Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Was PCGH mit DSR zu tun hat und warum auch ein GM200 zu langsam sein kann - Nachbericht zu Game 24

    Was PCGH mit DSR zu tun hat und warum auch ein GM200 zu langsam sein kann - Nachbericht zu Game 24

    Nvidia lud uns zu ihrem Game24-Event nach London und wir ließen uns natürlich trotz Heft-Abgabe nicht zweimal bitten, mit der Branche, mit den Schraubern und den Spielern unserem liebsten Hobby unsere Aufwartung zu machen. Neben der Ankündigung der neuen Maxwell-GPUs GTX 970 und GTX 980 wurden auf dem Event neue Technologien und Spiele vorgestellt, zudem gibt es einige sehr interessante PC-Konfigurationen zu bestaunen und für die schon Stunden vor dem Beginn anstehenden Fans tolle Preise zu gewinnen. Bevor es mit dem Event in London aber überhaupt losgeht, haben wir uns mit Scott Herkelmann, dem Chef der Geforce-Sparte, unterhalten.

    Die stressige Heftabgabe, das frühe Aufstehen und die korpulente und lauthals schnarchende Nervensäge vor uns im Flugzeug, deren weit zurückgeschobener Sitz uns zu einer unwürdigen Haltung zwang, sind schnell vergessen, als wir die sonnigen Straßen von East London in Richtung der Old Truemann Brewery hinabschlendern. Die alte Brauerei, die sich Nvidia für ihr großangelegtes Game24-Event in London ausgesucht hat, ist wirklich eine tolle Location. Neben Underground Plattenläden, kleinen Restaurants und Bars schmiegt sich das alte Backsteingebäude in die engen und lebhaften Hintergassen der Hauptstadt. Schon jetzt, kurz nach 15.00 und damit mehr als drei Stunden vor Einlass hat sich eine beachtliche Schlange vor den Toren der Brauerei gebildet - Spieler, angelockt von schneller Hardware, brandaktueller Technik und eventuell auch von den Leckereien in fester oder flüssiger Form.

    Wir jedoch sind schon hier, weil wir mit dem Nvidia's General Manager für die Geforce-Sparte verabredet sind und haben momentan nur Zeit für kurze Blicke auf heiße Triple-SLI-Gespanne an UHD-Displays, inklusive Lenkrad aufgebaut für Project Cars, dutzende Spielstationen, an denen unter anderem Metro Redux, Dying Light und andere Spiele angezockt werden können, außerdem stehen wir den noch laufenden Aufbauarbeiten im Weg. Also wandern wir in den Hinterhof, wo bereits einige riesige gusseiserne Grills aufgebaut stehen. Dort unterhalten wir uns mit Scott Herkelmann, dazu gesellen sich außerdem PR-Manager Christian Beer (Ex-Blizzard) und Marketing Director Luciano Alibrandi.

    Wir unterhalten uns eine Weile über unsere Eindrücke von den neuen Maxwell-Grafikkarten, nach einer Weile bewegt sich das Gespräch in für uns interessante Bereiche, nämlich Richtung Technik und Features.

    PCGH: Ihr werdet uns sicher nicht alle Details erzählen können, aber jetzt mal ganz im Ernst: Wie habt ihr bei GTX 970 und GTX 980 eine solch beeindruckende Effizienz erlangen können?

    Scott Herkelmann: Naja, das Geheim-Rezept unserer "Secret-Sauce" können wir natürlich nicht aufdecken, schließlich müssen wir unsere Technologien schützen, aber ein bisschen was kann ich wohl erzählen: Einen großen Einfluss auf das neue Maxwell-Design hatte Tegra und die Erfahrungen, die wir damit haben sammeln können.

    Luciano Alibrandi: Angefangen haben wir damit vor was - sechseinhalb Jahren? Jedenfalls verwundert es vielleicht, dass der Geforce-Chef Tegra erwähnt, tatsächlich schwappen aber Erfahrungen und Technologien von einem Bereich zum anderen. Wie in diesem Fall von der mobilen Sparte in die der GPUs.

