Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • PCGH 01/2017: Lärm und Verbrauch: Über 100 3D-Karten im Check, BF1-MP CPU-Test, Gehäuse-Kompendium, Grafikkarten bis 210 EUR, Silent-PC, Monitor-Trends '17, auf DVD: DSA Satinavs Ketten

    PCGH #195 (01- 2017): 100 Grafikkarten im Lärm- und Verbrauchscheck, das große Gehäuse-Kompendium, Sparfuchs-Megatest: Grafikkarten bis 210 EUR, Mission Silent PC I, Monitor-Trends 2017, BF1-MP im CPU-Test. Auf DVD: DSA Satinavs Ketten. Quelle: PC Games Hardware

    Die PCGH 01/2017 bietet zwei große Specials: 100 Grafikkarten im Lärm- und Verbrauchs-Check + Das große Gehäuse-Kompendium. Tests: Sparfuchs-Grafikkarten bis 210 EUR, Luft- und Wasserkühler, Mission Silent PC I, Monitor-Trends 2017, BF1-Multiplayer im CPU-Test u.v.m. Auf DVD: DSA Satinavs Ketten.

    PCGH Print: Highlights des Heft-Inhaltes im Überblick

          

    Die wichtigsten und größten Artikel im Kurz-und-knapp-Überblick - der vollständige Heftinhalt befindet sich weiter unten.

    • Kaufberatung: Gehäuse-Kompendium
    • Praxis: 100 Grafikkarten im Check - Lautstärke und Verbrauch
    • Test: GTX 1050 (Ti) versus RX 460/470 - Grafikkarten für Sparfüchse
    • Test: AMD A10-9700 u.a. im DX12-Check
    • Test: Wasserkühlungen für Prozessoren
    • Test: Luftkühler für Prozessoren
    • Praxis: Silent-PC im Selbstbau (Planung und Aufbau)
    • Info: Monitor-Trends 2017
    • Test: Oculus Rift, HTC Vive und PS VR
    • Praxis: Battlefield 1 MP-Benchmarks

    Die PCGH #195 01/2017 erscheint am 7. Dezember in gedruckter und bereits am 02. Dezember ab 14 Uhr in digitaler Form als Early Access.

    >>>Zur PCGH-Heftumfrage 01/2017 [Surveymonkey]<<<

    Das aktuelle Heft der PC Games Hardware bietet wieder einmal zwei umfangreiche Special-Themen. Beim ersten handelt es sich mit dem großen Gehäuse-Kompendium um den Beginn einer Reihe großangelegter Kaufberatungen. Anstelle einzelner Produkttests wird dem Leser das Basiswissen vermittelt, um auch ohne konkreten Test eine gute Vorauswahl für die Kaufentscheidung zu treffen. Neben verfügbaren Gehäuse-Formaten wird auf deren individuelle Vor- und Nachteile eingegangen sowie Hilfestellung bei der Wechselwirkung mit anderen PC-Komponenten gegeben. Das zweite Special sind 100 Grafikkarten im Verbrauchs- und Lautheits-Check. Hier untertreibt die Redaktion ein wenig, denn faktisch sind 100 Modelle das Minimum, welches in allen Tests vorhanden ist. Der für viele User interessante Leerlauf-Verbrauch und -Geräuschpegel beispielsweise umfasst 167 (!) Grafikkarten, Vollast- und Spiele-Tests bis zu 119 Modelle. Der Leser hat hier nicht nur die große Chance, sein eigenes Grafikkartenmodell tatsächlich auch einmal im Test wiederzufinden, er bekommt gleichzeitig einen umfassenden Satz an Vergleichsdaten und ist in dieser Hinsicht für einen informierten Neukauf in der nächsten Zeit gut gerüstet.

