Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Aktuelle Geforce-GTX-Mobile-GPUs im großen Vergleich [Anzeige]

    Wie gut eignen sich aktuelle Geforce-GTX-M-GPUs zum Spielen? Wir vergleichen die Spieleleistung von Notebooks mit GTX 950M bis hin zu Notebooks mit zwei GTX 980M und versuchen uns an einer Einordnung. Zum Einsatz kamen aktuelle Laptops von MSI.

    Im Grunde sind alle ausprobierten Notebooks spieletauflich, wenn die richtige Notebook-GPU für den eigenen Anspruch gewählt wurde. Selbst mit einer GTX 950M lassen sich viele etwas anspruchslosere Titel gut spielen. Wenn Sie mehr Leistung benötigen: Sowohl GTX 960M als auch GTX 965M reichen für die allermeisten aktuellen Titel, wenn Sie auf Ultra-Details und Kantenglättung verzichten können. Für diesen Zweck bietet wiederum die GTX 970M meist genügend Leistung. Das Non-Plus-Ultra für das mobile Spielen ist die schnelle GTX 980M, die sich auch hinter Desktop-GPUs nicht verstecken braucht - schon gar nicht im SLI-Betrieb.

    10:55
    MSI-Gaming-Notebooks mit Geforce Mobile-GPUs im Video


    Mobiles Spielen hat den Ruf, kompromissbehaftet zu sein. Das stimmt auch bis zu einem gewissen Grad, schließlich muss die Notebook-Hardware portabel bleiben und deshalb auch verhältnismäßig sparsam, denn lange Akkulaufzeit ist gefragt und es steht zudem nur wenig Platz für die Kühlung zur Verfügung. Aber wie unser Test zeigt, sind die mobilen Geforce-GPUs zum Spielen gut geeignet. Besonders die Top-Modelle GeForce GTX 970M und GTX 980M sind sehr schnell und selbst aktuelle Spiele können mit vollen Details flüssig dargestellt werden. Anhand von drei grafisch unterschiedlich anspruchsvollen Spielen zeigen wir die Möglichkeiten der aktuellen NVIDIA-GeForce-GTX-Notebook-Chips anhand der uns zur Verfügung gestellten MSI-Gaming-Notebooks. Beginnend vom Einsteiger Gaming-Notebook GP60 beziehungsweise GP70 mit Geforce GTX 950M bis hin zum SLI-Boliden GT80 Titan SLI mit zwei GeForce GTX 980M Grafikkarten, welche sogar in anspruchsvollen Titeln wie etwa Crysis 3 unser Desktop-Testsystem mit einer GTX Titan X zu schlagen vermögen, ist alles dabei. Ab 30 Frames pro Sekunden nehmen die meisten Spieler den Bildaufbau flüssig wahr, ab 60 Frames ist von einem idealen Spielerlebnis auszugehen.

    Geforce GTX Mobile GPUs im Spiele-Check

          

    Hier die Ergebnisse unserer Benchmarks:

    MSI Notebooks

    • Skyrim
    • Bioshock Infinite
    • Crysis 3
    Info Icon
    Game/Version Skyrim, Steam
    Details Secundas Sockel, max. Details, 4x MSAA
    Software/Drivers Geforce 350.12 Mobile; Win 8.1 x64
    • Produkte ein-/ausblenden

    188.7
    165
    MSI GS30 + Gaming Dock
    136.1
    119
    104.6
    92
    81.4
    71
    48.9
    45
    47.4
    42
    36.5
    32
    0
    20
    40
    60
    80
    100
    120
    140
    160
    180
    200
    Name
    1.920 × 1.080, 4x MSAA (Average Fps)
    Minimum Fps

    System

    as specified

    Resultate nicht unbedingt vergleichbar mit früheren Reviews/Results not necessarily comparable with earlier reviews

    MSI Produktbezeichnungen

          

    Um zu erkennen, mit welchen Grafikchip die vielen verschiedenen MSI-Notebook-Modelle aufwarten, hilft es, das MSI-Namensschema zu kennen: Beim "GT80-2QE" steht beispielsweise die "2" für die aktuelle Haswell-Prozessorgeneration der Intel-Core-i7-4000er Modelle. Das "Q" steht für die neueste NVIDIA GeForce 9er Serie mit GeForce GTX 980M, GTX 970M, usw. Der dritte Buchstabe nach dem Bindestrich kennzeichnet noch einmal genauer den konkreten Grafikprozessor - aufsteigend nach dem Alphabet: Z.B. das GE62-2QE mit dem Geforce GTX 965M und das GE62-2QF mit dem GeForce GTX 970M.

