Online-Abo
Games World
  • Asus Eee Keyboard im Hands-on-Test - Ersatz für einen Wohnzimmer-PC?

    Tastatur, Netbook oder Wohnzimmer-PC? Mit dem Asus Eee Keyboard PC verschwimmen die Grenzen klassischer Computer-Systeme, denn dank Touchscreen und HDMI-Ausgabe arbeitet der PC autark, kann aber auch als Multimedia-Zentrale am LCD seinen Dienst verrichten. PC Games Hardware sammelt in einem Hands-on-Test die ersten Eindrücke.

    Der Asus Eee Keyboard PC ist nicht nur eine schlichte Tastatur mit etwas Mehrwert, in dem kompakten Chassis mit viel Aluminium und High-End-Finish bringt Asus einen kompletten PC unter - wenn auch nur auf Basis der alten Netbook-Generation.

    Asus Eee PC Keyboard - die Hardware
    Die Rechenarbeit im Tastatur-PC übernimmt ein Intel Atom-Prozessor (N270) mit einer Taktrate von 1,6 GHz, als Unterbau verwendet Asus eine Hauptplatine mit dem Intel-Chipsatz 945 GSE - dieser beherbergt gleichzeitig eine GMA 950-GPU. Der GPU steht darüber hinaus noch ein Spezialchip von Broadcom zur Seite - die Kombination dieser Bauteile ermöglicht auf dem Papier eine ruckelfreie Videoausgabe von kompatiblen Videoformaten. Abgerundet werden die eher unspektakulären Hardware-Eckdaten von 1 GiByte RAM und einer SSD mit 16 GByte Speicherplatz. Bei unseren Benchmarks konnte allerdings die Übertragungsrate der SSD nicht überzeugen - ein Datendurchsatz von rund 45 MByte/s erledigt heutzutage jede drittklassige Festplatte.

    Asus Eee Keyboard PC Asus Eee Keyboard PC Quelle: PC Games Hardware Die Tastatur-Komponente sorgt neben dem 5-Zoll-Touchscreen (800 x 480 Pixel) für erste positive Eindrücke. Der Gegendruck der Tasten ist straff, aber nicht zu hoch, und der Anschlag ist hart und direkt - für Notebook-Schreiber sollte die Eingewöhnungszeit minimal sein. Beim Eee Keyboard PC verzichtet Asus auf den Nummernblock, damit das Gerät nicht zu groß wird. Mit den Abmessungen von 43x15x3 Zentimetern ist es noch als kompakt zu bezeichnen. Wichtige Multimedia-Shortcuts sind Notebook-typisch mit der "Fn"-Taste auf der zweiten Ebene der F-Tasten zu nutzen, darüber hinaus befinden sich die fehlenden Zusatztasten des Nummernblocks ebenfalls auf einer weiteren ebene im rechten Bereich der Standard-Tasten. In der Praxis gingen auch längere Texte mit dem Eee Keyboard PC schnell von der Hand und die Tastenabstände sind komfortabler (weiter) als bei ultrakompakten Netbooks. Anwender, die viel auf Notebooks schreiben, werden darüber hinaus die Doppelbelegung schnell verinnerlicht haben.

    Sicherlich ist das Gesamtgewicht von rund 1.140 Gramm für eine Tastatur recht hoch, die solide Bauweise der Tastatur ermöglicht jedoch den Einsatz auf dem Sofa ohne Bedenken um die Stabilität - eine Höhenverstellung gibt es nicht.

    Asus Eee Keyboard PC Asus Eee Keyboard PC Quelle: PC Games Hardware Auf der Rückseite des Asus Eee Keyboard PCs sind alle wichtigen Schnittstellen untergebracht. Von links nach rechts: VGA-Ausgang, HDMI-Ausgang, Netzwerkanschluss, Mikrofon, Kopfhörer, Akku-Schalter, Stromanschluss, drei Mal USB und Steckplatz für die WLAN/HDMI-Kombiantenne. Etwas praktischer wäre ein weiterer USB-Anschluss auf der Seite gewesen, aber aufgrund der geringen Höhe ist die Zugänglichkeit nicht zu stark behindert. Der PC kann übrigens entweder über ein längeres Drücken des Powerschalters "abgewürgt" werden oder über den Akku-Schalter. Dieser ist als Schutzfunktion beim Transport gedacht, da die Tasten nicht gegen ein versehentliches Drücken gesichert sind. Drückt man den Power-Schalter im normalen Betrieb, fährt das System in einen Ruhezustand.

    Um das HDMI-Signal ohne störende Kabel an einen Monitor oder TV übergeben zu können, bietet Asus eine Blackbox an, die kabellos mit dem PC kommuniziert. Laut Asus ist so ein Signal in 720p-Qualität möglich. Leider benötigt die Blackbox einen Stromanschluss und besitzt einen kleinen Lüfter, der permanent läuft - in einer eher leisen Umgebung ein kleiner Störfaktor. Auch das Keyboard besitzt einen Lüfter, dieser dreht je nach Belastung manchmal auf, ist aber nicht mehr oder minder störend als ein Netbook im Einsatz - mit lüfterlosen Tablet-Computern kann sich diese Konfiguration allerdings nicht messen. Hinzu kommt, dass der Abstand vom Sender zum Empfänger maximal 5 Meter betragen sollte und Objekte, die im Weg stehen, die Übertragung mitunter unterbrechen können.

    Asus Eee Keyboard PC - die Software
    Asus bietet den Wohnzimmer-PC mit Windows XP Home an, darauf hat man eine Widget-Steuerung für alle wichtigen Komponenten aufgesetzt. Die Software an sich macht einen soliden Eindruck, die Struktur der Menüs und Ebenen ist ebenfalls noch als intuitiv zu bezeichnen. Anwender, die ein aktuelles Smartphone mit Multitouch-Unterstützung besitzen, können das System ohne größere Eingewöhnung oder Handbuchwälzen bedienen.

    Während beim Start noch der Windows-XP-Schirm zu sehen ist, wechselt das Display nach einigen Sekunden automatisch in die Widget-Ansicht, die ähnlich wie bei einem Smartphone alle wichtigen Funktionen zusammenfasst. Da wären beispielsweise Youtube-Anwendungen, Flickr-Schnittstellen, Google-Mail oder der Webbrowser. Die Bedienung via Touchdisplay funktioniert solide, auch wenn man manchmal das Gefühl hat, dass die Eingabe mit leichter Verzögerung umgesetzt wird. Scrollen oder das Treffen von kleinen Schaltflächen mit dem Touchdisplay ist hingegen kein Problem.

    Asus Eee Keyboard PC Asus Eee Keyboard PC Quelle: PC Games Hardware Ein großes Manko des Asus Eee Keyboard PCs ist allerdings die Geschwindigkeit bei der Wiedergabe von Videos. Startet man das Youtube-Widget, landet man auf der Youtube-Seite. Nach der Auswahl des Videos startet dies - alles wie gewohnt. In der kleinen Touchscreen-Ansicht sind die Filme noch erträglich, auch im Fenstermodus auf einem Monitor ist die Qualität noch im akzeptablen Rahmen. Wechselt man aber auf Vollbild, ruckeln vor allem hardwarehungrige Flash-Inhalte. 720p-Videos auf Youtube sollte man am besten gleich meiden. Laut Asus soll das Video-Widget eine ruckelfreie Wiedergabe ermöglichen, in unseren Tests hatten wir auch eine zusätzliche Schaltfläche zum Starten von Videos im Angebot. Nach einem Klick darauf startet erst einmal die Zusatzsoftware von Arcsoft (Totalmedia), was beim ersten Mal durchaus 20 bis 30 Sekunden dauern kann. In unserem Test verweigerte der Player die Wiedergabe von Videoinhalten aus dem Netz.

    Asus Eee Keyboard PC - der Akku
    Der Wohnzimmer-PC ist mit einem eigenen Akku ausgerüstet, von daher muss er nicht permanent am Strom hängen. Im normalen Surf- und Chat-Einsatz hält der Akku zwischen zwei und drei Stunden; mutet man dem System eine Wiedergabe am Leistungslimit zu, hält der Akku nur noch etwas länger als 2 Stunden.

    Erstes Fazit: Asus Eee Keyboard PC
    Der Tastatur-PC von Asus ist ein Schaukasten individueller Lösungen und cleverer Ideen, allerdings hat Asus ihm keine leistungsstarke und stromsparende Mehrkern-Technologie zur Seite gestellt. In Kombination mit dem veralteten Chipsatz, der relativ geringen Speichermenge und der langsamen Festplatte muss man oft auf den Eee Keyboard PC warten - gefühlt etwas zu oft. Auf der anderen Seite zeigt Asus, dass man auch mit einem alten PC-System in Kombination mit individuellen Widgets intelligente Lösungen umsetzen kann. Unterm Strich fehlt es dem Eee Keyboard PC an Leistung. Klammert man die leistungshungrigen Anwendungen und Szenarien aus, kann man sich für den relativ hohen Preis auch ein anderes Gerät zulegen, welches dem individuellen Zweck dienlicher ist. Das Ziel, einen multimedialen Alleskönner für das Wohnzimmer umzusetzen, hat Asus allerdings verfehlt.

    Der Asus Eee Keyboard PC kostet bei Amazon rund 550 Euro.