    Der Grafikkarten-Bereich dieser PCGH-Ausgabe wird von der Sparfuchs-Marktübersicht dominiert. Hier dreht sich alles um spieletaugliche Grafikkarten bis 210 Euro - darunter so beliebte Modelle wie die Radeon RX 470 und die Geforce GTX 1060 3GB. Nicht nur die Spiele-Performance, auch das Preis-Leistungsverhältnis wird von der Redaktion analysiert. Umfassende Tests gibt es von 17 Grafikkartenmodellen aus dem genannten Preisbereich und insgesamt werden 130 Modelle gegenübergestellt. Zusätzliche Prüfungen beinhalten unter anderem die Eignung der vergleichsweise günstigen GTX 1050 (Ti) als separater Physx-Beschleuniger im Verbund etwa mit einer GTX 980 Ti, sodass auch Nutzer mit Blick auf höherpreisige Grafikkarten hier interessanten Lesestoff vorfinden. Auch hat die Redaktion ihr Augenmerk auf den Vergleich der Speichergrößen der getesteten Grafikkarten gerichtet und prüft, ob schon 2 bis 3 oder erst 4 bis 6 GiByte in verschiedenen Spielen für die optimale Fluidität sorgen.

    Die Prozessoren werden in dieser PCGH-Ausgabe in Form eines Tests von AMDs A10-9700 angeführt, einer AM4-kompatiblen APU mit schneller integrierte Grafik. Dabei wirft die Redaktion zusätzlich auch einen Blick auf die DX12-Performance zum Beispiel in Hitman, Tomb Raider, Ashes of the Singularity und Deus Ex Mankind Divided. Die restlichen Seiten der Rubrik werden komplett von der Kühlung der Prozessoren beansprucht. Zum einen in Form einer Marktübersicht von Wasserkühlern, zum anderen in Form des luftigen Pendants - insgesamt mit 16 Produkten im Vergleich.

    Die Infrastruktur-Rubrik ist wie immer gefüllt mit einem breiten, spannenden Themenmix. Die Mission Silent PC, Teil 1 macht hier den Anfang und dokumentiert die Planung und den Aufbau eines (nahezu) unhörbaren Spiele-PCs - das hehre Ziel ist mit 0,1 Sone die untere Grenze der in der PCGH-Messkammer noch erfassbaren Lautheit. Gefolgt wird der Artikel von einem Überblick über die Monitor-Trends für 2017. Hier kommen verschiedene Hersteller zu Wort und erläutern, auf was sich Spieler und Leser bei der Anzeige-Technik im kommenden Jahr freuen dürfen - neben Ultra-HD-Auflösung sind auch OLED, HDR-Darstellung oder etwa das Ultra-Wide-Format 21:9 ein Thema. Außerdem gibt die Redaktion einen Überblick über das aktuelle Trendthema VR Headsets. Dabei werden Trendsetter Oculus Rift, Usurpator HTC Vive und das Konsolensystem Playstation VR gegenübergestellt. Zu guter Letzt wird Powercolors Devil Box getestet, welche es erlaubt, eine externe Grafikkarte via Thunderbolt etwa mit Notebooks oder Mini-PCs zu verbinden und so modulare Spieletauglichkeit verspricht.

    Im Abschnitt Spiele und Software ist in dieser Ausgabe das Kernthema der Multiplayer-Modus von Battlefield 1. Viele Nutzer berichten trotz aktueller Core-i5-Prozessoren, dass es in Mehrspieler-Gefechten häufig zu Rucklern kommt - im Multiplayer bekanntlicherweise ein no-go, entfällt hier doch die komfortable Ladefunktion, wenn man von einem Gegner aus dem Spiel genommen wird. Der Artikel stellt die CPU-Performance mehrerer Prozessoren mit verschiedenen Kern-Zahlen bei unterschiedlichen Takten gegenüber. Mit dabei ist Intels 10-kerniges Topmodell, aber auch AMDs FX-Rechenknechte 8350 und 6300 sowie die älteren, aber immer noch beliebten Sandy-Bridge-Modelle Intel Core i5-2500K und i7-2600K.

    In der Bildergalerie befinden sich verkleinerte, komprimierte Vorschau-Ansichten fast aller größeren Artikel für einen ersten Eindruck - einfach mal reinklicken! Den Anfang macht der Heft-Inhalt im Überblick.

