Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Keyborder Komplett-PC-Aufrüster(in)
        @Verminaard
        Der Anfang liest sich etwas konfus, beim weiterlesen wird aber klar ersichtlich wie du das gemeint hast.

        ... Arme amputieren :
        Was da an Vergleichen herangezogen wird

        Da muss man doch auch noch ein paar Verhältnismaßigkeiten aufzählen
      • Von Verminaard BIOS-Overclocker(in)
        Keyborder dir ist bewusst das mir der Vergleich mit dem Kaugummi auch nicht gepasst hat und warum der Verfasser diesen Centartikel verwendet hat und nicht etwas teures?
      • Von Keyborder Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Verminaard
        Eure albernen Vergleiche sind laecherlich. Nie wieder Einkaufen duerfen weil ein Kaugummi geklaut?


        Blizzard hat nun mal Hausrecht und da ist es egal wie hoch die Schwelle gesetzt wird. Das bestimmen immerhin sie selber.

        Man kann durch klauen eines Centartikel auch Hausverbot bekommen. Das liegt im ermessen des Ladenbesitzer.

        Überlegt man, beim Cheaten setzt man erhebliche kriminelle Energie ein.
        Man beschließt vorsätzlich Regeln zu veletzen, Mitmenschen zu wie dreck zu behandeln, gibt extra Geld aus um seine Vorhaben durchzusetzen, empfindet keine Mitgefühl und dergleichen und was weiß ich nicht noch alles.

        Na wenn das nicht weit darüber hinaus geht nur ein Kaugummi zu klauen, welchen man höchstwahrscheinlich spontan mitgehen lassen will weil es sich auch gerade anbietet und man damit niemanden wirklich schadet.....

        Glitchen und exploiten..., darüber könnte man streiten. Wer aber Cheats einsetzt, dafür ist doch jedes Wort zuviel. Weg mit dem Pack.
        Sollen sich einen neuen PC kaufen, das tut richtig weh. Als nur ein günstiges Spiel welches evtl gecrcakt ist oder einem Key-Generatro entsprang^^
        Was lernen die schon daraus^^

        Was danna ber natürlich nicht passieren darf ist, dass man tatsächlich unschuldig gebannt wird bzw dann nicht mal eine Chance erhält, dass es erneut geprüft wird.
      • Von Verminaard BIOS-Overclocker(in)
        Sehr schoen Blizzard

        Zwei kleine Probleme sehe ich: ich kaufe Hardware von einem Cheater und werde gebannt, was passiert da?
        Ich werde zu unrecht gebannt, wie kann ich unkompliziert diesen Fehler rueckgaengig machen?

        Eure albernen Vergleiche sind laecherlich. Nie wieder Einkaufen duerfen weil ein Kaugummi geklaut?
        Absichtlich einen "Centartikel" verwendet? Wieso keine Whiskyflasche?
        Wenn du in einem Laden (hier Blizzard) gegen das Hausrecht (u.A. Ladendiebstahl, welcher per se vom Gesetz schon nicht erlaubt ist) verstoesst, bekommst du Hausverbot.
        Dann kannst halt nimmer beim Edeka (Blizzard) einkaufen, sondern es steht dir frei weiterhin einzukaufen. Bei z.b. Rewe (UBISoft, denen das anscheinend scheissegal ist wer bei ihren AAA+++++++ Titel cheatet) oder Real (EA) oder sonst wo.
        Das Beispiel mit der Todesstrafe ist auch nett. Ja begehst halt den Mord nicht in China/USA/arabische Laender/whatever, wo eben auf Mord eine Todesstrafe steht, sondern in Deutschland / skandinavische Laender....