    Scott Herkelmann: Ja, da wir mit Tegra besonders viel über Effizienz lernen konnten, erlaubte uns dies, Maxwell besonders sparsam und gleichzeitig besonders leistungsfähig zu gestalten. Euch ist vielleicht schon aufgefallen, dass sich die Architektur der Maxwell-GPUs von den früheren Geforce-Grafikkarten unterscheidet. Wir können nun die Rechenwerke viel genauer ansteuern. Je nachdem, wie viel Leistung benötigt wird, können wir einzelne Kerne zu- oder abschalten, die restlichen aktiven werden dann deutlich besser ausgelastet, teils in Bereichen von 99-100 %. Wird die Leistung nicht benötigt, schalten wir die nicht benötigten Rechenwerke einfach ab.

    PCGH: Neben der hohen Leistung und dem geringen Verbrauch bringen die neuen Maxwell-GPUs ja auch einige interessante neue Features mit. Was könnt ihr uns dazu sagen?

    Scott Herkelmann: Wir wollen die Sparte nach vorne treiben, das geht am einfachsten mit neuen Technologien, die wir Spielern und Entwicklern anbieten können. Da wäre zum Beispiel Voxel Global Illumination. Für mich ist das DIE neue Technologie, die meiner Meinung nach wirklich Bahnbrechendes bei der Spielegrafik bewirken kann. Habt ihr unsere Demo von der Mondlandung schon gesehen?

    PCGH: Nein, dazu sind wir bislang noch nicht gekommen - Christian hat uns aber davon erzählt.

    Christian Beer: Ihr kennt ja sicher die ganzen Verschwörungstheorien um die Mondlandung. Gefakte Studioaufnahmen in der Area 51 und dergleichen. Nun, in der Demo haben wir die Szene anhand der Originalaufnahmen nachgebaut und die Beleuchtung und Schatten mittels Voxel Global Illumination in Echtzeit hinzugefügt. Das Ergebnis ist wirklich interessant, das solltet ihr euch später am Abend definitiv nicht entgehen lassen. Auch wenn uns Aluhut-Träger jetzt wahrscheinlich verfluchen werden (lacht).

    Scott Herkelmann: Cool ist natürlich auch das neue Feature DSR oder Dynamic Super Resolutions. Jetzt gibt es kein Herumfummeln im Treiber und an den Monitor-Timings mehr, alles kann sehr bequem in der Geforce Experience oder Nvidia Control Panel zugeschaltet werden. Hier haben wir auf Wünsche und Feedback aus Europa gehört und die Technik eingebaut.

    Luciano Alibrandi: Da erzählst du ihnen nichts Neues, Scott. Der Wunsch und das Feedback kamen aus genau dieser Redaktion (lacht). Lars Weinand hat mit ihnen Kontakt gehalten und sich lange Zeit für die Umsetzung eingesetzt.

    Scott Herkelmann (lacht): Es war tatsächlich gar nicht so einfach, dieses Feature zu integrieren. Es musste für einzelne Titel angepasst und funktionsfähig gemacht werden, aber dank DSR kann nun jeder in einer mit Ultra-HD vergleichbaren Bildqualität spielen.

    PCGH: Vollen Downsampling-Support wünschen wir uns tatsächlich schon lange. Gestattet ihr noch eine Frage, bevor ihr euch wieder anderen Themen widmet? Ihr werdet es uns wahrscheinlich nicht verraten, aber wann kommt GM200 aka "Big Maxwell".

    Scott Herkelmann: Das darf ich euch wirklich nicht verraten - ist die GTX 980 schon wieder zu langsam?

    Luciano Alibrandi (lacht): Denen ist jede Grafikkarte zu langsam, die schaffen es immer wieder, die Bildqualität so weit zu erhöhen, dass auch die stärkste GPU sich mit nur zwei Fps abmüht.

