Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Idefix Windhund BIOS-Overclocker(in)
        Erinnert mich irgendwie an die Firewire 800 Schnittstelle bei Powerbooks/ Macbook/ Pro.

        Ich habe diese Schnittstelle nie Gebraucht, habe auch nie externe Geräte im Elektronikmarkt dafür gesehen, ... mal schauen ob dieser Anschluss nun das gleiche Schicksal teilt.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von funky5
        Die Geschwindigkeit ist zwar sehr beeindruckend, es hat aber wenig Sinn eine neue Schnittstelle in ein MacBook zu integrieren wenn dafür noch keine Peripherie vorhanden ist^^


        Es wird keine Peripherie entstehen, solange es niemand integriert
        Und gerade Apple ist da der ideale Launchpartner, weil sie das Zeug in Rechner, Laptops, ggf. sogar Tablets integrieren und recht kurzer Zeit verbreiten können und zudem selbst Peripherie herstellen. Apple hat schon dem (relativen) Erfolg von Displayport und Firewire gestartet und der iMac hat seinerzeit Wunder für die Verbreitung von USB-Geräten gewirkt.

        Zitat von Skysnake
        Naja, und dann muss der Port auch noch mechanisch einiges Aushalten. 10.000 Steckvorgänge sind wohl ein absolutes Minimum, das der Stecker/Port aushalten muss, und ich bezweifle mal das dies die aktuellen Stecker/Ports aushalten.


        Die bisherigen GF-Ports vermutlich nicht, aber Ligthpeak wurde bislang auch mit USB-ähnlichen Steckern gezeigt (stammt ja wohl auch vom USB3-Projekt ab) und eine dauerhafte GF-Steckerverbindung sollte sich noch wesentlich einfacher realisieren lassen, denn da ist fehlender Kontakt wesentlich eher tollerierbar.
        Das wesentlich größere Probleme im Vergleich zum Steckkontakt (ein integrierter, automatischer Staubschutz, wäre auch denkbar), dürfte das Kabel an sich sein. Mit Plastikfaser kann man afaik nur wenige Meter überbrücken. Abgesehen von Monitoren läge das Hauptanwendungsgebiet von Lightpeak aber bei klassischen Netzwerkaufgaben - und da hat man dann eben den DAU, der das Glasfaserkabel um den Türrahmen legt...
        (bzw. den Nicht-DAU, der das zwar nicht macht, sondern auf CAT5 zurückwechselt)

        Zitat von quantenslipstream
        ... und du kannst durch Glasfasern kein Strom leiten, da muss immer noch extra eine Kupferleitung mit drin sein, sonst gehts nicht oder externe Stromquellen.


        Strom wird jetzt schon seit PS/2 über getrennte Leitungen übertragen. Da ist es vollkommen egal, ob die Datenadern in Kupfer oder optisch ausgeführt werden.
      • Von celli Komplett-PC-Käufer(in)
        Was bringt es Intel denn jetzt mit ach und krach ne neue Schnitstell ezu etablieren? Denn USB 3.0 kann doch alles und ist abwärtskompatibel zu allten alten Geräten und dazu sehr schnell. Also ich freu mich auf ein neues Laptop mit USB 3.0.

        und kurz Offtopic
        In den Unterseekabeln nutz man ein hochkomplexes verfahren zur Stromversorgung. Neben der Glasfaser liegt ein Kupferkabel denn alles andere klappt nicht und bei sowas ist das Kupfer billig und effektiv.
      • Von Skysnake Lötkolbengott/-göttin
        Naja, du kannst schon, aber das ist geringfügig kompliziert und geringfügig Teuer In den Überseekabeln gibt es ja meines Wissens nach die Möglichkeit optisch die Energie für den Treiber in der nächsten Station mit zu übermitteln.

        Wohl so in der Art einer Solarzelle auf Empfängerseite. Wie das genau gehen soll hab ich aber auch keine Ahnung.

        Man braucht also so wie du gesagt hast die Kupferleitung, was die ganze Sache etwas ab absurdum führt.
      • Von quantenslipstream Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von Skysnake

        Ich hab schon Glasfaserkabel geschrottet, vor allem bei den hohen Datenraten sind die Dinger relativ empfindlich. Es bringt einfach nichts, wenn der Port eingestaubt ist, und du von 10GB/s nur noch 2 hast.


        ... und du kannst durch Glasfasern kein Strom leiten, da muss immer noch extra eine Kupferleitung mit drin sein, sonst gehts nicht oder externe Stromquellen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
812692
Notebook_Laptop
Neue Schnittstellen-Technik
Angeblich soll bereits am 24. Februar das neue Mac Book Pro samt Sandy Bridge-Chipsatz vorgestellt werden. Jetzt gibt es weitere Hinweise auf die Hardware, so soll unter anderem eine neue Schnittstellentechnik auf Glasfaserbasis eingesetzt werden, die von Intel für das erste Halbjahr 2011 angekündigt worden ist.
http://www.pcgameshardware.de/Notebook_Laptop-Hardware-201330/News/Neue-Schnittstellen-Technik-812692/
21.02.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/09/Light_Peak__08_.jpg
apple,macbook,intel
news