Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von luvicer
        Ohne Retail Spiele würde ich mir das Ding jedenfalls nicht kaufen.
      • Von bofferbrauer BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von juko888
        Also ich glaube, dass wenn sich das ein Konsolenhersteller erlauben könnte, dann sogar am ehesten Nintendo. Immerhin haben sie ihre Konsolen noch nie als richtige Multimediazentralen vermarktet. Vorallem bei Sony (CD, DVD, nun Bluray und bald wohl UHD-Bluray) und Microsoft wäre da der Aufschrei sicherlich größer. Entweder sie würden auf's Laufwerk verzichten, dann könnten die Leute keine Filme mehr einlegen (und das ist vielen auch nach wie vor lieber, als zu streamen / Internetgeschwindigkeit etc.) oder aber es gebe das Laufwerk noch, aber nur noch für Filme, da wären die Spieler berechtigterweise verwundert, warum sie das Laufwerk nicht mehr für Spiele nutzen dürfen.

        Nintendo hingegen hätte zumindest die Probleme mit den Filmeguckern nicht. Und "abgespeckter" Retail ginge ja dennoch: Spielebox im Handel mit 'nem Downloadcode drinnen. Das wäre immernoch deutlich günstiger in der Produktion.

        Was allerdings nicht heißen soll, dass ich das gut fände.
        Auf Optische Laufwerke können sie verzichten, auf physische Medien jedoch auf keinen Fall. Eben wegen den physischen Medien verkauft Nintendo überproportional viele Spiele in der Weihnachtszeit. Diese können allerdings wegen dem fehlen von DVD- oder BluRay Abspielfunktion auch auf Chipkarten oder gar Modulen kommen

        Zitat von e4syyy
        Nintendo kann sich den Verzicht auf Retail-Spiele doch nur erlauben, weil ihre eigenen Spiele selbst mit DSL 1000 dank der wenigen Polygone, matschigen Texturen und der fehlende Syncro schnell runtergeladen sind.
        Die auf Blu-Ray basierenden NODs (Nintendo Optical Discs - Nintendos eigener Standard seit dem Gamecube) werden auch für die Wii U so langsam zu klein. Xenoblade Chronicles X passte nur so geradeso auf die Disc, für Zelda: Breath of the Wild wird es wohl wieder ganz ähnlich sein. Dass sie überhaupt drauf passen, liegt an Nintendos fortschrittlichen Kompressionsverfahren, ein Überbleibsel aus der Modul-Ära.
      • Von e4syyy Software-Overclocker(in)
        Zitat von juko888
        Also ich glaube, dass wenn sich das ein Konsolenhersteller erlauben könnte, dann sogar am ehesten Nintendo. Immerhin haben sie ihre Konsolen noch nie als richtige Multimediazentralen vermarktet. Vorallem bei Sony (CD, DVD, nun Bluray und bald wohl UHD-Bluray) und Microsoft wäre da der Aufschrei sicherlich größer. Entweder sie würden auf's Laufwerk verzichten, dann könnten die Leute keine Filme mehr einlegen (und das ist vielen auch nach wie vor lieber, als zu streamen / Internetgeschwindigkeit etc.) oder aber es gebe das Laufwerk noch, aber nur noch für Filme, da wären die Spieler berechtigterweise verwundert, warum sie das Laufwerk nicht mehr für Spiele nutzen dürfen.

        Nintendo hingegen hätte zumindest die Probleme mit den Filmeguckern nicht. Und "abgespeckter" Retail ginge ja dennoch: Spielebox im Handel mit 'nem Downloadcode drinnen. Das wäre immernoch deutlich günstiger in der Produktion.

        Was allerdings nicht heißen soll, dass ich das gut fände.
        Nintendo kann sich den Verzicht auf Retail-Spiele doch nur erlauben, weil ihre eigenen Spiele selbst mit DSL 1000 dank der wenigen Polygone, matschigen Texturen und der fehlende Syncro schnell runtergeladen sind.
      • Von juko888 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Ripcord
        Retail gehört einfach zur Konsole, aber vor allem zu Nintendo. Was sollen die Eltern denn unter den Weihnachtsbaum legen, wenn es keine Games mehr im Laden zu kaufen gibt?


        Also ich glaube, dass wenn sich das ein Konsolenhersteller erlauben könnte, dann sogar am ehesten Nintendo. Immerhin haben sie ihre Konsolen noch nie als richtige Multimediazentralen vermarktet. Vorallem bei Sony (CD, DVD, nun Bluray und bald wohl UHD-Bluray) und Microsoft wäre da der Aufschrei sicherlich größer. Entweder sie würden auf's Laufwerk verzichten, dann könnten die Leute keine Filme mehr einlegen (und das ist vielen auch nach wie vor lieber, als zu streamen / Internetgeschwindigkeit etc.) oder aber es gebe das Laufwerk noch, aber nur noch für Filme, da wären die Spieler berechtigterweise verwundert, warum sie das Laufwerk nicht mehr für Spiele nutzen dürfen.

        Nintendo hingegen hätte zumindest die Probleme mit den Filmeguckern nicht. Und "abgespeckter" Retail ginge ja dennoch: Spielebox im Handel mit 'nem Downloadcode drinnen. Das wäre immernoch deutlich günstiger in der Produktion.


        Was allerdings nicht heißen soll, dass ich das gut fände.
      • Von Khabarak Freizeitschrauber(in)
        Zitat von RawMangoJuli
        was ist ein Ninendo?


        Das Resultat wenn der Praktikant mal wieder nicht rechtzeitig den "t" Vorrat auffüllt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1199355
Nintendo Switch
Ninendo NX laut Gamestop mit Retail-Spielen
Nintendo wagt beim NX laut Gamestop keine Experimente und wird bei seiner neuen Konsole auch Retail-Spiele unterstützen. Bei Gamestop freut man sich, wird man so doch nicht vom Geschäft ausgeschlossen. Bisher ist aber auch noch kein Experiment geglückt, wo eine Konsole ohne Retail-Support Erfolg gehabt hätte.
http://www.pcgameshardware.de/Nintendo-Switch-Konsolen-260784/News/laut-Gamestop-mit-Retail-Spielen-1199355/
21.06.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/03/Nintendo_NX_Controller_01-pc-games_b2teaser_169.jpg
news