Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von hanfi104 BIOS-Overclocker(in)
        Das eine 88 mehr verbraucht ist mir klar , ich kann nur sagen extra Geld ausgeben und dazu noch ein weiteren Stromschluckspecht(egal wie viel Watt er braucht) zu haben lohnt sich schlichtweg nicht.
        Wegen dem Speicher, die 88gt hatte damals laut GPU-Observer kein Bit im Vram gehabt, habe es aber nicht genauer überprüft.
      • Von Kondar Software-Overclocker(in)
        Zitat von Chimera
        Vielleicht weil ne GT 640, die wohl etwas schwächer als ne 8800GT wär, dafür aber deutlich weniger Saft verbraucht und selbst ne GTX 650 saugt ja weniger. Man darf nicht ausser Acht lassen, dass just Karten mit G80 und G92 GPU noch nicht dieselbe Menge an P-States hatten wie die Fermi oder Kepler und wenn man sich wirklich ne PhysX Karte antun will, dann wäre ne sparsamere Kepi wohl sinnvoller als ne alte 8800-er

        @Kondar: Kannst ja im Netz gucken, wo die sich einordnen. An ne GTX 460 kommen beide nicht ran, die GT 640 kannst du +/- mit ner GT 240 vergleichen (bzw. liegt je nach Review etwa 30% hinter der GTS 450 und somit auch unter ner GTS 250: Geforce GTX 650 und 660: Nvidia schlägt zurück : Nvidia Geforce GTX 650 und 660 im Test: Kepler in neuen Preisregionen ), die GTX 650 hingegen liegt etwas über ner GTS 450. Gibt übrigens im Netz schon so einige Vergleichstabellen, wo man die Position der Kepis im Vergleich zu den 400-er Fermis sieht.
        Ne GT 640 oder GTX 650 macht aber auch nur dann Sinn, wenn du ne Karte im Mitteklassebereich wie eben 460 oder so nutzt, denn stärkere Karten wie ne GTX 480/570/580/670/680 brauchen wohl kaum noch ne PhysX-Karte dazu, ausser man will noch etwas den Stromverbrauch anheizen
        Ich habe keine Ahnung was genau primär wichtig bei einer Karte wäre die nur für Pyhsik zuständig wäre.
        (Speicherdurchsatz glaube ich nicht unbedigt)

        Ich habe ne GTX 680 aber z.B. in Batman - A. City gehen die FPS für mich in einem unspielbaren Bereich.
        Ich werde die GTX 460 einfach mal testen und gucken was dabei rauskommt.
        (Der interne Benchmark taugt nichts da ich dort teilweise als min 3FPS angezeigt kriege was nur ganz kurz am Start des Bechmarks passiert)
      • Von prof2061 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Chimera
        Vielleicht weil ne GT 640, die wohl etwas schwächer als ne 8800GT wär, dafür aber deutlich weniger Saft verbraucht und selbst ne GTX 650 saugt ja weniger. Man darf nicht ausser Acht lassen, dass just Karten mit G80 und G92 GPU noch nicht dieselbe Menge an P-States hatten wie die Fermi oder Kepler und wenn man sich wirklich ne PhysX Karte antun will, dann wäre ne sparsamere Kepi wohl sinnvoller als ne alte 8800-er

        )


        die 640 ist für physik fast genausoschnell wie ne 650.. weil die speichergeschwindigkeit in dem fall wohl nicht entscheident ist.
        Also ist ne gt 640 ne deutlisch bessere Karte als ne 8880Gt von seed her für physix
      • Von Chimera Sysprofile-User(in)
        Zitat von hanfi104
        Dann noch gleich die 8800gt dazu, denn zb. Mafia 2 hat die 88 nie auslasten können. Verstehe nicht wieso alle so fette Physixkarten wollen?
        Vielleicht weil ne GT 640, die wohl etwas schwächer als ne 8800GT wär, dafür aber deutlich weniger Saft verbraucht und selbst ne GTX 650 saugt ja weniger. Man darf nicht ausser Acht lassen, dass just Karten mit G80 und G92 GPU noch nicht dieselbe Menge an P-States hatten wie die Fermi oder Kepler und wenn man sich wirklich ne PhysX Karte antun will, dann wäre ne sparsamere Kepi wohl sinnvoller als ne alte 8800-er

        @Kondar: Kannst ja im Netz gucken, wo die sich einordnen. An ne GTX 460 kommen beide nicht ran, die GT 640 kannst du +/- mit ner GT 240 vergleichen (bzw. liegt je nach Review etwa 30% hinter der GTS 450 und somit auch unter ner GTS 250: Geforce GTX 650 und 660: Nvidia schlägt zurück : Nvidia Geforce GTX 650 und 660 im Test: Kepler in neuen Preisregionen ), die GTX 650 hingegen liegt etwas über ner GTS 450. Gibt übrigens im Netz schon so einige Vergleichstabellen, wo man die Position der Kepis im Vergleich zu den 400-er Fermis sieht.
        Ne GT 640 oder GTX 650 macht aber auch nur dann Sinn, wenn du ne Karte im Mitteklassebereich wie eben 460 oder so nutzt, denn stärkere Karten wie ne GTX 480/570/580/670/680 brauchen wohl kaum noch ne PhysX-Karte dazu, ausser man will noch etwas den Stromverbrauch anheizen
      • Von hanfi104 BIOS-Overclocker(in)
        Dann noch gleich die 8800gt dazu, denn zb. Mafia 2 hat die 88 nie auslasten können. Verstehe nicht wieso alle so fette Physixkarten wollen?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1024303
Nvidia Geforce
Geforce GTX 660 und 650: Die Karten der Boardpartner im Schnellüberblick [Update]
Nvidias Kepler-Familie bekommt erneut Zuwachs: Neben der Geforce GTX 660 präsentieren die Kalifornier mit der Geforce GTX 650 ein Neuzugang am unteren Ende der Preisskala. Wir stellen hier die Grafikkartenmodelle der Boardpartner im Schnelldurchlauf vor.
http://www.pcgameshardware.de/Nvidia-Geforce-Grafikkarte-255598/News/Geforce-GTX-660-und-650-Die-Karten-der-Boardpartner-im-Schnellueberblick-Update-1024303/
14.09.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/09/GTX_660_Review_PCGH_Aufmacher.jpg
news