Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von faibel PC-Selbstbauer(in)
        Eine Totgeburt, selbst mein Tablet ist da flexibler.
        Renommierte Firmen lagern ihre Daten auch gern bei sich selbst und überlassen sie nicht der großen Datenkrake. Von daher ist der Einsatz in Firmen eher fraglich.
      • Von Superwip Lötkolbengott/-göttin
        Zitat
        Diese Gruppe ist mit Firmen und Internet-Only-Nutzern recht groß!

        Das denke ich nicht; es gab schon mehrfach Versuche "Internet only" Netbooks auf ARM Basis einzuführen, sie sind alle geflopped; die allermeisten User wollen doch etwas mehr, die, die mit einem Chromebook zufrieden wären sind meist auch genau jene Personen, die eher keine "Experimente" beim OS wagen

        Und: für die Internet Only Nutzer gibt es mit (ARM-) Tablets (und auch Smartphones) eine meiner Meinung nach klar bessere Alternative


        Der Nutzen für Firmen wird meiner Meinung nach stark (!) überschätzt; wer in einer Firma, der ein eigenes Dienstnotebook hat würde denn ernsthaft mit einem Chromebook auskommen? Ein Techniker? Eher nicht... Ein Vertreter? Eher nicht... Ein Manager? eher nicht

        Einige, vor allem große Firmen versuchen auch meist die IT im eigenen Haus zu behalten, viele nutzen -aus Sicherheitsgründen- nichtmal W-LAN...

        Und: das Anwendungsspektrum von Chromebooks wird relativ gut von Blackberrys u.Ä. abgedeckt, die noch wesentlich mobiler sind und als Handys sowieso gebraucht werden

        Zitat
        apfel drauf und preis verdoppeln.

        schon ist ein flop ausgeschlossen....

        Da bin ich anderer Meinung; ich denke, das Konzept würde auch mit Apfel floppen; auch wenn man in letzter Zeit den Anschein hat ist Apple kein Erfolgsgarant: in den letzten Jahren sind beispielsweise Apple TV (zumindest im ersten Anlauf) und der Xserve geflopped

        Zitat
        ich halte von den ganzen dingern unter 15 Zoll schonmal garnichts weil diese Spielzeuge einfache zu klein sind und man immer angestrengt auf diese kleinen Displays gucken muss zum Lesen ich sitze da viel lieber entspannt und zurückgelehnt und sehe mir das Gross und relaxed an und wenn ich zocken will muss mir nicht 2 oder mehr geräte kaufen dazu

        Ein Notebook soll Mobil sein, für den Stationären Betrieb, "zum Zurücklehen" gib es ja den Desktop

        Zitat
        Pass ma auf: nen Abkömmling vom Mac Book Air + iCloud - da haste deine Vision. Ich wette, sowas wird kommen. Und wenn es soweit ist werde ich laut lachen.

        Ich denke nicht, dass Apple etwas vergleichbares plant; maximal ein "iBook" in Form eines ARM Netbooks mit iOS; die Mac Book Airs sind Hard-und Softwaretechnisch doch ein ganz anderes Kaliber

        Und auch das iOS ist bei aller Kritik doch etwas mehr als ein Bootfähiger Browser...

        Zitat
        Der Afghanistan-Einsatz ist bald zu Ende, dann wirst auch du die Errungenschaften des quasi überall verfügbaren Internets geniessen können. Sofern man nicht in der Pampa wohnt. Oh, wait...

        (mobiles) Internet ist alles andere als überall verfügbar; setz dich mal z.B. in einen Zug, ein Flugzeug oder ein ...Wasserfahrzeug, dass sich mehr als ein paar hundert Meter vom Ufer entfernt oder fahr mal ins Ausland; schon bist du von der unsicheren Verfügbarkeit eines in den allermeisten Fällen -sofern überhaupt vorhanden- ungemütlich teuren W-LANs abhängig; auf dem Land ist es zwar meist verfügbar, meist aber bestenfalls in Form von EDGE; nichts davon wird sich in absehbarer Zukunft ändern

        Zitat
        Im Spiegel Forum meinte einer zu dieser Aussage: "Vor 125 Jahren wäre ein Auto ohne Benzin nur eine teure Sitzbank gewesen." Treffende Analogie, wie ich finde. Vor zwanzig Jahren wird man sich noch über die Abhängigkeit der Notebooks zur Steckdose aufgeregt haben, nach dem Ende der einstündigen Akku-Laufzeiten.

        na ja... mit dem richtigen Auto könnte man auch mit Ethanol fahren, das ist schon "etwas" länger verfügbar

        Und: wozu abhängig, wenn es auch unabhängig geht? Es ist ja nicht so, dass das Chrome OS irgendeinen Vorteil hätte; vielleicht als "Schnellboot- Zweit OS" bei Notebooks aber doch bitte nicht als alleiniges Betriebssystem

        Zitat
        Zitat von Superwip
        Und: was man mit einem Chromebook kann kann man auch auf einem ARM-Linux Netbook für 150€ mit längerer Akkulaufzeit...
        Produktiv? Beim Chinesen schaffe ich es auch irgendwie, mir mit den Stäbchen das Essen in den Mund zu schaufeln...

