Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von acc Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Stefan Payne
        nur weil etwas OSS bzw der Quellcode bekannt ist, heißt es nicht, dass man es komerziell nutzen darf.
        Da gibt es etwas, das sich Lizenz nennt...
        nichts ist leichter als open source code selbst kommerziell zu nutzen und das ganz legal, solange man die lizenzbedingungen einhält. und die sind ein klacks gegenüber kommerziellen lizenzen.

        Zitat

        Und genau das ist das, was nVidia hätte machen können: Das ganze transparent gestallten, aber wer das Gameworks Zeugs nutzen will, muss löhnen. Ist doch nicht so schwer, oder?!
        tja viele middleware will bezahlt werden, da stellt nvidia nunmal keine ausnahme dar.

        Zitat

        Aber hey, statt sich ein Standbein mit irgendwelchen Libarys aufzubauen, versucht man lieber die Mitbewerber zu behindern...
        ähm nvidia versucht also nicht, sich mit dem zeug ein standbein aufzubauen? für mich sieht das anders aus.

        da du nicht in der lage bist, einen link zu bringen, kannst du ja wenigstens den namen des amd-äquivalents zu gameworks rausrücken, damit man selber suchen kann.
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Stefan Payne
        Sorry, aber gehts noch?! Ist dir überhaupt klar, was du redest oder worum es hier gerade geht?!
        Noch einmal zum mitmeißeln: Es geht hier darum, um Mitbewerber aus dem Markt zu kicken, mit Dingen, die sie entweder schlecht (Gameworks) oder gar nicht (PhysX) nutzen können. Sowas geht einfach mal gar nicht!

        Das ist in etwa die gleiche Schiene, die Intel zu K7 und K8 Zeiten gefahren ist! Och, du machst ein Athlon Board? Och, da haben wir aber gerad keine Chipsätze für dich, sowas aber auch. Nicht viel anders ist dieses hier.
        Wie man das rechtfertigen oder schön reden kann, als User, ist mir unbegreiflich.

        Noch einmal: Du als User hast den größten Nachteil davon!
        Insbesondere dann, wenn du mal gar keine nVidia GraKa nutzt. Dann läuft der Effekt, den man mit diesem Kit genutzt hat, entweder gar nicht oder bescheiden.

        Es spricht ja auch generell nichts gegen dieses Gameworks Zeugs, nur sollen sie dann a) Geld für das Gameworks nehmen, mit der Absicht DAMIT gewinn zu machen und nicht GPUs durch den Mist zu verkaufen und b) es so machen, dass auch andere was dagegen haben.

        Die Software selbst ist nicht das Problem, das Problem ist, wie man das gemacht hat!

        Ich nicht. Wenn man etwas macht, um Gewinn zu erzielen, dann sollte man das auch so machen, wie es ist. Und nicht das eine nutzen, um was anderes zu verkaufen.
        Weil eigentlich spricht nichts dagegen, für das Gameworks Zeugs Geld zu verlangen, dafür aber das ganze so zu implementieren, dass auch andere davon was haben...
        Es ist auch nicht unbedingt die falsche Entscheidung, mehr in Richtung Software zu machen. Ganz im Gegenteil, das halte ich sogar für eine recht gute Entscheidung.

        Es ist nur echt dämlich, wie nVidia das ganze macht. Die Software ist wohl ganz gut, aber WARUM ist das eine Closed Source Blackbox? Und WAS spricht dagegen, für die Verwendung in Anwendungen (ordentlich) Kohle zu nehmen, das ganze aber dann so zu machen, dass auch Intel und AMD NUtzer was davon haben?!
        Nvidia kann weder AMD, noch Intel aus dem Markt kicken.
        Nvidia positioniert sich exklusiv "besser" gegenüber AMD oder Intel.

        Es ist ganz einfach recht zu fertigen, schön reden tue ich das allerdings nicht.
        Aber man hat wohl überlesen, dass ich das aus Konsumenten Sicht natürlich auch schlecht finde, da es einem die Alternativen unattraktiv macht und zu einer gewissen Grenze an Nvidia bindet.
        Ist ja auch der ganze Sinn davon.

        Geld für Gameworks zu verlangen senkt natürlich die Adaptionsrate bei den ISVs.
        Man könnte zwar sein Zeug lizenzieren und Kohle gewinnen, aber dann hat man ja nichts exklusiv für sich.

        Klar es ist eine unschöne Strategie für den Konsumenten, aber freie Marktwirtschaft, ich werde leider auch bei Samsung, Apple, Sony usw. versucht an irgendetwas gebunden zu werden.
        Abhängigkeit schafft garantierte Umsätze/Gewinne.
        Und die Strategie geht auf, der Anbieter hat nichts zu befürchten und wenn von irgendwo Druck kommt, kann man das ganze flexibel öffnen, falls nötig.
      • Von Stefan Payne Kokü-Junkie (m/w)
        nur weil etwas OSS bzw der Quellcode bekannt ist, heißt es nicht, dass man es komerziell nutzen darf.
        Da gibt es etwas, das sich Lizenz nennt...

        Und genau das ist das, was nVidia hätte machen können: Das ganze transparent gestallten, aber wer das Gameworks Zeugs nutzen will, muss löhnen. Ist doch nicht so schwer, oder?!

        Aber hey, statt sich ein Standbein mit irgendwelchen Libarys aufzubauen, versucht man lieber die Mitbewerber zu behindern...
        Aber das war ja schon bei M$ und Intel, damals vor einiger Zeit, völlig OK...

        Sorry, Leute, aber ich verstehe euch echt nicht...
      • Von acc Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Stefan Payne
        Bei AMD ist der Code Open Source, den kann sich jeder anschauen und verwenden, da kann sogar nVidia drauf optimieren.

        wot? amds äquivalent zu gameworks ist open source? wie wäre es mit einem link?
      • Von bockwurst90 Komplett-PC-Käufer(in)
        Dann werd intelligent, lern Mathe, geh an eine Top-Uni, lerne mehr Mathe, mach das Gleiche wie NVidia, sage Nein, wenn NVidia dich anstellen will, mache alles gratis und Open-Source. Deshalb machen die es nicht, verstehst du? Mecker nicht und lern Programmieren...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1119909
Nvidia Geforce
Nvidia GameWorks: Video gibt Technik-Überblick
Nvidia hat sich die Zusammenarbeit bei einigen großen Spieleentwicklungen gesichert. Unter dem Mantel des sogenannten Gameworks-Programm werden einzelne Module wie PhysX, VisualFX (Flameworks, Hairworks, Waveworks usw.) oder OptiX vereint. Ein Video stellt die Sofwareumgebungen nun vor.
http://www.pcgameshardware.de/Nvidia-Geforce-Grafikkarte-255598/Videos/Nvidia-GameWorks-Video-gibt-Technik-Ueberblick-1119909/
06.05.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/05/CCDFE91B-F53F-1132-B609D424251BEC93_b2teaser_169.jpg
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2014/5/57644_sd.mp4