Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von riedochs Ex-Lookbeyond-Member (m/w)
        Letztendlich geht es nur ums Geld.
      • Von Zsinj BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Inquisitor_Kryptman
        Eigentlich ists ja vollkommen egal. Gibt viele Leute die jeden Klebstoff mit "UHU" bezeichnen, oder jedes Papiertaschentuch mit "Tempo", obwohl diese Namen geschützt sind.
        Das ist nur Umgangssprache. So lange keiner andere Produkte unter diesen Namen verkaufen will, ist das nur verdammt gute Werbung für "Tempo" oder "UHU". Oder was kauft ein unwissender im Laden wenn er Taschentücher braucht und da Tempo-Taschentücher sieht?
      • Von Inquisitor_Kryptman Schraubenverwechsler(in)
        Siehe Wikipedia "Ein Beispiel hierfür ist ein damals ebenfalls als "netBook" bezeichnetes Gerät des Herstellers Psion aus dem Jahr 2000."

        Eigentlich ists ja vollkommen egal. Gibt viele Leute die jeden Klebstoff mit "UHU" bezeichnen, oder jedes Papiertaschentuch mit "Tempo", obwohl diese Namen geschützt sind. Warum man da jetzt einen Aufstand machen muß, weiß ich nicht. Ich hätte einfach ein Produkt rausgebracht und es "das original netBook" genannt. Aber, Cisco hat ja auch Apple auf den Namen iPhone verklagt, weiß aber nicht mehr was da rauskam.

        Übrigens war das PSION Teil relativ cool. Wenn's nicht so teuer gewesen wäre, hätte ich mir auch eins zugelegt. Durfte aber mal mit einem Spielen.
      • Von Bamboocha2510
        Hmmm, also, wenn ich ne Geschäftsidee habe und nen genialen namen für mein Produkt gefunden habe, momentan aber keine finanziellen Mittel zur Verfügung hab, da wär ich doch schön bekloppt mir den namen rechtlich nicht schützen zu lassen!!! Wenn sich die grossen Hersteller bzw. Website Betreiber nicht vorher informieren, ob dieser name rechtlich geschützt ist, sind sie selber schuld. Ich hätts genauso gemacht, und ihr 100% auch!

        Da gabs auch mal in D nen Fall, glaub ich, da war der Markenname "Diddl" nicht geschützt, hat sich nen junges Mädel den Namen schützen lassen und von dem DIDDL Hersteller dickes Geld kassiert, die konnten ja nicht ihre Produkte einfach so umbenennen, da hätte es niemand mehr gekauft.

        Ach so, so ne "Namensschützung" ist garnicht mal so teuer! Namen schützen, „Warenzeichen patentieren lassen“
      • Von Ob4ru|3r PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von orca26
        Anwälte die sowas ernsthaft durchpeitschen wollen sind das widerlichste Pack auf diesem Planeten: faule Schweine die in ihren Kanzleien sitzen und es nur Leuten die ehrlich Geld verdienen wollen schwer machen.
        Wie wahr ....... Parasitenvolk, mehr nicht. Genau so schlimm, wie das Gesocks, das in den Börsen der Welt sitzt und anderer Leute Geld professionell verbrennt um sich selbst zu berreichern -.-'
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
671727
Notebook_Laptop
Anwaltskanzlei Origin vertritt Psion
Psion macht auf die Markenrechte für den Namen "Netbook" aufmerksam, der mittlerweile für günstige Subnotebooks verwendet wird und bereits 1998 von der Firma angemeldet wurde.
http://www.pcgameshardware.de/Notebook_Laptop-Hardware-201330/News/Anwaltskanzlei-Origin-vertritt-Psion-671727/
29.12.2008
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2008/12/psion-letter3.jpg
netbook
news