Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ITpassion-de PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von uziel144
        So reparieren sie etwa keine Produkte aus Raucherhaushalten mehr, oder schließen den Akku in jedwedem Fall von jeglicher Garantieleistung aus. Über die Kosten im Reparaturfall sind mir aus Bekanntenkreisen bisher auch lediglich Horrorgeschichten bekannt.
        Das ist so definitiv falsch. Ein Freund von mir hat sein 3GS kürzlich kostenfrei durch ein neues Gerät tauschen lassen, da nach rund 8 Monaten der Akku defekt war.
        Das ging vollkommen unbürokratisch, ein Anruf und wenige Stunden später stand das neue Gerät im Applestore abholbereit.

        Ich persönlich kenne keinen Handyhersteller bei welchem man am selben Tag des Defekts sein Gerät in einem seiner Geschäfte durch ein Neues tauschen lassen kann.
        Bei den meisten anderen Herstellern inkl. RIM bekommt man nur ein refurbished Gerät. Und das auch frühestens am nächsten Tag.
      • Von Iceananas BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von JBX
        Das iPhone war bei Release keineswegs schwach... Der Prozessor war damals zwar nur Standard, aber welches mobile Gerät hatte und hat selbst heute einen 3D-Beschleuniger an Bord? Klar, eine handvoll Pocket PCs, für die es kaum Software gibt, die das ganze ausnutzen könnte und welche von Inkompatibilitäten geplagt werden. Welches Gerät hatte damals ein Multitouch Display? Welches Gerät hatte einen Softwareshop wie den AppStore (Android kam später mit Market und Microsofts Marketplace ist mit seinen 50 Programmen ja wohl eher ein schlechter Witz). WM und Android haben aber natürlich das Problem der verschiedenen Hardwareplattformen: Jeder Hersteller baut was er will und muss sich nur an grobe Vorgaben halten. Apple hat die Hardware in eigener Hand und so läuft auf einem iPhone eben alles, weil alle iPhones gleich oder bisschen schneller sind (3GS hat mehr RAM und einen besseren Prozessor)

        Ich bin kein Apple-Fanboy, ich besitze außer einem iPod Nano kein einziges Apple-Gerät. Aber man muss zugeben, dass das iPhone einfach gut ist. Erst jetzt nach 2 Jahren haben es andere Hersteller geschafft annähernd gute Geräte zu bauen und die mit Andoid gefallen mir ganz besonders
        Das iPhone 2G mag Multitouch und 3D Beschleunigung gehabt haben (wofür eigentlich, für diese bunten Spiele?), aber die Hardware war mit fehlendem Bluetooth, 2MP Kamera etc. teilweise auch lächerlich für den hoch angepriesenen iPhone.

        Und Stand heute kostet das iPhone immer noch mehr als 800€, die Hardware ist total veraltet und das Teil wird trotzdem gekauft wie nix. Daher ist nix falsch an meiner Aussage.
      • Von madamc Freizeitschrauber(in)
        Apple hat es einfach noch nicht geschafft einen Spermaabweisenden Schutzfilm für Iphone / Ipad zu entwickeln und deshalb werden Pornos gesperrt damit diese Schwachstelle der Hardware unentdeckt bleibt
      • Von uziel144 Komplett-PC-Käufer(in)
        Es ist nun einmal so, dass Firmen Philosophien haben und im Wesentlichen weiß man ja, worauf man sich einlässt. Egal, wie man zu den Produkten von Apple stehen mag, dass die Firma eine Politik der Restriktionen fährt, ist nun wirklich kein Geheimnis. So reparieren sie etwa keine Produkte aus Raucherhaushalten mehr, oder schließen den Akku in jedwedem Fall von jeglicher Garantieleistung aus. Über die Kosten im Reparaturfall sind mir aus Bekanntenkreisen bisher auch lediglich Horrorgeschichten bekannt.

