Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von VVeisserRabe Software-Overclocker(in)
        funktioniert die Rift DK2 denn überhaupt noch brauchbar mit dem Virtuix Omni?
        hier mit den in der Brille eingebauten Kameras kann ich mir das wieder vorstellen
        auch gut finde ich, dass man sich das Kamerabild ins Bild holen kann

        der Preis ist leider deutlich über dem der Rift

        @cuthbert: die Rift DK2 hat beides, Gyrosensoren und eben die Kamera die die in die Brille integrierten IR LEDs verfolgt, sobald du zu weit von der Kamera weg bist, oder aus dem Blickfeld der Kamera raus kommst erhöht sich zwar die Reaktionszeit der Brille aber das headtracking funktioniert noch immer https://www.youtube.com/w...
      • Von cuthbert Software-Overclocker(in)
        Die Bewegung anhand mehrerer Kameras am Brillengestell zu tracken dürfte wohl einiges genauer sein als anhand einer Front-Kamera, die den Träger filmt, könnte ich mir vorstellen. Bei letzterem muss die Neigung des Kopfes bzw des Brillengestells erst aufwändig errechnet werden, bzw es muss erst mal erkannt werden, welche Pixel den Kopf/die Brille darstellen. Bei ersterem bräuchte man nur die Bewegung des kompletten Umfeldes zu scannen, man könnte fast jeden beliebigen Punkt im Blickfeld beobachten und die Bewegung des Trägers zu erkennen, für mehr Genauigkeit eben umso mehr Punkte.

        Ich dachte eigentlich, dass Oculus so etwas Gyrosensoren mitbringt. Nur eine Cam alleine könnte tatsächlich etwas schwach sein. Was wenn sich der Nutzer um 180 Grad dreht? Dann sind Brille und Gesicht nicht mehr erkennbar für die Kamera.

        Dennoch denke ich, dass so kleine Projekte mit so gringem Budget es gegen ein Produkt das von Facebook finanziert wird sehr schwer haben wird. Was die Konkurrenz dem eigenen Produkt voraus hat, wird eben einfach später nachgeliefert...
      • Von Tradon Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich kann mir gut vorstellen das sich damit interessante Neuerungen ergeben, wie z.B. die einfachere freie Bewegung in Räumen, also nicht nur herumsitzen und sich umschauen, sondern aktiv im Raum umher laufen. Eingebaute Kamera machts möglich.
      • Von tochan01 PC-Selbstbauer(in)
        nichts dabei was die oculus endversion wohl nicht auch kann. klar konkurenz belebt das geschäft aber ich würde oculus bevorzugen da die meisten mit dem devkit arbeiten und wohl die breitere unterstützung hat.
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Dann muss Mr. Facebook ja schnell das Scheckbuch zücken damit sein Schiff nicht absäuft
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1136249
Oculus Rift
VR-Brille Totem: Konkurrenz für Oculus Rift auf Kickstarter gestartet
Die Oculus Rift bekommt einen ambitionierten Konkurrenten: Auf Kickstarter ist die Finanzierungsrunde für die Vrvana Totem gestartet, die um Grunde das gleiche Prinzip verfolgt, im Detail aber technisch ein bisschen anders ist. Nach derzeitigem Stand dürfte die Finanzierung des Projektes kein Problem sein.
http://www.pcgameshardware.de/Oculus-Rift-Hardware-256208/News/Vrvana-Totem-Kickstarter-1136249/
17.09.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/09/Vrvana_Totem_Konkurrenz_fuer_Oculus_Rift_auf_Kickstarter_gestartet___1_-pcgh_b2teaser_169.jpg
news