Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Ich liebe es immer noch nicht.

        Zitat von PCGH_Carsten
        Nachtrag:

        Wenn es denn zuverlässig funktionieren würde, so ganz ohne Online-Sein. Meine Steam-Installation verlangt nach für mich nicht nachvollziehbarem Muster immer mal wieder, dass ich mich einlogge, aber bitte dazu auch online sein soll. Das kann schon nach zwei Wochen, manchmal aber auch nach ein paar Monaten sein. Wie gesagt, völlig willkürlich.
        Ich hatte bei mir sogar schon einen Fall, wo ein Steam-Spiel auf einem Offline-Rechner nach einigen Wochen keine Savegames mehr gefunden hat. Habe es notgedrungen von vorne begonnen. Nach einigen Wochen trat der gleiche Fehler auf und ich bin dann, in Mangel an einem zweiten lauffähigen System mit dem Rechner online gegangen, um eine Hilfestellung zu finden.
        Die habe ich nicht gefunden, aber Steam hat die Gelgenheit für eine Kontaktaufnahme genutzt (aber nicht für ein Update des Spiels!) und auf einmal waren die Spielstände wieder da.

        Vielleicht nur Zufall oder ein fieser Trick des Publishers, aber dass Steam den Offline-Modus nach längerer Zeit verweigert, ist definitiv keine Seltenheit. Und spätestens für Installationen führt kein Weg an Online vorbei - und genau das ist ja langfristig die Frage: Kann ich "meine" Spiele noch installieren? Ist die Verfügbarkeit und der Zugang zu den DRM-Servern garantiert?
      • Von Placebo BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Freakless08
        Die Gamer wollten doch Online-DRM und Accountbindung weil es doch so einfach ist. Warum beschwert ihr euch jetzt?
        Wollten sie nicht. Am Anfang hat es eigentlich jeder gehasst und jetzt lieben sie es.
      • Von Birdy84 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Dan23
        Verstehe ehrlich gesagt nicht warum EA euch keine speziellen Presse-Accounts gibt die diese Limitierung nicht haben.
        Ganz einfach: Bringt kein Geld, kostet aber welches.

        Zitat von Laggy.NET
        Spiele mit mehreren Leuten kaufen, jeder Zahlt 5€, leiht sich 1x die DVD vom anderen, um es zu installieren und kann dann ungestört spielen.
        Na, wohl schon länger her, dass du dich mit DRM freien Spiele-CDs/- DVDs beschäftigt hast? Für soetwas gibt es einen einfachen CD-Check beim Starten des Spiels, wie ihn beispielsweise TES Oblivion hat.

        Zitat von Laggy.NET
        Wie soll das auf dauer Funktionieren, wenn niemand mehr für die Spiele zahlt? Soll man hoffen und beten und auf die Ehrlichkeit der User vertrauen?
        Dein beschriebenes Problem gab es damals nur bei Spielen, die keinerlei Kopierschutz hatten. Nach deiner Argumentationsweise, müsste die Spieleindustrie längst pleite sein oder erst Gewinne machen, seitdem Steam und co. sich etabliert haben.

        Zitat von Laggy.NET
        Oder soll man wieder in die Zeiten zurück, als immer die DVD im Laufwerk liegen musste, um ein Spiel zu starten?

        Anderes Spiel bedeutet dann immer -> Hülle auskramen, Laufwerk öffnen, Disc raus, Disc in Hülle legen und wieder verschließen, Hülle wieder verstauen, nächstes Spiel raussuchen, CD aus der Hülle herausfrickeln, ins Laufwerk einlegen, warten, bis die Disc mit tösendem Lärm endlich angelaufen ist.
        Das sind ja unvorstelbare Qualen! Wie haben das die PC-Spieler nur ausgehalten? Und, was machen eigentlich die Konsolenspieler?