        Dennoch würde es es mir persönlich schon sauer aufstoßen, wenn man derartig bevormundet wird. Freiheit definiert sich ja über Möglichkeiten und da hat Mr. Jobs wohl "frei sein" an sich mit "frei sein von" verwechselt. Dass er sich dann noch als maßgeblichen Moralsachverständigen präsentiert, ist schon ein Zeichen für eine gewisse Egomanie. (Das hat die Crew von MadTV übrigens schon beizeiten erkannt: YouTube - Madtv iphone )

        Was ich hingegen fast schon dreist finde, ist die Frage nach der eigenen Schöpfung. Tatsächlich hat Jobs doch lediglich rücksichtslos genug jede Beziehung ausgenutzt, um sich ständig Ideen und bereits Vorhandenes zusammenzusuchen, die er dann leicht abgewandelt als das neu erfundene Rad verkauft.
        Das fing damals schon mit AppleLISA an und fand m.E. seinen Höhepunkt bei "Copy&Paste". Zudem sieht MacOS X für mich aus wie Gnome. Die Hardwarekompatibilität ist begrenzt und damit auch die Auswahl. Flash ist verboten, weil fehlerhaft und, und, und.

        Das iPhone finde ich persönlich auch nicht wirklich überzeugend, denn ich habe selten eine langweiligere Form der Bedienung gesehen. Zudem hat, das zugegebener Maßen ordentlich verbesserungsbedürftige, WM 6.x noch immer den Vorteil auch ohne Appstore auszukommen und dem User die Freiheit zu geben, jede Software aufzuspielen, die er möchte. Damit läuft mein uraltes HTC Artemis bis heute absolut rund, auch wenn es nun bald in den Ruhestand gehen wird.
      • Von JBX Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Iceananas
        wenn eine firma durch geschicktes marketing und aber auch durch geschickte schwerpunktsetzung im produkt (die bedienung - das iphone kann nicht viel, aber das lässt sich zugegebenermaßen sehr gut bedienen) sehr viele käufer locken kann, dann spricht das eigentlich auch für sie. und diejenigen, die sich eben mal 800€ und mehr für ein schwächliches mobiltelefon aus der tasche ziehen lassen, haben halt pech gehabt. wenn es denen wert ist oder sie damit dann glücklich sind, dass lass diese leute doch.

        Das iPhone war bei Release keineswegs schwach... Der Prozessor war damals zwar nur Standard, aber welches mobile Gerät hatte und hat selbst heute einen 3D-Beschleuniger an Bord? Klar, eine handvoll Pocket PCs, für die es kaum Software gibt, die das ganze ausnutzen könnte und welche von Inkompatibilitäten geplagt werden. Welches Gerät hatte damals ein Multitouch Display? Welches Gerät hatte einen Softwareshop wie den AppStore (Android kam später mit Market und Microsofts Marketplace ist mit seinen 50 Programmen ja wohl eher ein schlechter Witz). WM und Android haben aber natürlich das Problem der verschiedenen Hardwareplattformen: Jeder Hersteller baut was er will und muss sich nur an grobe Vorgaben halten. Apple hat die Hardware in eigener Hand und so läuft auf einem iPhone eben alles, weil alle iPhones gleich oder bisschen schneller sind (3GS hat mehr RAM und einen besseren Prozessor)

        Ich bin kein Apple-Fanboy, ich besitze außer einem iPod Nano kein einziges Apple-Gerät. Aber man muss zugeben, dass das iPhone einfach gut ist. Erst jetzt nach 2 Jahren haben es andere Hersteller geschafft annähernd gute Geräte zu bauen und die mit Andoid gefallen mir ganz besonders
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
748087
Notebook_Laptop
The times they are a changin’
Steve Jobs spricht in einer Email über das Thema Freiheit auf Apple-Produkten, nachdem die Vorgehensweise des IT-Unternehmens aus Cupertino bei Ipad und Iphone für Kritik sorgte.
http://www.pcgameshardware.de/Notebook_Laptop-Hardware-201330/News/The-times-they-are-a-changin-748087/
17.05.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/05/Apple_iPad_02.jpg
apple,ipad,iphone
news