  • Stellenmarkt

    Es gibt 13 Kommentare zum Artikel
    Von ruyven_macaran
    also ich war ja noch nie ein Fan von der Idee - kabelloser Einsatz mangels Akkukapazität nicht sinnvoll möglich -…
    Von VVeisserRabe
    also eigentlich is das ding ja spottbillig wenn ichs mit htpc gehäusen vergleiche wo nur das "leere" gehäuse mit…
    Von docdent
    Die Frage ist doch: wozu soll das Ding gut sein? Wer viel tippt, würde sich über die hochwertige Tastatur freuen -…
    Von Kellerkind79
    Im Prinzip eine sehr gute Idee, die mich an das Konzept des Amiga 500 aus den Neunzigern erinnert.Allerdings finde ich…
    Von Meza100
    Eigentlich scho eine gute Idee, aber die hätten sie noch viel besser gestalten können...
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)

        also ich war ja noch nie ein Fan von der Idee
        - kabelloser Einsatz mangels Akkukapazität nicht sinnvoll möglich
        - Einsatz ohne Zusatzbildschirm nicht sinnvoll
        - Einsatz mit Zusatzbildschirm quasi ohne Vorteile gegenüber HTPC&Funktastatur
        - Einsatz als HTPC mangels optischem Laufwerk nicht sinnvoll
        aber jetzt kommt auch noch
        - Lüfter im Gerät
        - Lüfter im Empfänger
        - mangelnde Leistung zum surfen
        und
        - Latenzen bei der Toucheingabe
        dazu??

        >500€ für ein Gerät, mit dem man nicht arbeiten kann, mit dem man nicht surfen kann, mit dem man keine Medien abspielen kann, mit dem man nichts in Stille machen kann, das nur stationär eingesetzt werden kann und bevorzugt mit Stromkabel?
        Ich versteh irgendwas nicht.
      • Von VVeisserRabe Sysprofile-User(in)
        also eigentlich is das ding ja spottbillig wenn ichs mit htpc gehäusen vergleiche wo nur das "leere" gehäuse mit touchscreen schon so viel kostet

        schade dass es technisch sogar für ein netbook veraltet ist, aber die grundidee find ich toll, eine (fast) vollwertige tastatur, ein kleiner bildschirm, kabellose bildübertragung zum fernseher (wer sitzt schon weiter als 5m von der glotze weg, bzw man kann den empfänger ja besser platzieren) was mich bei den ganzen tablets stört ist eben die fehlende tastatur
        klar funktionieren ipad und co gut, aber ich will im wohnzimmer auf meinem fernseher surfen und nicht auf so nem tablet, aber das ist eben geschmackssache, bis dato reicht für mich mein alter laptop und ne funk tastatur+maus für mein multimedia wohnzimmer
      • Von docdent Freizeitschrauber(in)
        Die Frage ist doch: wozu soll das Ding gut sein?

        Wer viel tippt, würde sich über die hochwertige Tastatur freuen - aber bei dem Display ist das Gerät für Vielschreiber doch völlig ungeeignet. Da nehme ich doch lieber die etwas schlechtere Tastatur eines Netbooks und das zwar nicht ideale, aber für Office- und Internetanwendungen wenigstens einigermaßen taugliche 10-Zoll-Display.

        Wer gern Videos schaut, braucht die Blackbox mit Funkanbindung. Nur wenn man bedenkt, dass die einen eigenen Stromanschluss benötigt und einen Lüfter hat, stellt sich die Frage, ob nicht ein Mini-PC mit Funktastatur und -maus mehr bietet und weniger kostet.

        Und wer weder viel tippt und surft, noch Videos schaut, der soll sich lieber einen iPad oder iPod touch kaufen
      • Von Kellerkind79 PC-Selbstbauer(in)
        Im Prinzip eine sehr gute Idee, die mich an das Konzept des Amiga 500 aus den Neunzigern erinnert.
        Allerdings finde ich das Mini-Display vollkommen überflüssig.
        Wenn das Ding mehr Power hätte und weniger kosten würde, wäre es durchaus interessant. Solange ein solches Gerät 1080p nicht vollkommen ruckelfrei darstellen kann, ist es uninteressant.
      • Von Meza100 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Eigentlich scho eine gute Idee, aber die hätten sie noch viel besser gestalten können...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMore 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
763326
Notebook_Laptop
Hardware
Tastatur, Netbook oder Wohnzimmer-PC? Mit dem Asus Eee Keyboard PC verschwimmen die Grenzen klassischer Computer-Systeme, denn dank Touchscreen und HDMI-Ausgabe arbeitet der PC autark, kann aber auch als Multimedia-Zentrale am LCD seinen Dienst verrichten. PC Games Hardware sammelt in einem Hands-on-Test die ersten Eindrücke.
http://www.pcgameshardware.de/Notebook_Laptop-Hardware-201330/Tests/Hardware-763326/
07.07.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/07/Asus-Eee-Keyboard-PC__1_.JPG
asus,eee-pc
tests