        Sicher; man kann ja 1:1 die selben Cloudservices wie mit dem Chromebook nutzen, wenn man will kann man sogar Chrome OS aufspielen- es ist ja immerhin Open Source und auch für ARM Verfügbar bzw. Kompillierbar; sinnvoller ist das nicht aber wenigstens billiger

        Zitat
        Man kann ohne Probleme eine modifizierte Version von ChromeOS (OSS) aufspielen, ebenso Windows oder Linux.

        16GiB sind ein ziemlich kleines Problem... aber doch ein gewichtiges; für Windows 7 ist das sehr grenzwertig, für mehr als das rohe OS ist dann jedenfalls kaum noch Platz, auch mit einem richtigen Linux wird es spätestens dann eng, wenn man etwa Filme oder Fotos auf dem Gerät speichern will oder so...
      • Von d00mfreak Inaktiver Account von PCGH_Reinhard
        Zitat von Superwip
        Und vor allem: es handelt sich um ein mobiles Gerät; beim mobilen Einsatz ist eine Internetverbindung alles andere als selbstverständlich, geschweige denn eine stabile und schnelle, die für den Cloudbetrieb erforderlich ist...
        Der Afghanistan-Einsatz ist bald zu Ende, dann wirst auch du die Errungenschaften des quasi überall verfügbaren Internets geniessen können. Sofern man nicht in der Pampa wohnt. Oh, wait...

        Zitat
        macht ein mobiles Gerät, dessen Funktionsfähigkeit vom Vorhandensein einer schnellen und stabilen Internetverbindung abhängig ist aber auch nicht besser
        Im Spiegel Forum meinte einer zu dieser Aussage: "Vor 125 Jahren wäre ein Auto ohne Benzin nur eine teure Sitzbank gewesen." Treffende Analogie, wie ich finde. Vor zwanzig Jahren wird man sich noch über die Abhängigkeit der Notebooks zur Steckdose aufgeregt haben, nach dem Ende der einstündigen Akku-Laufzeiten.

        Zitat
        Und: was man mit einem Chromebook kann kann man auch auf einem ARM-Linux Netbook für 150€ mit längerer Akkulaufzeit...
        Produktiv? Beim Chinesen schaffe ich es auch irgendwie, mir mit den Stäbchen das Essen in den Mund zu schaufeln...

        Zitat von fac3l3ss
        Tja, ich will ja eine Version für Leute mit Homeserver
        Man kann ohne Probleme eine modifizierte Version von ChromeOS (OSS) aufspielen, ebenso Windows oder Linux.

        Ich bleibe dabei. Für den Einsatz in Firmen dürfte das atm eine der besten Lösungen für mobiles Computing sein. Da kann auch kein Dropbox mithalten. Zumal das abseits der 2GB freien Speichers verdammt teuer ist, und wie letztens öfters berichtet, sehr unsicher.
      • Von Ahab Volt-Modder(in)
        Zitat von art90
        apfel drauf und preis verdoppeln.

        schon ist ein flop ausgeschlossen....

        Pass ma auf: nen Abkömmling vom Mac Book Air + iCloud - da haste deine Vision. Ich wette, sowas wird kommen. Und wenn es soweit ist werde ich laut lachen.

        Dennoch, für Leute die nur das allernötigste auf einem PC machen (wollen) und für Firmen, die Ihre Mitarbeiter mit reinen Arbeitsgeräten ausstatten möchten, halte ich die Idee auch für gar nicht so übel. Schlanker geht es nicht. Und ok, etwas günstiger könnte es schon sein. Aber für rund 250€ wäre es ein ordentliches Angebot finde ich.

        Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich das Konzept entwickelt - und habe keine Angst vor einem Blick über den Tellerrand.
      • Von Blackstacker PC-Selbstbauer(in)
        ich halte von den ganzen dingern unter 15 Zoll schonmal garnichts weil diese Spielzeuge einfache zu klein sind und man immer angestrengt auf diese kleinen Displays gucken muss zum Lesen ich sitze da viel lieber entspannt und zurückgelehnt und sehe mir das Gross und relaxed an und wenn ich zocken will muss mir nicht 2 oder mehr geräte kaufen dazu

        Google hin oder her das ding ist nix anderes als ein Tablet mit Tastatur und kann auch kein bisschen mehr

        die sollten das ding Facebook nennen dann wirds sicher ein renner
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
831182
Notebook_Laptop
Ab ins Web
Wie erwartet hat Samsung Ende Juni mit der Auslieferung seiner Chromebooks mit dem Betriebssystem Chrome OS begonnen. Das Samsung Chromebook 5 startet mit 399 Euro als WLAN-Modell.
http://www.pcgameshardware.de/Notebook_Laptop-Hardware-201330/News/Ab-ins-Web-831182/
26.06.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/05/Samsung_Chromebook-449.jpg
google,chrome os
news