Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Pemphigus Komplett-PC-Käufer(in)
        Vielleicht kennst du ja mehr Details zum Nintendo/Sony-Deal, aber ich findes es zumindest seltsam, dass da eine versteckte Klausel erst zu einem Zeitpunkt entdeckt wird wo es schon Prototypen der Konsole gab.
        Aber egal; in einem Interview hat Myiamoto gesagt, die Zeit wäre damals allgemein nicht dafür reif gewesen. Und das stimmt einfach nicht, manchmal muss man eben auch mal aus Fehlern lernen.
        Bei den online Features will ich nicht kleinlich sein, meist kein Chat...OK, das hantieren mit Freundescodes...OK, diese Warterei mit dem Mii...OK.
        Aber Bindung der Spiele an die Konsole....WTF und was ich mit Smash Brothers online erlebt habe....echt übel.

        Zu c): ich verstehe die Nintendo-Situation natürlich. Ich befürchte aber, der Kundschaft wirds egal sein. Die anderen Hersteller kalkulieren die Preise auch über die Lifespan der Konsole. Da muss man eben erstmal Geld in die Hand nehmen (das Big N ja noch hat) und fährt eben nach ein paar Jahren in die Gewinn-Zone.
        Dafür hat man ein System etabliert, das langfristig Geld abwirft.
        Will man aber auf Teufel komm raus schon ab Launch Geld verdienen, dann muss man sich nicht wundern wenn bloss 12 Mio verkauft werden.
        Nicht vergessen, PSXone sind dann bereits quasi obsolet, werden im Preis weiter fallen, sind etabliert und haben die größere Softwarebibliothek.
      • Von bofferbrauer BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Pemphigus
        Keine Frage.
        Aber wir reden von Nintendo...die Firma die mit Sony ein CD-LW entwickelt hat und dann weiter an Modulen festhielt...
        Ich hätte es auch getan. Eine versteckte Klausel in jenem Deal war, dass alle Publishungrechte sowie der Gewinn an Sony gehen würden bei Spielen, die auf dem CD-ROM rauskommen würden. Klar, dass Nintendo das nicht akzeptieren konnte und den Deal sofort cancelten, als sie das rausfanden. Und da der vorangegangene Deal mit Philips auch nicht mit Erfolg gekrönt war, wurde die Zeit langsam knapp - nicht nur für das Super CD-ROM, sondern auch für ein solches Laufwerk für die Ultra (Codename des N64, der ursprünglich als Ultra64 erscheinen sollte). Klar waren die Module ein ziemlicher Nachteil, sowohl von der Kpazität als damals auch vom Image her, aber fehlte halt an einer schnellen Alternative zu den Modulen.

        Nintendo versuchte, mithilfe spezieller Disketten mit 35MB Fassungsvermögen das Problem zu schmälern, so wie sie es auch schon beim Famicon (NES in Japan) getan haben. Doch auch dessen Entwicklung zog sich in die Länge und als es endlich auf den Markt kommen konnte, hatten die Module schon wieder aufgeschlossen, weshalb es wieder nur in Japan veröffentlicht wurde.

        Zitat
        Wenn NX als Multiplattform eine Chance haben soll, brauchen sie ein
        a) wesentlich besseres online-Feature (sollte eigentlich selbstverständlich sein, aber s.o.)
        b) sollte der Preis stimmen.
        Wenn der Verkauf nur schleppend anläuft, weil Nintendo den Preis so gestaltet um auf Biegen und Brechen gleich Gewinn zu machen, wird es schwer werden.

        Mit Ausnahme der casual Wii, sinken die Verkaufszahlen der stationären Nintendo-Konsolen mit jeder Gen seit dem NES.
        Zu a) Ich lese immer wieder über mangelhafte Online Features. Feststellen konnte ich da bisher aber keine, von einem hohen Ping im eShop mal abgesehen. Im Gegenteil: Serverprobleme habe ich bisher noch nie entdecken können und der Opera Browser ist deutlich besser und dank Gamepad intuitiver als jene von PS4 und Xbox ONE, zudem kostet es nichts. Welche Features vermisst ihr denn auf der Wii U welche man auf den anderen Konsolen hat?

        Zu b) Im Gegensatz zu Microsoft und Sony hat Nintendo keine anderen Sparten, mit jenen man Verluste Querfinanzieren kann. Das macht es für Nintendo bedeutend schwieriger, eine Konsole mit Verlust zu verkaufen. Sega hat dies mit dem Dreamcast getan und ist daran fast zugrunde gegangen. Die Dreamcast wurde nicht mangels Erfolg eingestellt, sondern einfach weil Sega es sich nicht mehr leisten konnte, die Konsole zu produzieren und zu jenem Preis zu verkaufen.
      • Von blautemple BIOS-Overclocker(in)
        Das einzige was mich bei Nintendo im Bezug auf Online Features wirklich richtig stört, ist die Konsolen-Bindung der Spiele...
      • Von aloha84 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von ShadowXX
        Noch nichts zahlt......
        Es ging darum das Nintendo bei ihren Online-Diensten bisher viel falsch gemach haben soll.
        Meine Antwort bezog sich darauf, dass das was ich von einer Konsole "online" erwarte bei Nintendo 1. funktioniert und 2. kostenlos ist.
        Das Nintendo in Zukunft dafür Geld nimmt, ist natürlich im Bereich des Möglichen.
      • Von ShadowXX Kabelverknoter(in)
        Zitat von aloha84
        Die Frage ist wo man seine Prioritäten setzt.
        Diese "Freundes-Codes" und was es alles gab etc.pp sind mit Sicherheit verbesserungswürdig.
        Aber meine online-Erfahrung mit Mario Kart und Smash Bros sind in jedem Fall positiv --> vor allem weil man bei Nintendo NICHTS zahlt.
        Noch nichts zahlt......
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1195431
Nintendo Switch
Nintendo NX: Womöglich keine x86-Architektur - Leistung vergleichbar mit Xbox One?
Die Gerüchte zur Nintendo NX verdichten sich in den letzten Wochen weiterhin. Langsam kommen auch Gerüchte zur verbauten Hardware an die Oberfläche, denen zufolge die neue Nintendo-Konsole nicht auf x86-Architektur setzen und sich leistungsmäßig an der Xbox One orientierten wird.
http://www.pcgameshardware.de/Nintendo-Switch-Konsolen-260784/News/keine-x86-leistung-wie-xbox-one-1195431/
15.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/03/Nintendo-NX-nicht-offizielles-Logo-gamezone_b2teaser_169.png
news