    DVD-Vollversion DSA Satinavs Ketten

          

    Auf der PCGH-Heft-DVD befinden sich diesen Monat neben der Spiele-Vollversion DSA Satinavs Ketten (DRM: ohne), welche wieder einmal den Löwenanteil des verfügbaren Platzes einnimmt, vier Redaktionsvideos mit insgesamt 28 Minuten Laufzeit. Nicht fehlen dürfen selbstverständlich wichtige Treiber, Tools und Benchmarks. Hier der komplette DVD-Inhalt in der Übersicht:

    PCGH #195 (01- 2017): DVD Inhalt PCGH #195 (01- 2017): DVD Inhalt Quelle: PC Games Hardware

    PCGH Print / Digital: Einfach bestellen oder herunterladen!

          

    Die aktuelle PCGH-Ausgabe kann bequem als Heft bestellt oder digital über Apps oder den Webshop heruntergeladen werden:

    • Bestellen: Die PCGH #195 01/2017 erscheint am 7. Dezember in gedruckter und bereits am 02. Dezember ab 14 Uhr in digitaler Form. Die Ausgabe kann auch bequem im Aboshop bestellt werden, entweder als gedruckte Version oder auch als Epaper.
    • Kiosk finden: Kein Händler in der Nähe, der PC Games Hardware führt? Dann ab auf die Website von Mykiosk.com. Dort sind sehr viele der Händler verfügbar: Einfach Adresse oder Postleitzahl angeben, dann das Heft und schon zeigt das Portal nahegelegene Händler.
    • PCGH als App (iOS, Android oder Kindle Fire): In der kostenlosen App können Einzelhefte mit Videos, Galerien und mehr heruntergeladen, ein Abo abgeschlossen und Leseproben angesehen werden. Nun für Tablets und Smartphones!
    • PCGH im Browser lesen: Im neuen Webshop lassen sich nach vorheriger Registrierung Einzelausgaben und künftig auch ausgewählte Artikel oder Dossiers per Paypal kaufen.
    • Im United Kiosk findet sich ebenfalls die neue PC Games Hardware als PDF. Am einfachsten ist PC Games Hardware über die Suchfunktion zu finden - dort kann auch gleich ein Abonnement abgeschlossen werden.
    • Onlinekiosk: Einzelausgaben und Jahresabo als PDF
    • iKiosk von Springer: PCGH PDF kann digital auf der Webseite bestellt oder über die iKiosk-App von Springer bestellt werden. Die iKiosk-App gibt's für iOS bei iTunes und als Android-App bei Google Play.

    PCGH Abonnement: Ein Abo lohnt sich mehr denn je!

          

    PC Games Hardware gibt es in vielen Abo-Varianten: Hier eine ständig aktuelle Übersicht über alle Prämien. Nach Wunschprämien kann direkt im PCGH-Abo-Shop gefahndet werden. Dort finden sich auch Infos zu Print- und Digitalabos. Die Vorteile eines digitalen Abos werden in einem separaten Artikel erläutert.

  • Es gibt 48 Kommentare zum Artikel
    Von Lonemaster
    Ich kann mich Täuschen.Aber wieso steht bei Vorschau In der 01/2017 --Vorschau zu 01/2017 ich hab das jetzt bei den…
    Von PCGH_Torsten
    Push-Pull ist bei gleicher Lautheit und gleichem Kühlkörper in der Regel besser, siehe Brocken-2- und Mugen-4-PCGH…
    Von Chris-W201-Fan
    Passt wirklich nicht, ist mir auch aufgefallen.
    Von DOcean
    *push*
    Von Nekrodamus
    Zum Thema CPU-Kühler sind mir beim Lesen Fragen durch den Kopf gegangen. Wie Ihr ja erwähnt habt, erlauben viele…
    • 48 Kommentare im Forum Achtung! Sie kommentieren in einem bereits bestehenden Foren-Thread.
      • Von Lonemaster PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von PCGH_Raff
        Wobei man sich da schon mal auf die 02 freuen kann. Und eigentlich dürft ihr das Heft gerne wegen des Inhalts kaufen.

        MfG,
        Raff


        Ich kann mich Täuschen.Aber wieso steht bei Vorschau In der 01/2017 --Vorschau zu 01/2017
        ich hab das jetzt bei den anderen Jahreswechseln nicht festellen können.
        oder hab ich was verpasst?

        [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Zitat von Nekrodamus
        Zum Thema CPU-Kühler sind mir beim Lesen Fragen durch den Kopf gegangen. Wie Ihr ja erwähnt habt, erlauben viele Kühler die Montage eines zweiten Lüfters auf der Rückseite.

