Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Terracresta Freizeitschrauber(in)
        Zitat von azzih
        Find ich richtig so. Wer kein gescheites Internet hat, der darf nicht erwarten, das er mit seiner Schrottausrüstung den Spielspass eines ganzen Teams beeinträchtigen kann. Für den Einzelnen mag das ärgerlich sein, aber es geht darum die Mehrheit der Spieler zu schützen und das Rangsystem an sich.
        Mal sehn wie du darüber denkst, wenn dein Internet irgendwann mal für Wochen rumspinnt und du deshalb gesperrt wirst...
        Hatte es in den letzten Monaten wiederholt, dass es bei O2 für Wochen ständige DCs von unter einer Minute gab, deren Häufigkeit zu Stoßzeiten (Abends, Wochenende) extrem anstieg. Dabei waren Durchsatz und Ping weiterhin gut, aber die ständigen Aussetzer machten Online-Spiele unspielbar. Manche tun hier so, als hätten sich die Leute die Probleme selber ausgesucht.

        Im Grunde müsste Blizzard ihm sogar den Kaufpreis erstatten, sollte er dies aufgrund der Sperre fordern. Er hat dafür gezahlt und kann nichts dafür. Erinnere mich auch noch an Verbindungsprobleme mit WoW-Servern, die eine große Anzahl Leute betraf, welche alle über die selben Knoten geroutet wurden, während Leute mit anderem Routing keine Probleme hatten.

        Blizzard sollt sich mal Gedanken machen, wieso man z.B. instanzierte Storymissionen in WoW von vorn beginnen muss, sollte man aus irgend nem Grund aus dem Spiel fliegen. Da ists egal, ob man nach der Minute wieder im Spiel ist oder nach zehn und auch, ob man die Mission grad erst begonnen hatte oder fast fertig war.
      • Von Mephisto_xD Software-Overclocker(in)
        BTT: Ich leide mit dem entsprechenden Spieler, denn bei mir sieht es nicht anders aus: Sobald irgendjemand im gleichen Netz was breitbandiges anschmeißt, liegt mein Ping bei 250ms - 1000ms, meistens fliege ich dann auch füher oder später vom Server. Deswegen spiele ich momentan nur Quick-Play, und zu Uhrzeiten bei denen normale Leute schlafen (~2 Uhr morgens). Da leider mittlerweile jedes noch so dumme Gerät mit dem Netz verbunden ist und Updates lädt (Smartphones, Tablets, Rechner, Uhren (!) etc.) hilft selbst das nur beschränkt, weshalb mir der Ranked Modus vorerst wohl verschlossen bleibt.

        Ich finde die Entscheidung von den Entwicklern aber gut, denn im Ranked Modus gibt es ja keine Refills, sprich wenn du einmal rausgeflogen bist, muss dein Team die restliche Runde 5v6 kämpfen - was fast immer eine Niederlage bedeutet. In Quick-Play ist das nicht so schlimm, da tritt einfach nach einigen Sekunden ein neuer Spieler bei.
      • Von azzih Volt-Modder(in)
        Find ich richtig so. Wer kein gescheites Internet hat, der darf nicht erwarten, das er mit seiner Schrottausrüstung den Spielspass eines ganzen Teams beeinträchtigen kann. Für den Einzelnen mag das ärgerlich sein, aber es geht darum die Mehrheit der Spieler zu schützen und das Rangsystem an sich.
      • Von Chimbus Kabelverknoter(in)
        Zitat von Chukku
        Das unter dem Artikel verlinkte Video ist ziemlich unangebracht.
        Mag ja sein, dass es alleinstehende Meldung kurz ganz lustig war, aber mit dem Inhalt des Artikels hat es ja nun wirklich nichts mehr zu tun...
        So weit ich weiß sind viele Online Redaktionen dazu übergegangen häufiger kurze Videos an Artikel anzuhängen weil sich die Videowerbung schlechter blocken lässt als Banner und User sich etwas weniger daran stören.
      • Von Razr255 PC-Selbstbauer(in)
        Auf der einen Seite kann ich Blizzard da verstehen. Wenn das Internet nicht läuft, dann kann Blizzard da noch so viel an dem Spiel patchen wie sie wollen, das wird nicht besser... - Es reißt halt wirklich das komplette Team mit runter und in Rankeds ist das wahrlich nicht angenehm. (Gerade weil man wirklich sagen muss, wenn man 1 weniger ist oder einen mit High-Ping im Team hat, dann kann man auch gleich aufgeben, wenn sich das andere Team nicht total dämlich anstellt).

        Auf der anderen Seite ist es auch keine Lösung. Aber das ist wieder etwas, für das Blizzard nichts kann. Die Breitbandversorgung ist in vielen Ländern halt einfach lächerlich schlecht. Und Overwatch ist nun Mal ein Shooter, da sollte schon eine ordentliche Leitung stehen, damit das läuft.

        Wenn man aber ununterbrochen Abbrüche hat, kann man da meistens mit dem Provider was klären. Mir wurde das immer nach einem Ampel-System erklärt. Es gibt einen Grünen Bereich = Läuft stabil, einen Gelben = Läuft an sich, kann aber abbrechen, usw.

        Wir haben hier einen 16.000 Vertrag. Die Leitung mach allerdings maximal 14k mit. 14k ist aber im roten Bereich. Der letzt "gelbe" Bereich liegt bei 12,3k Leitungsgeschwindigkeit auf das ich unser Internet aktuell auch mit unserem Provider eingestellt habe. Das klappt soweit wunderbar, keine Abbrüche etc. Lediglich wenn es stürmisch ist. (Das liegt aber eher an den Oberleitungen).

        Es ist ärgerlich, dass auf jeden Fall. Ich kann die Aussage schon nachvollziehen. Man tut wirklich niemanden einen gefallen, wenn man so Reaktionsschnelle Spiele mit schlechtem Internet spielt. Weder sich selbst, noch Mitspielern.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1209417
Overwatch
Overwatch: Ohne stabiles Internet, keine Ranked-Matches
Auf die Frage hin, ob es in Zukunft für Menschen mit schlechter Internet-Verbindung Abhilfe für Sperrungen gibt, antwortet Teamchef Jeff Kaplan, dass die Ranked-Matches nicht gespielt werden sollten, wenn das dafür vorgesehene Internet nicht ausreicht. Dadurch würde nämlich nicht nur der jeweilige Spieler leiden, sondern das gesamte Team.
http://www.pcgameshardware.de/Overwatch-Spiel-55018/News/Ohne-stabiles-Internet-keine-Ranked-Matches-1209417/
03.10.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/08/overwatch_pharah_highlight_01-buffed_b2teaser_169.jpg
overwatch,blizzard
news