Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Ob4ru|3r PCGH-Community-Veteran(in)
        Haben will!!!
      • Von amdpro Gesperrt
        Zitat von Rizoma
        Einige Leute scheinen den ganzen Tag nix besseres zu tun zu haben als sinnlos zu Bashen macht es doch besser

        Zitat
        Totschlagargumente sind inhaltlich nahezu leere Argumente, also Scheinargumente, bloße Behauptungen oder Vorurteile, von denen der Disputant annimmt, dass die Mehrheit der Diskussionsteilnehmer entweder mit ihm in der Bewertung übereinstimmt oder keinen Widerspruch wagt, da dies in der öffentlichen Meinung auf Ablehnung stößt (siehe Schweigespirale). Der auf Charles Clark zurückgehende Begriff Killerphrase (killer phrase) wird umgangssprachlich oft synonym für „Totschlagargument“ benutzt. Im Gegensatz zum Totschlagargument fehlt der Killerphrase aber der argumentative Schein, der damit unmittelbar die Absicht ausdrückt, ein Gespräch, eine Diskussion oder einen kreativen Prozess beenden zu wollen.
        Totschlagargument

        Kommt Dir bekannt vor?

        ...und fühlst Du Dich besser, "den ganzen Tag" drittklassige Techniken zu beklatschen? Mach es doch besser und beklatsch mal 1.klassige Techniken... wenn Du sie schon nicht selber baust!

        Ich arbeite in meiner Freizeit an Dingen die die Welt verändern können... einfach aus Überzeugung und Begeisterung. Daher hab ich auch nicht den Druck, sofort jeden entwickelten Mist, sofort - wie hier geschehen - in ein marktfertiges Produkt zu pressen und meinen verkaufen zu müssen. Das ist aber keine Entschuldigung für so einen - Entschuldigung! - Bockmist von Holodeckdingsdabumsda.
      • Von TobiasClaren Kabelverknoter(in)
        Könnte man nicht per Software 4 oder 5 Beamer beschicken, und jeder beamt auf eine Raumwand und evtl. die Decke (Boden wäre denkbar aber aufwendig)?
        Der Raum wird in der Software (Treiber) in seinen Maßen angegeben, und die Bilder Bildkante an Bildkante flächenfüllend auf die Wände eingestellt.
        Idealerweise müsste man da wohl einen reinweißen Raum haben. Ohne Möbel, und mit in die Wand integrierter Türe (wie im Oval Office).
        Ein Wohnzimmer wäre wohl auch mit Lowboards denkbar. Dann kann man eben nicht bis zum Boden projizieren.

        Türen kann man ja weiß halten. Für die Fenster bräuchte man weiße Rollos.

        Und dann gibt es noch eine Technik die Live Bildinhalte so umrechnet, dass man sogar auf eine Zigelmauer ein korrektes Bild projizieren kann:
        Intelligenter Beamer: Kintopp auf der Blümchentapete - SPIEGEL ONLINE
        Also theoretisch auch auf die Schränke usw..
        Ein Problem sehe ich da aber wegen des Fokus. Bei Bildern usw. an der Wand könnte es aber einigermaßen funktionieren. Sie würden einfach "verschwinden" (je nach Rahmen aber einen Schatten werfen).

        Man sitzt in der Mitte und startet ein 360°-Video (gäbe es dann so etwas mit 4 oder 5 bzw. bei Shutter-3D 8 oder 10 Videospuren), oder Spiel (bzw. 3D-VR-Simulation), und man hat das Gefühl die Wände verschwinden Holodeck-artig.

        Evtl. wäre technisch auch ein System mit einen schnell drehenden Projektor (z.B. über motorrisiertes Spiegelsystem) denkbar.
        Müsste auch auf die Raumsituation eingestellt werden können. Wenn eine Kamera vorhanden ist (die ja auch für das verlinkte System genutzt werden kann), könnte sich das System mit Hilfe dieser selbst so einstellen, dass da ein stabiles Bild auf der Wand liegt (und sich nicht bewegt).
        Ob und wie das mit einem herkömlichen Bild mit Breite x Höhe (16:9 usw.) funktionieren könnte, weiß ich jetzt nicht.
        Es könnte ja ganze Bereiche blitzartig einblenden. Also bei den Drehungen jede Wand für sich.

        Vom Prinzip her wäre hier auch mal ein Laserprojektor passend. Der schreibt ja wie ein Elektronenstrahl das Bild auf die Oberfläche.
        Er müsste nur schnell und hell genug sein, um auf 4 Wände vom Boden bis zur Decke zu projizieren.
        Evtl. inkl. Decke.
      • Von Ananas! Freizeitschrauber(in)
        Zitat von stolle80
        Überzeugt mich nicht.
        Zuviele Rahmen.
        find ich auch.
        als obs so mega epic wär in paar jahren lacht man das aus, schon die musik die dabei spielt
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Ganz neu ist das ganze nicht, man kann schon lange mit mehreren Bildschirmen aufeinander ein Bild grösser Darstellen.
        Das einzige was vielleicht neu sein könnte, wäre der 3D Effekt aber es gibt schon so lange 3D Fernseher das es nur eine Frage der Zeit und des Geldes ist bis so etwas kommt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1057722
Oculus Rift
Zimmergroßes 3D-Virtual-Reality-System Cave 2: 72 LCDs ermöglichen Holodeck-Erlebnisse - Beeindruckendes Video
Das Thema Virtual Reality wird immer spannender. Schon mehrfach berichteten wir von dem VR-System Oculus Rift. Jetzt wurde ein System vorgestellt, welches Oculus Rift aber weitestgehend in den Schatten stellt. Das System hört auf den Namen Cave 2 und besteht aus 72 Flüssigkristall-Displays. Wir stellen Ihnen das neue VR-System samt Video vor.
http://www.pcgameshardware.de/Oculus-Rift-Hardware-256208/News/Cave-2-3D-VR-System-1057722/
27.02.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/02/cave2_1.jpg
news