        Bringt das grundsätzlich etwas, außer mehr Lautstärke (falls denn der Platz überhaupt reicht)?

        Könnten zwei langsamer drehende oder kleinere Lüfter eine Alternative zu einem größeren/schnelleren sein?

        Wäre ein schmaler Kühler mit zwei Lüftern einem tieferen Kühler mit nur einem Lüfter überlegen (jeweils identische Lüfter)?

        Ist ein ziehender Lüfter einem einblasenden (deutlich) unterlegen?
        (Bei z.B. meinem MoBo blockiert der Lüfter den ersten RAM-Slot, was für mich jetzt nicht wirklich schlimm ist, da ich momentan nur zwei Module habe, aber ein Erweitern wäre nicht möglich.)
        Push-Pull ist bei gleicher Lautheit und gleichem Kühlkörper in der Regel besser, siehe Brocken-2- und Mugen-4-PCGH-Edition. Bei gleicher Gesamttiefe würde ich aber meist größere Lamellen setzen (siehe z.B. Macho und Le Grand Macho). Saugende Lüfter sind auf den meisten Kühlern im Nachteil, da die Luft auch seitlich einströmt.
      • Von Chris-W201-Fan PCGH-Community-Veteran(in)
        Passt wirklich nicht, ist mir auch aufgefallen.
      • Von DOcean Software-Overclocker(in)
        Zitat von DOcean
        Irgendwie passen die Bilder auf Seite 10 nicht zu dem Text an den Bildern...

        Der Unterschied zwischen ITX und µATX ist doch nicht "nur" ein Slot Breite rundehrum??

        Formfaktor (Computertechnik) – Wikipedia

        ITX hat 1 Slot ASUS Z170I Pro Gaming Preisvergleich | Geizhals Deutschland
        µATX hat 4 Slots ASRock Z170M Pro4S Preisvergleich | Geizhals Deutschland
        und ATX hat 7 Slots MSI Z170A Gaming Pro Carbon Preisvergleich | Geizhals Deutschland

        Kann das mal jmd erklären oder hab ich einen Knick in der Optik (ja bin Brillenträger aber so schlimm nun auch nicht..)
        *push*
      • Von Nekrodamus Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zum Thema CPU-Kühler sind mir beim Lesen Fragen durch den Kopf gegangen. Wie Ihr ja erwähnt habt, erlauben viele Kühler die Montage eines zweiten Lüfters auf der Rückseite.

        Bringt das grundsätzlich etwas, außer mehr Lautstärke (falls denn der Platz überhaupt reicht)?

        Könnten zwei langsamer drehende oder kleinere Lüfter eine Alternative zu einem größeren/schnelleren sein?

        Wäre ein schmaler Kühler mit zwei Lüftern einem tieferen Kühler mit nur einem Lüfter überlegen (jeweils identische Lüfter)?

        Ist ein ziehender Lüfter einem einblasenden (deutlich) unterlegen?
        (Bei z.B. meinem MoBo blockiert der Lüfter den ersten RAM-Slot, was für mich jetzt nicht wirklich schlimm ist, da ich momentan nur zwei Module habe, aber ein Erweitern wäre nicht möglich.)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1214815
PC Games Hardware
PCGH 01/2017: Lärm und Verbrauch: Über 100 3D-Karten im Check, BF1-MP CPU-Test, Gehäuse-Kompendium, Grafikkarten bis 210 EUR, Silent-PC, Monitor-Trends '17, auf DVD: DSA Satinavs Ketten
Die PCGH 01/2017 bietet zwei große Specials: 100 Grafikkarten im Lärm- und Verbrauchs-Check + Das große Gehäuse-Kompendium. Tests: Sparfuchs-Grafikkarten bis 210 EUR, Luft- und Wasserkühler, Mission Silent PC I, Monitor-Trends 2017, BF1-Multiplayer im CPU-Test u.v.m. Auf DVD: DSA Satinavs Ketten.
http://www.pcgameshardware.de/PC-Games-Hardware-Brands-18366/Specials/PCGH-01-2017-Magazin-DVD-Download-PDF-1214815/
28.12.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/11/Hauptbanner_PCGH_neutral-pcgh.jpg
specials