Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Ausprobiert: Asus GX800VH mit GTX1080 SLI und Wasserkühlung
    Quelle: PC Games Hardware

    Ausprobiert: Asus GX800VH mit GTX1080 SLI und Wasserkühlung

    Asus, MSI und Alienware schlagen jedes Jahr die Schlacht um den abgefahrensten Gaming-Laptop. Lust auf mehr? Wenn Sie das GX800 an die zugehörige Hydro Overclocking Station anschließen, können Sie die GTX 1080 im SLI-Verbund auf 1.866 MHz Single-Core-Takt und den Core i7-6820HK sogar auf 4,2 GHz hochziehen. Sollten Sie also gerade Ihren Jahresbonus erhalten haben und Lust auf 70 Fps in UHD mit Gears of War 4 oder The Witcher 3 haben, hätten wir da ein Angebot für Sie.

    Explodierende Granaten, Rauch überall, Schreie und Schüsse gellen durch eine Fabrikanlage mitten in Berlin. In SWAT-Kampfmontur schleichen wir durch die Gänge, halten mit der linken Hand ein Schild zum Schutz der Kollegen und feuern mit der rechten eine Lasertag-Glock ab. Geiseln wurden genommen, das Sondereinsatzkommando rückt vor, trifft auf schweren Widerstand. Einer von uns geht down, zwei sichern ihn per Schild und ziehen ihn aus der Gefahrenzone. Wir übergeben den Schild, greifen zur MP5 und sichern den nächsten Raum mit einer Flashbang-Handgranate.

    Was klingt wie eine Szene aus Rainbow Six: Siege, nennen wir "Mittwoch". Denn für den ersten großen Hands-On-Test zum neuen ROG-Monster GX800VH hat ASUS ein richtiges Showevent auf die Beine gestellt. Bevor PC Games Hardware als einer der ersten deutschen Medienvertreter Hand an den 5,7 Kilo schweren Boliden anlegen durfte, in dessen Inneren gleich zwei vollwertige Geforce GTX 1080 im SLI-Betrieb werkeln und der von 64 GByte DDR4-RAM mit 2.400 MHz und einem Intel Core i7-6820HK befeuert wird, wollten mit Hämmern Türen eingeschlagen, eine Geisel befreit und Codewörter analysiert werden, die letztlich das Passwort für den Zugang zu Windows 10 freigaben (und ganz nebenbei noch eine Bombe entschärften, quasi im Jack-Bauer-Style). Gut so, denn die angedockte Wasserkühlung sieht aus wie ein Alien-Raumschiff aus Independence Day und könnte ja jederzeit angreifen.

    01:32
    Asus GX700: Notebook mit Wakü-Dock vorgestellt

    Das Über-Notebook: Brachiale Power im edlen Aluminium-Body

    Würde eine Auto-Manufaktur einen Laptop entwerfen, er würde so aussehen wie das GX800: Geschwungen geformte Lüftungsschlitze erinnern an die Designsprache von Lamborghini und auch ansonsten erfreuen viele kleine Details das Auge: Beispielsweise eine leicht angehobene Ein/Aus-Taste oder speziell markierte WASD-Tasten, die dezent rausragen. Asus verbaut eine mechanische Tastatur mit selbst entwickelten Switches, die vom Anschlag her Richtung Cherry MX Blue gehen - also richtige Gamer-Switches, ein großer Vorteil gegenüber dem GX700, das noch mit klassischer Tastatur ausgeliefert wurde. Als weitere Design-Akzente führen LED-Streifen über eloxiertes Aluminium zum golden funkelnden Republic-of-Gamers-Logo auf der Oberseite. Ein schönes Gerät also, wenn auch mit 5,7 Kilo Mit einem Preispunkt von 5.000 Euro hat es das Notebook auch eine sehr spitze Zielgruppe. ganz schön wuchtig und eher für Menschen geeignet, die ihren Laptop an den 60-Zöller im Wohnzimmer anschließen wollen, weniger gedacht für Vielflieger und ICE-Spieler. Nur: Warum verbaut Asus immer noch diesen Billig-Plastikrahmen um das Display? Wenn schon Luxus, dann bitte überall. Überhaupt wird es dringend Zeit, randlose Displays in Gaming-Notebooks einzubauen. Was in der Business-Elite (siehe Dell XPS) geht, sollte ja auch beim ROG möglich sein.

    Abgesehen von diesen kleinen Schönheitsfehlern ist das GX800VH aber definitiv eines der schönsten Gaming-Notebooks, die ihren Schreibtisch begleiten können. Mit einem Preispunkt von 5.000 Euro hat es aber auch eine sehr spitze Zielgruppe. Die Käufer bekommen das perfekte Vorführprodukt, um Freunde neidisch zu machen, denn gerade wenn die Kappe der Wasserkühlungsstation abgenommen wird, zeigt sich feinste Ingenieursarbeit. Es macht wirklich Spaß, das Chrom zu bestaunen und der grünen Kühlflüssigkeit beim Wandern zuzusehen. Die LED-Schläuche lassen sich auch via Smartphone-App in einer Farbe der Wahl beleuchten.

    Für VR-Enthusiasten und Gamer, die konstante 60 Fps in 4K wollen

    Die Pascal-Architektur verbraucht zwar deutlich weniger Leistung und wird weniger heiß als ihre Vorgänger, mit gleich zwei GTX 1080 muss das Notebook allerdings an die Hydro Overclocking Station 800 angeschlossen werden, um die volle Leistung abzurufen. Einmal angedockt, schließt sich der Kühlkreislauf automatisch und das System schaltet in den Extreme-Modus, in dem die GPUs erst auf 1.750 MHZ Single-Core-Takt und dann auf 1.866 MHz hochgefahren werden. Auch die CPU wird von 3,6 GHz auf 4,2 GHz gepusht, was nur durch eine derart leistungsstarke Kühlung möglich ist - normalerweise ist beim i7-6820HK bei 3,6 GHz Feierabend. Auf Knopfdruck wird der Wasserfluss gestoppt und das rüsselartige Ventil wieder eingefahren, am 330-Watt-Netzteil bringt das GX800VH dann noch rund 70 Prozent der maximal erreichbaren Leistung. Soll einmal wirklich mobil gespielt werden, wird die Taktung auf 1.150 MHz runtergefahren, aber dafür ist dieses Desktop-Replacement nicht wirklich gedacht.
    Für mobiles Spielen ist das Desktop-Replacement nicht wirklich gedacht.
    Beim Test des GX700, dem Vorgänger, bemängelten wir die Lautstärke, vor allem unter Nutzung der Hydro Overclocking Station. Leider können wir nach dem Event keine komplette Entwarnung geben, dafür gab es vor Ort keine passenden Testbedingungen. Unter Volllast konnte man ein hörbares Brummen heraushören, aber erst Messungen im Labor erlauben eine konkrete Aussage. Ähnliches gilt für die Akkulaufzeit: Genaue Batteriewerte kann nur ein Test bringen, mehr als zwei bis drei Stunden sind aber nicht zu erwarten. Spannend für Übertakter oder Videoschnitt-Künstler: Das GX800VH wird mit drei 512 GByte SSD-Festplatten von Samsung im Raid-0-Verbund ausgeliefert. Dabei handelt es sich um die SM951-NVME-Modelle, die eine Schreibgeschwindigkeit von einem 1 GByte pro Sekunde aufweisen.

    Preview-Fazit: GX800VH

    Für wen ist das GX800VH der richtige Gaming-Laptop? Wohl für Menschen, die beispielsweise einen 4K-Fernseher befeuern möchten und keine Lust auf einen Desktop-PC haben. Gears of War 4 lief bei uns mit Ultra-Details in der nativen Auflösung des 18,4-Zoll-IPS-Panels mit 3.840 × 2.160 Pixeln mit stabilen 58 Frames. Wohlgemerkt erscheint Gears of War 4 zum Release ohne Multi-GPU-Support; sollte Entwickler Coalition diesen noch nachreichen, dürfte die Performance weiter steigen. Generell ist man bei einem SLI-System auf die Nutzung durch Spieleentwickler angewiesen, vor allem im Fall von DirectX-12-Spielen.

    Auch The Witcher 3 läuft in 4K mit über 70 Frames pro Sekunde mit allen Einstellungen auf Anschlag. Ansonsten treffen beim GX800VH exzellente Verarbeitung und ein sehr auffälliges, aber geschmackvolles Design und brutale Leistung aufeinander - in Zukunft aber bitte randlose Displays verbauen, Asus! Ob man's braucht? Auf der CES wurden Kühlschränke vorgestellt, die mit Kameras überprüfen, ob noch Milch da ist und Drohnen, die mit ihrem Hund Gassi gehen. Es soll ja auch Menschen geben, die fahren einen Audi R8 im Münchner Stadtverkehr. Einfach weil Sie es können.

    Wenn Geld keine Rolle spielen würde: Würden Sie 5000 Euro für dieses Monster-Notebook mit Wasserkühlungs-Dock auf den Tisch legen? Antworten bitte gerne in den Kommentarbereich der News.

      • Von Lukas00715 Schraubenverwechsler(in)
        Wann soll das denn erscheinen?
      • Von NiXoN Komplett-PC-Aufrüster(in)
        ich möchte mein (damaliges) High-End Notebook nicht vermissen (war auch wesentlich teurer als die meisten ausgeben würden), aber wie erwähnt ist dieses hier keines was für mich in Frage käme. Sicher wird es aber trotzdem auf dem einen oder anderen Tisch seinen Platz finden.

        @Bandicoot: manch einer hat vielleicht eine Notebook-Spardose . Ich bin auch jemand der immer nur unterwegs ist und warum sollte da zu Hause eine Titan X schimmeln

        @OnionRings: "normal" war schon immer relativ und zu HighEnd dürfte das GX800 sicherlich eine Weile zählen
      • Von OnionRings Gesperrt
        Zitat von
        Im Monat zock ich ca. 8 Tage zuhause und den Rest im Hotel..

        Dann kauft man sich eben ein Normales Highend Notebook
      • Von Eckism BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Bandicoot
        Also wenn ich grad echt mal nicht wüsste was ich mit 5000€ besseres anstellen könnte als mir nen Lappi mit WAKÜ zu kaufen. Ja dann würde ich das Ding nehmen.
        Gibts 100 € Rabatt wenn ihr die Gehäußeabdeckung der Wasserkühlungsbrotbox weg lasst, ohne sieht es besser aus.
        Aber wie schon erwähnt für 5000€ kann man sich selbst 2 Überzogene Gaming Desktops kaufen.
        Bis Heute will mir nicht in den Kopf warum man soviel Geld für ein Notebook hinlegt um dann drauf zu Zocken!
        Ja Mobil gut und schön, aber wie oft im Monat zockt man mal nicht Heime und wenn ist der Tower fix ins Auto gepackt.
        Zukunfts Sicher Bedingt, Leistung satt keine Frage, Optisch und Technisch, fett auf jeden, Alltagstauglich bedingt, für Arbeiten allein zu teuer.
        Lieber von den 5000€ nen Guten 400€ Lappi für 1600€ nen Gamer PC und vom Rest nen Urlaub mit der Familie. Der Rest was Über ist kommt in die GraKa Spardose.


        Im Monat zock ich ca. 8 Tage zuhause und den Rest im Hotel...außerdem möchte ich sehen, wie schnell du das rund 40 kilo schwere Core X9 ins Auto packt's. Natürlich Limosine...und Gepäck darfste auch nicht vergessen. Und nein, für soviel Geld kauf ich mir sicherlich kein Laptop.
      • Von Bandicoot BIOS-Overclocker(in)
        Also wenn ich grad echt mal nicht wüsste was ich mit 5000€ besseres anstellen könnte als mir nen Lappi mit WAKÜ zu kaufen. Ja dann würde ich das Ding nehmen.
        Gibts 100 € Rabatt wenn ihr die Gehäußeabdeckung der Wasserkühlungsbrotbox weg lasst, ohne sieht es besser aus.
        Aber wie schon erwähnt für 5000€ kann man sich selbst 2 Überzogene Gaming Desktops kaufen.
        Bis Heute will mir nicht in den Kopf warum man soviel Geld für ein Notebook hinlegt um dann drauf zu Zocken!
        Ja Mobil gut und schön, aber wie oft im Monat zockt man mal nicht Heime und wenn ist der Tower fix ins Auto gepackt.
        Zukunfts Sicher Bedingt, Leistung satt keine Frage, Optisch und Technisch, fett auf jeden, Alltagstauglich bedingt, für Arbeiten allein zu teuer.
        Lieber von den 5000€ nen Guten 400€ Lappi für 1600€ nen Gamer PC und vom Rest nen Urlaub mit der Familie. Der Rest was Über ist kommt in die GraKa Spardose.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1209886
Notebook_Laptop
Ausprobiert: Asus GX800VH mit GTX1080 SLI und Wasserkühlung
Asus, MSI und Alienware schlagen jedes Jahr die Schlacht um den abgefahrensten Gaming-Laptop. Lust auf mehr? Wenn Sie das GX800 an die zugehörige Hydro Overclocking Station anschließen, können Sie die GTX 1080 im SLI-Verbund auf 1.866 MHz Single-Core-Takt und den Core i7-6820HK sogar auf 4,2 GHz hochziehen. Sollten Sie also gerade Ihren Jahresbonus erhalten haben und Lust auf 70 Fps in UHD mit Gears of War 4 oder The Witcher 3 haben, hätten wir da ein Angebot für Sie.
http://www.pcgameshardware.de/Notebook_Laptop-Hardware-201330/Specials/Asus-GX800VH-1209886/
10.10.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/10/AsusGX800_01_Aufmacher-pcgh_b2teaser_169.JPG
specials