    Die aktuellen MSI Gaming Notebooks mit Geforce Mobile GPUs Die aktuellen MSI Gaming Notebooks mit Geforce Mobile GPUs Quelle: MSI

    MSI GT 80 Titan

          

    Das MSI GT 80 Titan ist ganz sicher kein alltägliches Notebook. Es ist dank potentem Prozessor und gleich zwei GTX 980M im SLI-Verbund mit 4 oder auf Wunsch 8 GiByte Grafikspeicher schnell unterwegs. Die beiden GPUs besitzen jeweils 1.536 ALUs und 64 ROPs und takteten in unseren Benchmarks im Schnitt mit rund 1.126 MHz. Mit dem GT 80 braucht man kein anspruchsvolles Spiel zu fürchten, selbst Spiele wie Crysis 3, Battlefield 4, The Witcher 3, Assassin's Creed: Unity laufen auf dem großen 18,3-Zoll-Display flüssig in den höchsten Einstellungen. Damit ist MSI GT 80 auch zukunftssicher.

    MSI GT72 Dominator

          

    Das MSI GT72 wurde in unserem Artikel "Maxwell für unterwegs" in der Ausgabe 02/2015 Testsieger. Das GT72 wird von einer GTX 980M mit üppigen 8 GiByte Speicher oder einer GTX 970M mit deren 6 befeuert. Erstere verfügt wie schon im GT 80 über 1.536 ALUs und 64 ROPs, die GTX 970M besitzt 1.280 ALUs und 48 ROPs. Der Speichertakt beträgt 5.000 MHz, wie bei allen aktuellen mobilen Nvidia-Modellen mit GDDR5-Speicher. Dazu kommen bis zu 32 GiByte Systemspeicher und optional mit extrem flotte M.2-SSDs im SuperRaid. Das so stattlich ausgestattete und sehr schnelle Notebook überzeugte uns dabei nicht nur mit toller Performance, sondern einem überzeugenden Gesamtpaket: Dank effektiver Kühlung wird die schnelle Grafikkarte und der potenter Prozessor auch in anspruchsvollen Szenarien geräuscharm gekühlt, die Handballenablage erwärmt sich dabei nur geringfügig. Das Spielen geht dank schneller Hardware, großem 17-Zoll-Display und der Steelseries-Tastatur mit sehr angenehmem Druckpunkt und Drei-Zonen-Beleuchtung sehr gut von der Hand. Letztere ist definitiv keine klapprige Notebook-Tastatur mit schwammigem Feedback, sondern eine adäquat nutzbares Gaming-Keyboard. Die im Testgerät verbaute GTX 980M schafft auch anspruchsvolle aktuelle Titel ohne Probleme, auch hier ist zudem der üppige Speicher positiv und zukunftssicher hervorzuheben.

    MSI GE30 Shadow

          

    Das MSI GE30 Shadow ist ein interessantes Gerät im MSI-Lineup. Das eigentliche Notebook ist schick gestaltet und sehr zierlich, es wiegt nur 1,2 Kilogramm und ist nicht einmal 2 cm hoch. In diesem Gerät ist keine zusätzliche Nvidia-GPU verbaut, es kommt die integrierte Intel-iGPU zum Einsatz, die für wenig anspruchsvolle Spiele oder Anwendungen unterwegs reicht. Wer mehr will, kann das kleine Notebook daheim an das mitgelieferte MSI Gaming Dock anschließen. In diesem ist eine MSI GTX 980 Gaming 4 verbaut, die von einem 450-Watt-Netzteil gespeist wird. Diese Desktop-GPU besitzt 2.048 ALUs und 64 ROPs und taktete in unseren Benchmarks im Schnitt mit rund 1.253 MHz, ist damit also etwas schneller als die Nvidia-Referenz (1.126 MHz). Zusätzlich ist dort Platz für weitere Laufwerke, um die beiden im Notebook verbauten SSDs im SuperRaid platztechnisch zu entlasten. Um mit dem GE30 samt Gaming Dock spielen zu können, müssen außerdem ein Monitor sowie Maus und Tastatur angeschlossen werden. Das Notebook wird mittels Arretierung am Dock befestigt, was dank einfachem Einschubmechanismus einfach und mit nur einer Hand zu erledigen ist. So können Sie Ihre Spiele mit der gewohnt hohen Performance von Nvidias potenten Desktop-GPU in den höchsten Einstellungen genießen, behalten aber mit einem einzigen Handgriff die sehr hohe Mobilität und Praxistauglichkeit eines kompakten Notebooks.

    MSI GS70 Stealth und MSI GS60 Ghost

          

    Die beiden stylischen Notebooks MSI GS60 Ghost und GS70 Steath unterscheiden sich größtenteils durch die unterschiedlich großen Displays (15,6 Zoll für das GS60 und 17,3 Zoll beim GS70) und damit auch den Abmessungen. Ein optisch sehr ansprechendes, nur knapp 2 cm flaches Design mit einem edlen Aluminium-Body und die sehr gut funktionierende und mit schicker 3-Zonen-Beleuchtung ausgestattete Steelseries-Tastatur haben beide. Optional können sowohl GS60 als auch GS70 mit einem Ultra-HD-Display ausgestattet werden. Beschleunigt werden die Notebooks mit jeweils einer GTX 960M, GTX 965M oder GTX 970M, wobei schon die GTX 960M eine gute Figur macht und bereits für Ausflüge in flimmerarme 4K-Gefilde ausreicht, wenn Sie weniger anspruchsvolle Titel wie etwa Skyrim wählen und auf zusätzliches Multi- oder gar Supersampling verzichten - wir demonstrieren dies in unserem Video anhand des GS60 und einer GTX 965M. Die GTX 960M nutzt 640 ALUs und 16 ROPs, der durchschnittliche Boost-Takt lag in unsere Benchmarks bei ~1.201 MHz. Die GTX 965M besitzt dagegen 1.024 ALUs und 32 ROPs und taktete im Test mit rund 949 MHz Wem das Spielen besonders wichtig ist, sollte bei der Grafikkarte auf die GTX 970M setzen, diese schafft es auch, anspruchsvolle aktuelle Spiele flüssig darzustellen.

    MSI GE72 und GE62 Apache

          

    Die flotten Gaming-Notebooks GE72 und GE62 Apache können je nach Wunsch und Anspruch an die Spiele-Performance mit GTX 960M, GTX 965M oder GTX 970M ausgerüstet werden, das GE62 kann zusätzlich mit einem UHD-Display ausgestattet werden. Analog zu den GE62- und GE72-Modellen ist die Spieleleistung auch mit der GTX 960M ordentlich, wenngleich bei anspruchsvollen aktuellen Spielen ein paar Details zugunsten der Bildraten heruntergeregelt werden sollten. Dann aber steht auch flotten Gefechten beispielsweise in Battlfield 4 nichts im Wege. GTX 965M oder GTX 970M kommen auch mit anspruchsvollen Titeln wie etwa Dragon Age: Inquisition samt hohen oder Ultra-Details zurecht. Auch bei diesen beiden Vernunftsmodellen stimmt also die Spieleleistung, zudem können Sie zusätzliche Optionen wie SSDs im SuperRaid oder bis zu 16 GiByte Hauptspeicher ordern.

    MSI GP70 und GP60 Leopard

          

    Diese Notebooks stellen MSIs Einsteiger-Klasse ihrer Gaming-Riege dar, setzen dennoch auf einen flotten Intel Core i7 und kommen wahlweise mit Nvidias GTX 950M oder GTX 940M. Diese Grafikkarten sind durchaus potent genug für Gelegenheitsspieler oder Fans von Indie- oder Old-School-Spielen wie etwa die Telltale-Adventures, CRPGs wie Pillars of Eternity oder Wasteland 2 oder ältere, weniger anspruchsvolle Titel wie beispielsweise Borderlands. Mit einem gewissen Detailverzicht laufen auch anspruchsvollere Titel befriedigend. Die Notebooks sind gegenüber den größeren Geschwistern natürlich etwas weniger aufwendig gestaltet und ausgestattet. Doch das schicke, matte Äußere im Aluminium-Look, die sehr gut funktionierende Steelseries-Tastatur, das große 15,6-Zoll-Display, die flotte SSD plus klassische HDD sowie das Dynaudio-Soundsystem und die gut funktionierende Cooler Boost-Kühlung hinterlassen einen positiven Eindruck. Preisbewusste Spieler oder mobile Gelegenheits-Zocker werden gut bedient.

      • Von CreoQTeCacho Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Schade, meine GT 630M wird hier nicht geführt...
      • Von manimani89 Software-Overclocker(in)
        alter das ist ein notebook und und die grafikleistung ist über meiner titan x oc. einfach nur krank^^
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1157230
Notebook_Laptop
Aktuelle Geforce-GTX-Mobile-GPUs im großen Vergleich [Anzeige]
Wie gut eignen sich aktuelle Geforce-GTX-M-GPUs zum Spielen? Wir vergleichen die Spieleleistung von Notebooks mit GTX 950M bis hin zu Notebooks mit zwei GTX 980M und versuchen uns an einer Einordnung. Zum Einsatz kamen aktuelle Laptops von MSI.
http://www.pcgameshardware.de/Notebook_Laptop-Hardware-201330/Specials/Geforce-GTX-Mobile-GPUs-im-Test-1157230/
08.07.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/05/MSI_NB_GE72_GE62-pcgh_b2teaser_169.png
specials