    PCGH: Danke für das Gespräch - Wir sehen uns dann am Abend. Wir sind ja mal gespannt.

    Nachdem wir uns im Hotel noch etwas frisch gemacht haben, kehren wir pünklich zum Einlass zu der Brauerei zurück. Die Schlange ist in der Zwischenzeit noch deutlich angewachsen, Christian Beer lotst uns freundlicherweise über den Seiteneingang hinein. Begleitet werden wir außerdem von einigen Youtubern, die gleich die Kameras in die Menge recken und vielstimmig die jeweils für sie typischen Monologe ertönen lassen. Auf der Bühne sorgen DJs für Stimmung, darunter versuchen sich die Spieler an Lords of the Fallen oder der neuen Version von World of Tanks. Doch schnell sorgen die Moderatoren für Ablenkung, denn schon wird unter den Gästen eine GTX 980 verlost. Zwei Nummern werden gezogen und die Kandiadaten betreten die Bühne. Dort messen sie sich im Mini-PC-Stemmen; nach einigen Minuten beginnen die Arme zu zittern und die Köpfe rot zu werden und auch die Aussicht auf eine rasante neue Grafikkarte kann nicht verhindern, dass einem Kandidaten schließlich die Puste ausgeht. Glückwunsch an den Gewinner.

    11:15
    GTX 980: Voxel Global Illumination Demo - Mondlandung mit der UE4


    Auch der weitere Verlauf des Events ist sehr unterhaltsam, wir nutzen die Zeit unter anderem, um mit einigen der Monsterrechner dort herumzuspielen. Läuft Metro: Last Light Redux auf einem Intel Core i7-5980X und zwei GTX 980 SLI in 1440p mit vierfachem Supersampling flüssig? Nein, es ruckelt. Dafür läuft Project Cars auch mit hohen Downsamplingstufen in Ultra-HD mit einem GTX 980 Triple-SLI-System ausgesprochen gut. Zudem schauen wir uns die im Interview angesprochene Mondlandungs-Demo mit VXGI (Voxel Global Illumination) einmal genauer an: Die Beleuchtung ist wirklich sehr glaubwürdig, wir freuen uns schon, die Technik hoffentlich in nicht allzu ferner Zukunft auch in Spielen bewundern zu dürfen. Außerdem schauen wir uns Lords of the Fallen einmal etwas genauer an und unterhalten uns angeregt mit Youtuber EmCore und dem Kollegen Jan Purrucker von der Gamestar. Insgesamt haben wir auf dem Nvidia-Event viel Spaß, genau wie der Rest der Besucher. Einige Eindrücke finden Sie in userer Bildergalerie.

  • Es gibt 11 Kommentare zum Artikel
    Von PCGH_Raff
    Es hat echt gedauert, aber unsere Hartnäckigkeit hat sich definitiv ausgezahlt. Wie an anderer Stelle erwähnt, hatten…
    Von CD LABS: Radon Project
    Dass du das weißt, weiß ich auch! Ich hab das nur verlinkt um dir zu sagen, dass dein im obrigen Post genannten Ziel…
    Von PCGH_Phil
    Ist zwar ein bisschen Offtopic, aber hey Klick mal Supersampling im Control Center an, das MSAA lässt sich nämlich…
    Von RavionHD
    DSR ist wirklich eine tolle Sache.The Vanishing of Ethan Carter beispielsweise sieht war wunderschön aus, aber selbst…
    Von bofferbrauer
    Morgenmuffel ahoi? Ansonsten schönes Interview, vor allem mit dem kleinen Seitenhieb am Ende
      • Von PCGH_Raff Bitte nicht vöttern
        Zitat von Ion
        Richtig so! PCGH, ihr habt mehr Einfluss als ihr gedacht habt, oder war das euer Plan von Anfang an?
        Natürlich ist die 980 zu langsam, wir wollen die Titan 2 mit mindestens 50-75% Mehrleistung gegenüber der Titan Classic, das wäre was

        Es hat echt gedauert, aber unsere Hartnäckigkeit hat sich definitiv ausgezahlt. Wie an anderer Stelle erwähnt, hatten wir ja schon im Februar mit einem Betatreiber Spaß, als DSR noch "Smooth Scaling" hieß. Nun heißt es, bei AMD dranzubleiben. Die werden auch noch weich ...

