:33 Uhr
|
|
Tablets-Bestenliste: Zwar ist die Anzahl der Tablets nicht so groß wie die der Smartphones, dennoch gibt es eine fast unüberschaubare Menge der Flachcomputer. Damit Sie im Händlerregal nicht daneben greifen, finden Sie hier die Bestenliste der aktuell 15 besten Tablets aus dem PCGH-Sonderheft Pad & Phone.

 Die besten Tablets im Januar 2013 in der Übersicht - powered by Pad & Phone Die besten Tablets im Januar 2013 in der Übersicht - powered by Pad & Phone [Quelle: PCGH] Pad & Phone 04-05/2013 Pad & Phone 04-05/2013 [Quelle: PCGH] Tablets verdrängen bei unkomplizierten Beschäftigungen wie Surfen oder dem Betrachten von Internetvideos immer mehr den normalen PC. Doch ebenso wie beim PC gibt es inzwischen auch bei Tablets eine Vielzahl an Faktoren, die bei einem Kauf beachtet werden muss. Auch wenn die Anzahl der Tablets bei weitem nicht mit der der Smartphones mithalten kann, ist die Streuung bei den technischen Daten der Flachcomputer noch größer. Damit Sie das für Ihre Zwecke richtige Tablet kaufen, testen wir die Geräte auf ihre physischen Eigenschaften, mit diversen Benchmarks, auf ihre Bildschirmhelligkeit, Akkulaufzeit und Spiele-Kompatibilität. Die ausführlichen Ergebnisse dazu finden Sie alle zwei Monate in der Pad & Phone.

Da das Heft noch relativ neu ist, wird es nicht bei allen Zeitschriftenhändlern geführt. Sie finden es aber normalerweise am Bahnhofskiosk und können es auch in unserem Shop online bestellen. Aktuelle Tablet-Preise finden Sie wie üblich im PCGH-Preisvergleich im Bereich Tablets.

In der Bildergalerie finden Sie unsere Bestenliste von den 15 besten Tablets. Neben der Platzierung geben wir dort auch die Wertung und die wichtigsten Eigenschaften an. Spezielle Empfehlungen finden Sie nach der Galerie in Form von Einzelproduktvorstellungen.

Mehr zu diesem Thema in Pad & Phone 04 / 2013 - ab 27.03.2013 am Kiosk!
Den ersten Test des Samsung Galaxy S4 sowie viele weitere umfangreiche Vergleichstests inklusive HTC One, Sony Xperia Z, HTC One SV, Nokia Lumia 650, Samsung Galaxys S2 Plus und Ativ S sowie Tests von zahlreichen günstigen Tablets finden Sie in der Ausgabe 04-05/2013. Außerdem bekommen Sie eine kostenpflichtige Spiele-Vollversion für Android (Wert: 5,99 Euro) und ein DRM-freies eBook (Wert: 24 Euro) gratis. Wie gewohnt gibt es nützliche Praxistipps zu allen aktuellen iPads, Android, Ubuntu, Display-Entspiegelung, WLAN-Hotspots sowie Tethering. Außerdem: Die besten Spiele und praktisches Zubehör.

iPad 4: Exzellente Leistung und top Verarbeitung

Apple iPad (4. Generation) Apple iPad (4. Generation) [Quelle: Apple] Bis noch vor wenigen Monaten war das iPad 4 (zusammen mit dem iPad 3) das Tablet mit der höchsten Auflösung. In diesem Bereich ging der Wanderpokal nun jedoch an das Nexus 10. Aber dennoch gehört das iPad 4 mit seinen 2.048 x 1.536 Pixel noch lange nicht zum alten Eisen: Die Prozessorleistung des verbauten A6X ist weit überdurchschnittlich, die 3D-Leistung des in den SoC eingelassenen Power-VR-Chips ist die höchste, die man aktuell in einem Produkt erwerben kann. Sehr gut schneidet das iPad 4 bei der Akku-Laufzeit ab. Diese steigt im Vergleich zum iPad 3 deutlich und gehört zu den längsten, die die Tablets aus unserer Bestenliste erreichen.

Die Verarbeitungsqualität ist wie gewohnt hoch, Selbiges gilt für die Qualität des Ökosystems: Auch wenn Apple nicht mehr auf Nummer 1 bei der Anzahl der angebotenen Apps ist, die Qualität der Mini-Programme ist im App Store im Schnitt am höchsten. Beim Angebot im Bereich Musik und Filme kann iTunes aktuell noch kein Mitbewerber das Wasser reichen. Das macht das Tablet zum aktuell wohl besten Flachcomputer für Konsumenten.


Samsung Nexus 10 Samsung Nexus 10 [Quelle: Samsung] Nexus 10: Leistungsfähiger Auflösungskönig mit leichten Schwächen bei der Verarbeitung

Mit 2.560 x 1.600 Pixel ist das Nexus 10 das Tablet mit der aktuell höchsten Auflösung am Markt. Aber auch die Leistung des Gerätes ist über alle Zweifel erhaben. Der Exynos 5250 lässt das Nexus 10 in den meisten CPU-Tests besser als das iPad 4 abschneiden. Die 3D-Leistung gehört zwar zum Besten, was aktuell bei Android-Geräten verfügbar ist, dennoch kann das Nexus 10 in diesem Bereich nicht mit dem iPad 4 mithalten.