        Zitat von Laggy.NET
        Ne, DRM ist mir da 1000 mal lieber, solange es nicht nach einigen Benutzunge verfällt.
        Interessante Einschränkung! Was ist, wenn EA für Origin plötzlich monatlich Geld haben will? Wie stehst du dazu, wenn die Origin Server nicht erreichbar sind, deine Internetverbindung aber in Ordung ist? Ist das besser als eine DVD einlegen zu müssen? Das kann mir doch keiner ernsthaft versuchen klar zu machen.

        Zitat von Laggy.NET
        In der virtuellen Welt herrschen praktisch keine Physischen grenzen. Während ich real einen großen Aufwand betreiben muss, um ein Produkt zu replizieren (oder neu kaufen) kann ich das ganze in der virtuellen Welt komplett ohne Aufwand oder Kosten. 1x kaufen, unendlich mal replizieren.
        Worauf spielst du denn hier konkret an? Schwarzkopien gibt es auch trotz DRM-Plattform noch. Dank Emulatoren braucht ein Spiel teilweise nicht mal mehr individuell angepasst werden.

        Zitat von Laggy.NET
        Früher war das natürlich etwas anders. Der Spiele Markt stand in den Kinderschuhen und Breitband Internet war nicht verbreitet, das kopieren war noch mit etwas Aufwand verbunden. Die Entwickler und Publisher haben sich aber gewehrt.
        Wieso genau war der Aufwand "früher" anders/ größer? Es gibt bei Spielen bisher keinen wirksamen Kopierschutz. Und ob du nun ein 50GB Spiel mit 100Mbit/s lädst oder vor 10 Jahren ein 5GB Spiel mit 1Mbit macht den Kohl auch nicht fett.

        Zitat von Laggy.NET
        Man muss einfach bedenken, dass sich der Gaming markt erst die letzten 10 Jahre wirklich in der Gesellschaft etabliert hat. Man kann daher auch nicht so einfach sagen, dass es mal besser ohne DRM ging.
        Was für ein Vorteil bringt mir denn ein Dienst, der mir zwangsweise vorschreibt, wann und ob ich ein Spiel spielen kann?

        Zitat von Laggy.NET
        Der Markt war einfach nicht so groß, bekannt und allgegenwärtig wie heute. Heutzutage fließt da um ein Vielfaches mehr Geld.
        Und was hat das mit DRM zu tun? Das einzige, was die DRM Plattformen doch einigermaßen wirksam verhindern, ist der Verkauf von gebrauchten Spielen. Ein supertoller, riesen Vorteil für die Kunden. Aber das muss der "arme" Publisher ja machen, weil das noch mal ein paar Millionen extra gibt.
      • Von e4syyy Software-Overclocker(in)
        Zitat von BikeRider
        Es sind sicherlich einiger mehr und nicht nur ein paar
        Und dennoch nur eine kleine Minderheit. Was die stetig Wachsenden zahlen von Steam und Origin belegen.
      • Von Grestorn BIOS-Overclocker(in)
        ICH kann die Maßnahme absolut verstehen. Hilft dagegen, dass jemand seinen Logon frei ins Internet stellt und beeinträchtigt den ehrlichen Nutzer quasi überhaupt nicht.

        Nur Leute, die Benchmarks fahren wollen, sind davon beeinträchtigt. Dafür sollte EA schlicht Spezialaccounts zur Verfügung stellen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1154662
Origin
EA Origin: Spielkey wird nach vermehrten Hardware-Wechseln vorübergehend gesperrt [Update: EA-Stellungnahme]
Publisher Electronic Arts hat seine Origin-Spielplattform mit einem DRM-Schutz versehen, der ein Spiel nach häufigen Hardware-Wechseln vorübergehend sperrt. Das ist schon seit langer Zeit so, allerdings äußert sich derzeit unter anderem die englische Fachpresse negativ dazu. Dem Endnutzer sollte das kaum Unannehmlichkeiten bereiten.
http://www.pcgameshardware.de/Origin-Software-254897/News/EA-Spielkey-gesperrt-Hardware-Wechsel-1154662/
27.03.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/03/Origin_Spiel_gesperrt-pcgh_b2teaser_169.jpg
ea electronic arts,ea origin,drm
news