        MfG,
        Raff
      • Von CD LABS: Radon Project BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von hanfi104
        Ich weiß wie 4x DS aussieht, habe es auf meine FHD-Monitor viel genutzt, ist mir aber viel zu wenig. Aliasing wird deutlich gedämpft aber nicht entfernt. Bei 9xDS sieht das schon gefühlt 100x besser aus.
        Am besten wäre 32x SSAA (4x4 OGSSAA + 8x SGSSAA), da habe ich selbst bei 4k @ FHD (Upscaling) kein Aliasing mehr gesehen, könnte auch an den 1 FP"S" gelegen haben
        Dass du das weißt, weiß ich auch! Ich hab das nur verlinkt um dir zu sagen, dass dein im obrigen Post genannten Ziel (9xSSAA) in alten Spielen in Greifreichweite liegt; ne 295X müsste performancetechnisch reichen, nur der Speicher könnte knapp werden!
      • Von PCGH_Phil Audiophil
        Zitat von Bobi
        DSR ist wirklich eine tolle Sache.

        The Vanishing of Ethan Carter beispielsweise sieht war wunderschön aus, aber selbst mit 2 MSAA flimmert die Vegetation etwas (und mehr schafft meine HD7870 nicht für @60 fps), DSR wird da wirklich ungemein helfen.

        Ist zwar ein bisschen Offtopic, aber hey Klick mal Supersampling im Control Center an, das MSAA lässt sich nämlich damit aufwerten. Hilft bei der Vegetation ungemein, allerdings greift es leider (wie das MSAA auch) nicht überall. DSR bzw. Downsampling ist da natürlich schon besser - am besten ist beides

        Gruß,
        Phil
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        DSR ist wirklich eine tolle Sache.

        The Vanishing of Ethan Carter beispielsweise sieht war wunderschön aus, aber selbst mit 2 MSAA flimmert die Vegetation etwas (und mehr schafft meine HD7870 nicht für @60 fps), DSR wird da wirklich ungemein helfen.
      • Von bofferbrauer BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von PCGH
        Die stressige Heftabgabe, das frühe Aufstehen und die korpulente und lauthals schnarchende Nervensäge vor uns im Flugzeug, deren weit zurückgeschobener Sitz uns zu einer unwürdigen Haltung zwang...
        Morgenmuffel ahoi?

        Ansonsten schönes Interview, vor allem mit dem kleinen Seitenhieb am Ende
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1136638
Nvidia Geforce
Was PCGH mit DSR zu tun hat und warum auch ein GM200 zu langsam sein kann - Nachbericht zu Game 24
Nvidia lud uns zu ihrem Game24-Event nach London und wir ließen uns natürlich trotz Heft-Abgabe nicht zweimal bitten, mit der Branche, mit den Schraubern und den Spielern unserem liebsten Hobby unsere Aufwartung zu machen. Neben der Ankündigung der neuen Maxwell-GPUs GTX 970 und GTX 980 wurden auf dem Event neue Technologien und Spiele vorgestellt, zudem gibt es einige sehr interessante PC-Konfigurationen zu bestaunen und für die schon Stunden vor dem Beginn anstehenden Fans tolle Preise zu gewinnen. Bevor es mit dem Event in London aber überhaupt losgeht, haben wir uns mit Scott Herkelmann, dem Chef der Geforce-Sparte, unterhalten.
http://www.pcgameshardware.de/Nvidia-Geforce-Grafikkarte-255598/Specials/Nvidia-Game-24-1136638/
02.10.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/10/Nvidia_Game24_14-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials