Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von blaidd Freizeitschrauber(in)
        Ja, die ganzen Weltraumspiele, Freespace 2 allen vorran...

        Bis auf den ersten Teil von I-War hab ich die auch alle. Vermisse das Genre schmerzlich. Hoffentlich verbockt's Chris Roberts nicht

        Tachyon - The Fringe war auch noch ganz cool...
      • Von OctoCore Lötkolbengott/-göttin
        Schön ausgeführt.
        Natürlich steht Terra Nova auch in meinem Regal.
        Starwolves (beide), Vampires (beide), Arcanum, Windchaser, Wizardry8 aus deiner Liste sind auch vorhanden.

        Noch ein paar kaum beachtete Titel aus der "Im Weltraum hört dich niemand schreien"-Ecke:
        Freespace 1 und 2 - der zweite Teil hatte die grandiosesten Weltraumschlachten aller Zeiten, bis heute unübertroffen.
        I-War (Independence War) 1 + 2, vor allem der zweite Teil Edge Of Chaos war recht ansprechend.
        Darkstar One - Aus deutschen Landen von Ascaron (R.I.P.), gar nicht mal so übel, aber leider auch nicht sehr erfolgreich.
        Starlancer, das Prequel zu Freelancer, hat hier auch keine hohen Wellen geschlagen.

        Ich möchte den Weltfrieden - aber Krawall im All.
        Schöne Missionen fliegen - mit Joystick, bitte sehr! Schlachtschiffe mit turmdicken Energiestrahlen, viel effektvolles Gerumse und das alles mit den aktuellen technischen Möglichkeiten. Und Singleplayer offline versteht sich, mit plausibler Story wäre angenehm - zur Not gut geklaut.
        Wing Commander hat sich die Kilrathi damals auch schamlos aus Larry Nivens "Known Space"-Papier-Universum gemopst (dort heißen sie aber Kzinti).
        Aber bitte bitte bitte nicht irgendwas aus Film und TV, das irgendwie mit "Star" anfängt.
      • Von blaidd Freizeitschrauber(in)
        Doch, ich kenn's. Terra Nova - Strike Force Centauri.
        Hab sogar noch die Original-Version von damals. Sowas wie das Bastard-Kind von Crysis und Mechwarrior 2. Man lief im Nano- äh, Exosuit über Planetenoberflächen, erfüllte mit Squadmembern Missionen und grillte mit allerlei Waffen Weltraum-Piraten und ähnliches Gesocks, dabei mußte man durchaus taktisch vorgehen. Cooles Game Von Looking Glass (System Shock)

        Ein paar meiner Lieblingsflops:

        Vampire - The Masquerade: Redemption - Erster Teil der Tabletop-Umsetzung. Steuerte sich wie ein vermurkster Diablo-Klon und war anfangs brutal schwer, bis es gepatcht wurde, war aber von Atmosphäre und Story top. Auch die Grafik war damals eine Klasse für sich, war das erste Spiel, bei dem ich durchgehend Screenshots gemacht habe.

        Vampire - The Masquerade: Bloodlines - Sollte man eigentlich nicht mehr viel zu sagen müssen, ist ein Meisterwerk. Leider ein nicht ganz vollendetes, war anfangs total buggy und mein erster Durchspielversuch war auch echt ein K(r)ampf. "Dank" Bug konnten mich End-und Zwischengegner mit einem Schlag töten, mit Ausnutzung von KI-Fehlern hab ich es aber tatsächlich bis zum Ende geschafft... Die Community hat sich gnädigerweise dem angenommen, und spätere Ausflüge ins top-designte, düstere LA waren mehr oder weniger Unfallfrei. Im Ernst, wer das nicht gespielt hat, gehört den Ghulen vorgeworfen.

        Arcanum - Of Steamworks and Magick Obscura - Iso-Rollenspiel von Ex-Fallout- und jetzigen Project: Eternity-Machern. Tolles Steampunk-Szenario, in dem Magie und Technologie konkurrieren. Top Rollenspiel- und mieses Kampfsystem.

        Call of Cthulu - Dark Corners of the Earth - Szenario direkt den Büchern von H.P. Lovecraft entsprungen, Atmosphäre zum Schneiden, sehr innovative Ego-Shooter-First-Person-Adventure Mixtur gewürzt mit extrem spannenden Schleichpassagen, erinnert mich stark an Amnesia - The Dark Descent (bzw. die Penumbra-Serie). Ist Stellenweise frustrierend schwer, aber viele Szenen sind echt einzigartig und bis heute hängengeblieben (Flucht vor den Fischmännern, "Bootstour" beispielsweise). Interessantes Gesundheits-System, bei dem man sich auch mal ein Bein brechen konnte, dann irgendwo in Deckung humpeln mußte (inklusive netter Knirsch- und Knack-Sounds) um sich dann per Medipack wieder zusammenzuflicken. Meiner Meinung ein absoluter Underdog und völlig zu Unrecht untergegangen (im Gegensatz zu einigen anderen Calls of...)

        Heroes of Annihilated Empires - Spaßiger Rollenspiel-Echtzeit-Strategie-Mix, bei dem man einen anfangs noch schwächlichen Haupthelden spielt, der später derart mächtig ist das er wortwörtlich tausende von Gegnern vom Bildschirm putzen kann... Überhaupt, die Massen an Einheiten ist absolut irre! Die Story ist mehr oder weniger generische Fantasy (Untoteninvasion) aber nett geschrieben und unterhaltsam... Fand's echt cool, schade, daß es so untergegangen ist.

        Planescape: Torment - Da sollte man auch nicht mehr viel zu sagen müssen. Warscheinlich das von Story und Szenario anspruchvollste Rollenspiel ever, unglaublich gut, unglaublich viel Text. Eindringlicher Soundtrack.

        Anachronox
        - Was soll ich sagen... Ein irres Projekt, Final Fantasy meets Hitchhiker's Guide to the Galaxy. Deutlich von japanischen Rollenspielen inspiriertes Meisterwerk mit abgefahrenem Humor, teilweise zum Schreien komisch, aber auch tiefgründig und spannend. Schon von der Spielmechanik eine Rarität auf dem PC, das phänomenal gute Gamedesign mit den fantastischen Ideen die man so wahrscheinlich nirgendwo anders findet, macht's dann zum wirklichen Einzelstück. Einer Neuauflage auf Kickstarter wär ich so zugetan, daß ich den Entwicklern wahrscheinlich mein Konto überschreiben würde

        Wizardry VIII
        - Das letzte der Party-Rollenspiele aus der Egoperspektive (Legend of Grimrock, das auch in eine etwas andere Richtung geht, mal ausgenommen). Und das beste. Das Szenario ist mit dem Wizardry-typischen Fantasy-Sci-Fi-Mix sicher Geschmackssache (mein Ding ist es eher nicht so) aber der Rest ist einfach Sahne. Teilweise brutal schwere taktische Rundenkämpfe (wer sich wirklich geißeln will spielt am besten noch im Hardcore-Modus), brilliantes Rollenspielsystem, wirklich cool gemachten Sprüchen von den selbsterstellbaren Helden, von denen man auch die Persönlichkeit festlegen kann, mit den tollen Sprechern aus der Jagged Alliance-Reihe, die dann passend zur Situation und Persönlichkeit ihren Senf zu allem und jedem abgeben (Feiger Dieb, nachdem ein anderer Charakter gestorben ist: "Ach, wir sagen einfach, der war schon tot, als wir ihn gefunden haben, laßt uns abhauen" -oder so ähnlich). Echt top, wirklich empfehlenswert. Umbedingt mit Mods spielen, die die Kämpfe beschleunigen, sonst sitzt man da teilweise über eine halbe Stunde dran... Zeitfresser ist es aber so oder so.

        Windchaser - Noch ein Strategie-Rollenspiel-Mix, kann noch nicht allzuviel dazu sagen, weil erst kürzlich entdeckt. Aber interessantes Stein-Schere-Papier-Kampfsystem, nettes Szenario, interessante Mechanik mit der "Windchaser" dem namengebendem fliegenden Schiff, das als mobile Basis dient. Grafisch für das Alter ziemlich gut (etwa Spellforce 2-Niveau), soweit ich weiß, basiert das Spiel auf der Gamebryo-Engine. Ist definitiv einen Blick wert, wenn man es den aufspüren kann, was schwierig ist. Das Spiel ist wirklich extrem untergegangen.

        Arx Fatalis
        - Sehr guter First Person Dungeon-Crawler, geistiger Nachfolger der Ultima Underworld-Reihe, innovatives Magie-System, bei dem man mit der Hand Runen in die Luft "malen" mußte, ein paar nette Rätsel, recht interaktive Umgebung. Kein Überhit, aber feines Futter für darbende Rollenspieler.

        Velvet Assassin - Cooles Schleichspiel im WW2-Szenario, stellenweise frustig aber seht stimmig und atmosphärisch. Hat mir sehr gefallen, muß ich nochmal spielen, btw.

        Star Wolves 2 - Eine Art Echtzeit Jagged-Alliance im Weltraum mit Rollenspielelementen, ziemlich komplex und nicht einfach, aber cool gemacht. Auf keinen Fall den Fehler machen, die Englische Version zu kaufen (wie ich), die hat die schlechteste Syncro ever! Noch schlechter als Stalker, und das will was heißen...

        Singularity
        - Ego-Shooter mit Zeitmanipulation... offensichtlich wurde kräftig bei Bioshock abgekupfert, das Spiel erinnert einen ziemlich oft daran. Trotzdem (oder vielleicht auch deswegen) kann man echt einen Blick riskieren, ich find's ziemlich gut gemacht, hat ein paar nette Einfälle, ein paar recht gute Schocker, und ein ordentliches Design. Wieso man stattdessen den fünfmilliardensten US-Army-Superhelden beim Terroristen-Tontaubenschießen spielt, wird mir ewig ein Rätsel bleiben.

        Men of Valor - Vietnam - Ego-Shooter von den Machern von Medal of Honor - Allied Assault. Auch wenn es damals eine recht heftige Vietnam-Shooter-Welle gab, ist das Szenario lang nicht so ausgenudelt wie andere. Mir hat's gefallen, spielt sich etwas taktischer als viele andere Shooter.

        Medal of Honor - Pacific Assault - Ist relativ am Ende der WW2-Shooter-Welle (bzw. Tsunamis oder Sinnflut) rausgekommen, ist wohl deshalb auch etwas untergegangen. Hat schon deutliche Call-of-Duty-Schießbuden-Einflüsse, allerdings noch im relativ erträglichen Rahmen. Ist technisch trotz einer Dekade oder so auf dem Buckel beinahe ebenbürtig
        Hat durchaus seine Momente, kann man sich geben.

        Cold Fear - Survival Horror auf einem verlassenen Schiff mitten in einem Sturm (jedenfalls anfangs), fand das Szenario sehr interessant, mit dem schaukelnden Untergrund, umkullernden Objekten und gigantischen Brechern, die ab und an auf das Deck krachen und die Spielfigur von den Füßen zu reißen drohen (die Gegner allerdings auch)... Vom Gameplay eher Standartkost, aber halt mal was anderes. Fand's gut, bisschen wie Dead Space auf hoher See...

        Darksiders 1+2 - Kann ehrlich gesagt nicht ganz verstehen, warum die Games kommerziell so schlecht gelaufen sind. Die Spiele sind wie ein Gameplay-Piratenschatz, hemmungslos zusammengeklaut, aber nur aus den besten Quellen, namentlich Zelda, Legacy of Kain, God of War, Diablo etc... Sehr cool gemacht und von einer eher seltenen Spezies auf dem PC. Der Grafikstil ist sicher Geschmackssache und erinnert frappierend and World of Warcraft, paßt aber perfekt zu den Spielen... Wer's noch nicht gespielt hat, sollte den Spielen eine Chance einräumen, die werden völlig unter Wert z.B. auf Steam vertickt.

        Binary Domain - Deckungsshooter mit einigen Schwächen (Grafik, teilweise Leveldesign, nervige Obermacker-Sprüche, fummelige Sprachsteuerung, oft laufen die KI-Kollegen ins eigene Feuer, wofür man bestraft wird), aber auch mit einigen Stärken. Die Story ist überraschend gut, die Endgegner sind fett, die Gegner lassen sich sehr spaßig in ihre Einzelteile zerlegen. Zwischendurch sickern deutliche Mass Effect-Einflüsse durch, aus der Sicht macht es vieles besser als andere Deckugsshooter. Wer über die Gameplay-Schwächen hinwegsehen kann und keine Übergrafik braucht, kann dem mal eine Chance geben, das unverbrauchte Szenario und die wirklich gut geschriebene Story heben sich angenehm von der breiten Masse ab.

        Das wär's erstmal... Vielleicht meld ich mich später nochmal, gibt ja noch genug Underdogs...
      • Von OctoCore Lötkolbengott/-göttin
        Verkaufsflops jede Menge... aber nicht unbedingt Spielspaßflops.

        System Shock II habe ich in meiner Spontanliste garnicht erwähnt - das sollte eigentlich jeder kennen, der von sich behauptet, in Game-Geschichte fit zu sein. Aber es hat sich nicht gut verkauft.
        Terra Nova - tolles Game, super Bewertung, kaum verkauft. Kennt kein Schwein.
      • Von XD-User Software-Overclocker(in)
        An so einen richtigen Flop kann ich mich auch net errinnern :/ hmmm
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1066142
PCGH-Webseite
Die Lieblings-Spieleflops der PCGH-Redakteure - Das meinen die Redakteure zu einem aktuellen Thema
"Die Lieblings-Flops der PCGH-Redakteure" Die Redakteure der PC Games Hardware kommentieren aktuelle Ereignisse oder Entwicklungen aus der Welt der PC-Hardware, IT-Branche, Spiele, Technik oder Unterhaltung. Lesen Sie die persönlichen Meinungen der PCGH-Redakteure! Heute zum Thema "Die Lieblings-Flops der PCGH-Redakteure"
http://www.pcgameshardware.de/PCGH-Webseite-Brands-157180/News/Die-Lieblings-Flops-der-PCGH-Redakteure-1066142/
20.04.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/02/PCGH_Redakteure_Privat_Thilo_Bayer_11.JPG
battlefield 4
news