Die Haptik des Gerätes ist ebenso wie der Klang der Lautsprecher gut, die Verarbeitung des Nexus 10 ist sehr gut, wenn auch nicht auf einem so hohem Niveau wie beim IPad Insgesamt bietet das Nexus 10 jedoch eine Leistung und ein Display, wie man sie für den Einstiegspreis von 400 Euro aktuell nirgends sonst findet. Aber auch ungeachtet des niedrigen Preises ist das Nexus 10 eines der derzeit besten Android-Tablets.

Asus Nexus 7 Asus Nexus 7 [Quelle: Asus] Nexus 7: Immer noch Preis-Leistungs-Bester

Das Nexus 7 mit einem Preis ab 200 Euro ist ein echter Preisleistungskracher, das Tablet ist mit einem Tegra 3 ausgestattet. Diesen SoC fand man vor dem Nexus 7 nur in teureren Geräten. Getaktet ist der Chip mit 1,2 GHz. Das hievt das Tablet zwar nicht in High-End-Leistungsbereiche, erlaubt aber dennoch zügiges und ruckelfreies Arbeiten. Zeitgleich mit der Vorstellung des Nexus 10 wurde die Einstellung des Nexus 7 mit 8 GByte Speicher bekannt gegeben. An dessen Stelle rückt nun das Nexus 7 mit 16 GByte. Nach oben hin wurde die Gerätereihe um ein Modell mit 32 GByte und 3G-Funkmodul erweitert, sodass dem Internetkonsum unterwegs nichts mehr im Wege steht.

 
Komplett-PC-Aufrüster(in)
05.11.2013 18:56 Uhr
Ich finde auch man muss es in 90% der Fälle als Spielzeug sehen. Nur sehr wenige "brauchen" es wirklich. Bei uns auf Arbeit haben es z.B. die Außendienstmitarbeiter. Haben zu Hause auch eines gehabt und es ist ganz nett wenn man im Bett liegt und noch etwas googlen will oder Zeitung ließt aber wie gesagt nur ein Spielzeug.
Sysprofile-User(in)
17.04.2013 16:01 Uhr
also ich find tablets an sich auch geiles "SPielzeug"... wen man meint man hat dafür geld über, ok...
ich hab n 100€ gümmel tablet und das langt für mich völlig zum bisschen gelegenheitsspielen und bisschen surfen....
das laggen nervt manchmal und würd ich in geld schwimmen hätt ich sicherlcih auch n geiles tablet...

aber als couch-pc würd ich eher n notbook bevorzugen.. auch wegen word, chatten und web-kompatibilität
PC-Selbstbauer(in)
16.04.2013 00:15 Uhr
Tablets sind was spiele Betrifft, und vorallem die sinvolle produktive Nutzung schlitweg müll.
Haben uns ganz zubeginn ein Ipad 1 64GB gekauft, das teil taugt heute bestens als Bierglasuntersetzter, wohnzimmer schmuck, Bilderrahmen, oder als ebook reader wenns mal ganz hart kommt.
Es ist einfach aus meiner sicht schlichtweg unnötig.
Zum Surfen okay, aber wenn dann mal wieder eine website nicht geht, wiel sie nicht für tablets ausgelegt ist, muss dann doch wieder der PC her.
Von daher kann man sich das alles getrost sparen. Lieber das geld in sinvollere Dinge stecken..
MfG
Komplett-PC-Aufrüster(in)
11.04.2013 13:15 Uhr
Meine Feundin wollte unbedingt ein Ipad 3 haben und naja ich hab ihr eins zum Geburtstag geschenkt.
Das war letztes Jahr und es wurde am Anfang ziemlich häufig genutzt. In letzter Zeit immer weniger.
Kritikpunkt an dem Teil ist der miese Akku. Hält echt nicht lange das Teil.
Ich hab mich mit dem Ding auch schon ernsthaft beschäftigt, aber es ist und bleibt eine Spielerei.

Ich würde mir keins kaufen
Freizeitschrauber(in)
10.04.2013 19:01 Uhr
Ich persönlich brauch sowas auch nicht..

Von Gaming kann man bei den Dingern meiner Meinung nach nicht sprechen. (Gaming im Sinne von ...>Gaming<, so wie ein echter Gamer eben gamed ...)
Spielerei trifft es eher, was aber auch nicht verwerflich ist.

Sicher auch praktisch um sein Leben mit Facebook zu synchronisieren

Sobald ich ein Tablet auch an einen Pc Monitor, Maus, Tastatur anschließen kann, um damit aktuelle Grafik-Hu**n Titel zu spielen wird so ein Ding meinen Pc ersetzten, vorher nicht. Solch ein Gerät zusätzlich zu erwerben würde sich für mich nicht lohnen.

Zum auf der Couch surfen würde es auch mein SGS2 oder mein Notebook tun (zugegeben das Tablet wäre sicher bequemer). Jedoch komme ich auf der Couch liegend sowieso nur passiven Tätigkeiten wie nachdenken oder Musik hören nach.


Ich lebe in einer recht großen Stadt und kann beobachten wie das Tablet an Wichtigkeit gewinnt. Die Leute nehmen es mit in die Bahn und mit ins Museum. Sicher ist auf jeden Fall das Tablets in Zukunft eine große Rolle spielen werden. Nur eben für mich (noch) nicht.