Online-Abo
Games World
      • Von Scholdarr BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von KiznaCat
        Also kann man ja nicht Pauschal sagen "Ihr kauft euch doch auch ein 800 Euro Smartphone."
        Pauschal nicht, nein. Allerdings gibt es auch Smartphones, die nicht mal die Hälfte kosten, und trotzdem fast alles können, was auch ein teureres Smartphone kann (und was man wirklich so im Alltag benutzt. Wie ein 800€ Smartphone ist eben auch eine Oculus Rift zum jetzigen Zeitpunkt vor allem erst mal ein Luxusobjekt für Leute, die es sich leisten können und wollen. Und deshalb ist der Vergleich auch gar nicht so unpassend.
      • Von Leob12 Volt-Modder(in)
        Dann muss man halt nicht alles auf Ultra spielen, und man hat ein flüssiges Game. Kein Argument für mich.
      • Von KiznaCat Schraubenverwechsler(in)
        Darum geht es mir doch gar nicht.

        Es geht mir darum Das Leute das einfach vergleichen obwohl es gar nicht möglich ist.

        Die Rift is durch die Zusätzlichen Anforderungen einfach teurer bis man am punkt ist wo man sie nutzen kann.

        Also kann man ja nicht Pauschal sagen "Ihr kauft euch doch auch ein 800 Euro Smartphone."

        Zudem kann man dann auch davon ausgehen das man sich jedes Jahr eine neue Grafikkarte anschaffen darf, wenn man die neusten Spiele flüssig auf der Rift genießen möchte.

        Was da zusätzlich gebraucht wird muss man eben noch Berücksichtigen bei solch einem Vergleich, unabhängig davon ob jemand bereits die Hardware Anforderungen erfüllt oder nicht.
      • Von Neawoulf Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von KiznaCat
        Ich komme jetzt zwar tage zu spät...

        ABER

        Warum sagt jeder "Die Leute kaufen sich doch auch ein Smartphone für den Preis!"?

        Das sind ja sowas von Zwei paar Schuhe.

        Ein Smartphone für 750 Euro packe ich aus und kann es nutzen.

        Oculus Rift für 750 Euro packe ich aus und kann es erstmal nciht nutzen. Das setzt noch andere dinge Voraus die mich auch nochmal mehrere Hundert Euro kosten bis ich die Oculus Rift nutzen kann. Es ist also ein gewaltiger Unterschied und ein miserabler Vergleich.
        Wer knapp 750 Euro für ein VR-Headset übrig hat, der hat in der Regel auch einen kräftigen PC zuhause stehen. Ist ja nicht so, dass die Systemanforderungen ein Geheimnis wären. Wer das Ding natürlich einfach blind und ohne sich zu informieren kauft, der fällt damit natürlich auf's Maul. Aber wer gibt schon 750 Euro aus, ohne sich zu informieren, was er da kauft und wie er es nutzen kann?

        Und mit nem Simracing-Lenkrad für 500 bis ein paar tausend Euro oder Flugsim-Hardware ist es doch genauso: Das kann man auch nicht als Standalone-Gerät nutzen. Trotzdem werden die Dinger gekauft, aber halt noch von jedem.
      • Von MfDoom BIOS-Overclocker(in)
        Weil viele ein neues Smartphone nicht kaufen weil sie es brauchen, sondern als Spielzeug, sie setzen andere Maßstäbe als du dafür an.
        Ist dasselbe mit teuren Grafikkarten.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 07/2016 PC Games 07/2016 PC Games MMore 07/2016 play³ 07/2016 Games Aktuell 07/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 07/2016 PC Games 07/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1182550
Oculus Rift
Oculus Rift: VR-Brille kostet für deutsche Besteller mit Versand 741 Euro [Update: Umfrage]
Das Rätselraten um den Preis der finalen Endkundenversion der Oculus Rift hat ein Ende. Interessenten können ab sofort die VR-Brille vorbestellen, wobei die Anschaffungskosten entgegen früherer Aussagen deutlich höher liegen: 599 US-Dollar werden im Online-Shop aufgerufen, was für Besteller aus Deutschland insgesamt einen Preis von über 700 Euro bedeutet. Am 28.3. sollen die Vorbestellungen ausgeliefert werden.
http://www.pcgameshardware.de/Oculus-Rift-Hardware-256208/News/kostet-fuer-deutsche-Besteller-741-Euro-1182550/
07.01.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/01/Oculus_Preorder-pc-games_b2teaser_169.jpg
oculus rift,vr
news