        Blizzard hatte im Vorfeld angekuendigt das sie gegen Cheater hart vorgehen.
        Es ist auch bekannt das Blizzard in anderen Spielen immer wieder rigoros bannt.
        Was passiert bei anderen Anbietern? Das CS:GO verseucht ist, sollte bekannt sein.
        Wie User agieren koennen, sieht man an The Division. Wenn nix passiert dann wird halt gecheatet bis zum Umfallen.
        Ich wollte mir The Division kaufen, keine allzunegativen Tests, interessantes Setting etc.
        Da keiner eine wirkliche Langzeiterfahrung hatte habe ich erst gewartet, wie sich das entwickelt. Und ich hatte recht.
        Wuerde mich uebelst aergern hier 50-60€ in den Sand gesetzt zu haben, weil hier User meinen die koennen machen was sie wollen.
        Selbst CS:Go ruehr ich kaum noch an. Ich weis das ich da nicht gut bin, hat mir trotzdem immer wieder Spass gemacht.
        Bis zu dem Zeitpunkt wo man das Gefuehl bekommt, das der Gegner nicht nur gut ist, sondern abnormal gut. Klar kann man hier auch eine Situation flasch beurteilen.
        Gibt aber genug Indikatoren, die einem zeigen das das Gegenueber nicht ganz fair spielt.

        Auch der Multiplayermodus von GTA V war fuer mich enttaeuschend. Wenn da da gefuehlt, bei jedem 2ten Einloggen mit solchen Leuten konfrontierst wirst, hoerst du einfach mit dem Spiel auf.
        Dabei gefaellt mir die GTA Reihe unheimlich gut.
        Und jetzt mal einen Zentimeter weitergedacht: wenn ein reines Mulitplayerspiel als cheaterverseucht gilt, was genau passiert dann?

        Wieso denkt ihr hier nur bis zum Ende eurer Tischkante? "Ja die haben ja ein zweites mal Geld ausgegeben, die wollten sich doch aendern, blablabla..."
        Ich kann mir sehr gut vorstellen, wenn ein Cheater, der ja ohne Cheats anscheinend nicht wirklich gut ist, in kurzer Zeit oft verliert, weil er auf bessere Gegner stoesst, das er da wieder seine Cheats anmacht.
        Da sind ihm irgendwann die 40€ oder weniger (fand ich auch treffend: man kann sich ja gleich einige Keys holen) auch scheissegal.
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von hackThemApps
        Was Blizzard macht ist das einzig richtige!
        CS:GO ist inzwischen von cheatern völlig verseucht...eigentlich sollte man es garnicht mehr spielen.
        Habe mir selbst schon einige Hacks für so manches Spiel geschrieben.
        In CS:GO habe ich mir einen Wallhack und Trigger gebaut mit denen ich jetzt schon seit mehreren Monaten ohne einen einzigen Ban cheaten kann.
        Valves's anti cheat VAC ist der al*ler*letz*te joke. Man muss leider davon ausgehen das Valve Cheater ganz bewusst toleriert um Geld zu machen.
        Auf den höheren Rängen ab DMG+ hast du cir*ca eine 50% chance das es cheater sind wenn du mal wieder hart kassierst.
        Woher ich das ungefähr einschätzen kann?
        Wenn man selber cheatet kann man sehr viel besser erkennen ob andere cheaten.
        Die meisten cheater spielen legit wodurch es sich ohne selber zu cheaten nur schwer erkennen lässt ob sie tatsächlich cheaten, es sei denn sie übertreiben maßlos was die wenigsten tun.
        Das ist übertrieben, bei Supreme und Global Elite gibt es statistisch mehr als 3% Hacker:
        CS:GO - So wahrscheinlich ist es, auf einen Cheater zu stossen - GameStar

        Unter LE gibt es eigentlich fast garkeine Cheater.

        Ich finde aber gut was Blizzard da macht!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1197287
Overwatch
Overwatch: Perma-Ban trotz Neukauf, Firma gibt mit Wallhack an
Blizzard hatte vor der Veröffentlichung von Overwatch angekündigt, mit Cheatern kurzen Prozess zu machen und sie sofort dauerhaft zu sperren. Inzwischen wurden viele Cheater erwischt und wie versprochen gesperrt. Laut ersten Meldungen hilft anscheinend selbst ein Neukauf und Veränderungen von IP oder MAC-Adressen nicht gegen eine schnelle, erneute Sperre.
http://www.pcgameshardware.de/Overwatch-Spiel-55018/News/Perma-Ban-trotz-Neukauf-Firma-gibt-mit-Wallhack-an-1197287/
03.06.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/05/overwatch_24_lootboxes_highlight_intros_02-buffed_b2teaser_169.jpg
overwatch,blizzard
news