Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Grunkera
        Ohne Zenimax gäbe es kein Oculus, die haben das bereits unterstützt und gefördert bevor die Kickstarter Kampagne losging.

        https://www.kickstarter.c...

        Beurteilen inwiefern die Anschuldigungen stimmen können wir eh nicht.
        das ist falsch.
        Das war nämlich nicht Zenimax sondern ID.
        Zenimax war GEGEN dieses VR Zeug, bzw dagegen, dass John Carmack sich abseits von Doom 4 bei ID mit dem beschäftigt und Zeit vertreibt.
        Zitat von FanboyOfMySelf
        Bei John Carmack ist alles möglich.

        Der labbert eh fast nur noch Blödsinn
        Aha, das hätte ich gerne aber begründet.

        Verfolge John Carmacks Blogs, Interviews und inzwischen Twitterbeiträge seit den 90ern, und eigentlich ist 99% dessen, was er von sich gegeben hat bzw prophezeit hat, später wahr geworden. Also ich möchte jetzt mal wissen, was er denn so für nen Blödsinn von sich gegeben hat.

        Lies dir bitte mal seine ganzen technischen Analysen und abhandlungen. Nur weil ID Software lange schon kein gutes Spiel mehr gebracht haben, heißt das nicht, dass JC keine gute Arbeit geleistet hat in den letzten Jahren....
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von joraku
        Edit:
        Eigentlich lustig, dass es überhaupt Grund für einen Rechtsstreit gibt.
        Selbst wenn Carmack, einfach mal bildlich gesprochen nicht zeilenweise Code per Copy&Paste wiederverwendet hat, ist doch klar, dass das Wissen einer Person bei einem Firmenwechsel mit übergeht?
        Wenn man etwas erfunden hat und die Firma das Patent hat, man aber zu einer anderen Firma wechselt und an etwas Neuem arbeitet, welches auf vorige Erfindung / Errungenschaft aufbaut fängt man ja nicht mehr von null an sondern weiß ja wie man es beim Letzten mal gelöst hat... versteht ihr was ich meine? Gerade in der Informatik-Branche ist das doch ein altbekannter Hut.^^

        Das ist kein alter Hut, das ist Diebstahl geistigen Eigentums. Natürlich weiß der neue Mitarbeiter, wie es gehen würde - aber das Patent auf den Einsatz dieser Lösung hat die alte Firma. Entweder man lizensiert, oder man muss eine Alternative entwickeln.
        In diesem Fall wirds wohl vertrakter, weil die Ideen nicht vollständig patentiert wurden. Aber auf der einen Seite ermöglicht das amerikanische Recht afaik eine nachträgliche Patentierung, zum anderen ist Code als solcher afaik automatisch im Rahmen des Urheberrechtes geschützt. Den einfach nur neu zu tippen, weil man das Konzept noch im Hinterkopf hat, reicht nicht.
      • Von Arestris Kabelverknoter(in)
        Das ist so typisch und nicht neu ... kaum steckt Geld in der Sache (Facebook) kommen die Hampelmänner an und versuchen sich, mit jedem möglichen Mittel, was vom Kuchen abzuschneiden. Ich hoffe sie können ihre Vorwürfe auch klar und eindeutig beweisen, ansonsten wünsche ich Ihnen, dass sie an ihrer Gier ersticken und zu Grunde gehen.
      • Von joraku PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Elthy
        Ich hoffe Oculus VR (und jetzt Facebook) wird ordentlich zahlen müssen...

        Warum?
        Damit eine neue technologische Entwicklung die frischen Wind in den doch angestaubten Peripheriemarkt bringt hinausgezögert oder verhindert wird?

        Aber ich beantworte die Frage einfach mal mit: Darüber hast du nicht nachgedacht, bist aber sauer auf Facebook (weil die eh alle böse sind) und auch auf Oculus Rift, da Erstere Letztere gekauft haben.

        Die eigentliche Frage ist doch, ob Carmack wirklich Vertragsbruch whatever begangen und / oder Zenimax Anspruch auf irgendetwas hat.
        Was ich auch wissen möchte ist, was Zenimax denn mit dem "gestohlenen" Code vor hatte oder ob man einfach die Chance nutzen möchte etwas vom Kuchen abzubekommen?

        Edit:
        Eigentlich lustig, dass es überhaupt Grund für einen Rechtsstreit gibt.
        Selbst wenn Carmack, einfach mal bildlich gesprochen nicht zeilenweise Code per Copy&Paste wiederverwendet hat, ist doch klar, dass das Wissen einer Person bei einem Firmenwechsel mit übergeht?
        Wenn man etwas erfunden hat und die Firma das Patent hat, man aber zu einer anderen Firma wechselt und an etwas Neuem arbeitet, welches auf vorige Erfindung / Errungenschaft aufbaut fängt man ja nicht mehr von null an sondern weiß ja wie man es beim Letzten mal gelöst hat... versteht ihr was ich meine? Gerade in der Informatik-Branche ist das doch ein altbekannter Hut.^^
      • Von flozn Freizeitschrauber(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Ggf. hat sich mit dem Wechsel von "kleines, innovatives Unternehmen von alten Kollegen" zu "Bestandteil eines multi-Milliarden-$-Unternehmens" die Einstellung von "Einigung mit ex-Kollegen treffen" zu "Angemessene Bezahlung für die geleistete Arbeit einfordern" geändert?


        Naja insbesondere wenn es um Urheberrechte geht, ist es nicht so, dass ich heute zum Anwalt gehe und morgen ist die Anklage fertig ... (OK in Deutschland mit seinem völlig verrückten "Abmahnwesen" ginge das ja wirklich ).

        Die Geldgier von Carmack + Co. ist dennoch bedauerlich, denn Facebook hat überhaupt nichts mit 3D am Hut und noch dazu ist es mit Google und NSA im Club der übelsten Datendiebe ever.

        -> Dass Google allen Apps den Zugriff auf IMEI/IMSI erlaubt ist Wahnsinn und hier hätte längst staatlich interveniert werden müssen, aber man hat ja nicht zuletzt anhand der NSA-Affäre gesehen, welche Ahnung unser Gesetzgeber von modernen Technologien hat - nämlich null.
        Und nein das ist kein Witz oder Übertreibung meinerseits. Ich finde die Tatsache, dass Millionen von Bürger von Google & Co. anhand der HARDWARE-ID ihrer Smartphones bei jeder ihrer Bewegungen eindeutig identifiziert werden, einfach schrecklich. (Facebook verlangt auch schon seit Ewigkeiten Zugriff darauf - die Berechtigung nennt sich "Telefonstatus und Identität lesen" und es ist absoluter Wahnsinn, dass der User mit einem Click dies erlauben kann!!!)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1119532
Oculus Rift
[Update mit Oculus-Stellungnahme] Rift-Nachspiel: John Carmack soll beim Wechsel zu Oculus VR Code bei Zenimax "gestohlen" haben
Nachdem Oculus VR an Facebook verkauft ist, wirft Zenimax - Eigentümer von Id Software - dem Unternehmen vor, dass John Carmack bei seinem Wechsel zu Oculus VR Code mitgenommen hat, der rechtlich dem Publisher gehört. Ohne Carmack und den von ihm unter Zenimax entwickelten Code wäre Oculus immer noch in der "Garage", in der sie angefangen haben, so die Anwälte.
http://www.pcgameshardware.de/Oculus-Rift-Hardware-256208/News/John-Carmack-Oculus-Rift-VR-Code-Zenimax-1119532/
05.05.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/08/Oculus_Rift_Carmack_b2teaser_169.jpg
oculus rift
news