Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von oldsql.Triso Volt-Modder(in)
        Zitat von FanboyOfMySelf
        schön, nur blöd das es solche demos schon seit Jahren gibt.
        Aber wer hätte es gedacht, zum Einsatz kommt so eine Zerstörungsphysik nie.

        Ach stimmt ja, nicht jeder hat ein NASA PC.

        In der demo sehe ich maximal 2 Objekte und es lagt bereits, unwahrscheinlich das es revolutionär wäre wenn man in einem Spiel nur ein Objekt zerstören kann ;D

        Deswegen arbeiten/forschen die Typen ja dran, das ressourcenschonend zu integrieren... Den Text hätte man vllt. auch mal lesen sollen zu dieser News, welche ja von gestern ist. Also da steht das. Zusätzlich gibts auch viel Snuff da zum Lesen, wenn man das googelt.

        Falls es jemanden interessiert, hier die PDF.
      • Von MysticBinary82 Software-Overclocker(in)
        Und nochmal, es ist nicht Realtime berechnet wie saphira33 schon angedeutet hat. Die Simulation hat ein paar stunden (außer beim einem da hat es nur 30min gedauert) gedauert. Bis so etwas in Echtzeit in einer annähernden Qualität läuft wird sicher noch eine Dekade vergehen (für Optimisten vielleicht 5 Jahre sofern es GPU-Beschleunigt wird).
      • Von saphira33 Software-Overclocker(in)
        Zitat von FanboyOfMySelf
        schön, nur blöd das es solche demos schon seit Jahren gibt.
        Aber wer hätte es gedacht, zum Einsatz kommt so eine Zerstörungsphysik nie.

        Ach stimmt ja, nicht jeder hat ein NASA PC.

        In der demo sehe ich maximal 2 Objekte und es lagt bereits, unwahrscheinlich das es revolutionär wäre wenn man in einem Spiel nur ein Objekt zerstören kann ;D


        Glückwunsch du siehst in einem Prerendered Video laggs... sicher das dein PC dir anständig das Video wiedergibt?
      • Von IluBabe Volt-Modder(in)
        Zitat von Da_Vid
        Wirklich überzeugend sieht gerade mal das Glas aus. Der Rest wirkt bei weitem zu künstlich (ein paar Real SlowMo Videos schaun und ihr erkennt es auch)
        Also die Hochgeschwindigkeit Projektil auf Metallplatte hat mich überzeugt. Der Ausriß sieht gut aus.

        Zitat
        bin ja erstaunt - allerdings stellt sich die Frage wieviel Rechenpower das beansprucht .... In großen Unternehmen werden FEM Simulationen (ist ja vergleichbar) über ewig Leistungsstarke großrechnersysteme realisiert und dann braucht eine berechnung von einem Türzuschlag schonmal ne Halbe woche..... und hier wird im Vorfeld festgelegt wie dicht bestimmte Bereiche vernetzt werden. (z.B. Bohrungen oder Bruchinteressante stellen werden Feiner Vernetzt) wie das mit Adaptiver vernetzung funktionieren soll
        Kommt halt auch drauf an wie viel Realismus es sein soll. Ich fand die Halbkugel die in Hex-Elemente aufgeteilt war überzeugend (und soviele waren das auch nicht, das dann ein vielfaches noch dazu kommt wenn die realistisch zerbrochen werden sollen ist auch wieder detailgrandabhängig). Und die Menge an Elementen muss ja nicht extrem sein um kleinste Spannungen zu berechnen. Das hier geht ja schon eher auf das Niveau von Korngrenzen entlang sich Riße ausbreiten. Soviel brauchs bei Spielen nicht. Es wird nicht gleich ein verglaster Wolkenkratzer mit Spiegelungen in Spielen in dem Detailgrad kapput gemacht, aber bei kleinen Häusern in Dörfern und Shootern wo nicht so viele Scheiben in den Häusern sind also keine Städtekämpfe wäre da schon einiges umsetzbar. Mal gucken wann NV die Bude kauft um das in Gameworks zu implementieren. oO
      • Von Gamer1970 Freizeitschrauber(in)
        Okay... zeigt mir das mal auf normaler Hardware, und ich bin wirklich beeindruckt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1127886
Neue Technologien
Realistische Zerstörungsphysik: Neues Verfahren anhand verschiedener Materialien gezeigt
Die auf Computergrafik spezialisierte University of California, Berkeley, hat im Vorfeld der kommenden SIGGRAPH eine Dokumentation zur realistischen Zerstörungsphysik publiziert. Dabei werden auf einem zu zerstörenden Objekt feine Mesh-Gitter erzeugt, die dem Material entsprechende Risse erzeugen sollen.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/Videos/Realistische-Zerstoerungsphysik-1127886/
08.07.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/07/1068E184-DDD6-A739-CC217B93A5F41525_b2teaser_169.jpg
grafik,physik
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2014/7/58625_sd.mp4