Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von BigBubby PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Jever-Pilsener

        Mit USB 3.0 (siehe Topic) werden externe HDDs schneller.


        ??? ich kenne bis jetzt keine bezahlbare festplatte, die das interne system auslastet und dann soll die extern schneller sein? auch nur in der theorie...
      • Von dot Software-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Wenn alte Anschlüsse gestrichen werden, um Platz für neue zu schaffen, die man nicht nutzt, ist das nicht toll


        Jap, ist ja schon soweit, dass bei uns Praktikanten nicht einmal mehr die PS/2 Schnittstelle kennen, weil sie nur USB Geraete nutzen
        Ich hingegen hab beim PC Update auch einige Probleme gehabt.
        - Kein LPT mehr -> Gut das mein Drucker inwzischen an einem dezidierten Server haengt, sonst koennte ich jetzt nicht mehr Drucken
        - Nur eine serielle Schnittstelle -> Bissel Mau wenn man µC programmiert und auch noch andere Geraete oefters darueber updated

        Noch mehr Probleme haben aber Industrie-PC Hersteller, die auch noch aus Gruenden der Kompatiblitaet diese Schnittstellen anbieten muessen, da (RS232/485) quasi Standard sind. Zusaetzlich fehlen dann auch noch die ISA Slots, die ja schon laenger nicht mehr "verfuegbar" sind.
      • Von Jever_Pilsener Software-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Stromversorgung -seit wann brauchen Kopfhöhrer sowas???
        Das ist bei 5.1-Headsets wie dem Medusa 5.1 Pro Gamer Edition gang und gebe.

        Zitat
        die versammelte Funktechnik sowie Stromversorgung sind imho einen Hub prädestiniert, da "hintern unterm Rechner" weder für Headsets noch für Funksignale sonderlich gut zu erreichen ist.
        Der Funkempfänger steht auf dem Tisch und hat ein Kabel. Der USB-Anschluss meines Headsets ist nah an den anderen Anschlüssen dran (Das HS-Kabel teilt sich in ein paar kleinere Kabel auf). Wenn die Sound-Anschlüsse in die Soundkarte hinten am Rechner kommen, dann schließt man die USB-Stromversorgung natürlich auch hinten am Rechner an.

        Zitat
        Ich weiß zwar nicht, was man mir Webcams hinten am Rechner macht
        Die Webcam wird normalerweise auf dem Monitor montiert und von da aus sollte das Kabel nicht quer zum USB-Frontanschluss gehen, sondern schön sauber zum Anschluss hinten.

        Zitat
        wieso man teure, langsame externe Datenspeicher anstelle von Internen verwendet
        Mit USB 3.0 (siehe Topic) werden externe HDDs schneller. Manchmal will man bei einer Festplatte die Freiheit haben, sie jederzeit abnehmen zu können, um sie z.B. am Notebook zu verwenden oder zu einem Freund zu schleppen, aber trotzdem soll sie hinten angeschlossen werden, weil sie länger als nur ein paar Minuten/Stunden am PC bleibt.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Jever-Pilsener
        Mir sind die 4 USB-Ports am Mainboard zu wenig. Ich habe mit WLAN-Adapter, Headset-Stromversorgung, Funkempfänger für Tastatur, Sharkoon Rush Pad und Maus schon 5 Geräte, deswegen brauche ich einen Hub. Eine Gamer-Maus wie die Kone an einen Hub anzuschließen ist eher Suboptimal.


        Davon würde ich zwei (Stromversorgung -seit wann brauchen Kopfhöhrer sowas???- und Rushpad) schon als exotisch einstufen und die versammelte Funktechnik sowie Stromversorgung sind imho einen Hub prädestiniert, da "hintern unterm Rechner" weder für Headsets noch für Funksignale sonderlich gut zu erreichen ist.

        Zitat
        Wenn ich jetzt noch Drucker, Scanner und Webcam angeschlossen hätte, wäre ich bei 8. Mit dauerhaft angeschlossenen externen HDDs, DVB-S-Boxen, etc. kommt man schnell auf 12 oder noch mehr und das alles schließt man hinten an.


        Ich weiß zwar nicht, was man mir Webcams hinten am Rechner macht, wieso man teure, langsame externe Datenspeicher anstelle von Internen verwendet und gerade meine DVB(-T) Decoder lässt sich nur via RS232 updaten - aber so kommt man zugegebenermaßen auf hohe Zahlen.

        Ich persönlich nutze genau USB-Gerät dauerhaft (und das ist a) exotisch und b) eigentlich nur ne Marketingssache, denn der USB-Anschluss wird über einen integrierten RS232->USB-Adapter realisiert)

        Zitat
        Ich habe noch nie für die Fehlerdiagnose einen analogen Ausgang gebraucht.


        Gelobt seien all diejenige, die mehre Flachbildschirme im Haus haben oder denen ihr einzige nie kaputt geht.
        Ich persönlich könnte aktuell nicht einmal den Unterschied zwischen einer defekten Grafikkarte und eine defekten DVI-Kabel klären, ohne einen CRT anzuschließen.

        Zitat
        Einen Zweit-PC über D-Sub mit dem Monitor zu verbinden ist keine gute Lösung. Da wäre es besser, wenn man Displays mit mehreren DP-Anschlüssen herstellen würde.


        Vor die Wahl gestellt, 20Cent mehr für einen analogen Ausgang auf der Grafikkarte zu zahlen oder 600€ für einen neuen, hochwertigen Monitor - was würdest du wählen?

        Zitat
        Die digitalen Signale des PCs in der Grafikkarte in analoge umwandeln und im Monitor wieder zurück ist total sinnlos.


        Für Dauerbetrieb eigentlich schon, aber da die integrierte Technik quasi nichts extra kostet, ist es eine nette Option, die sich auch bei seltener Verwendung gelohnt hat.
      • Von Jever_Pilsener Software-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran
        Dagegen scheint es quasi niemanden zu geben, der 8 USB-Geräte direkt am Mainboardangeschlossen hat.
        Mir sind die 4 USB-Ports am Mainboard zu wenig. Ich habe mit WLAN-Adapter, Headset-Stromversorgung, Funkempfänger für Tastatur, Sharkoon Rush Pad und Maus schon 5 Geräte, deswegen brauche ich einen Hub. Eine Gamer-Maus wie die Kone an einen Hub anzuschließen ist eher Suboptimal.
        Wenn ich jetzt noch Drucker, Scanner und Webcam angeschlossen hätte, wäre ich bei 8. Mit dauerhaft angeschlossenen externen HDDs, DVB-S-Boxen, etc. kommt man schnell auf 12 oder noch mehr und das alles schließt man hinten an.
        Lieber zu viele USB-Ports als zu wenige.

        Zitat
        Aber Analoge Ausgänge ganz zu streichen wird spätestens bei der Fehlerdiagnose witzig, für viele Leute auch dann, wenn sie mehrere Rechner anschließen wollen.
        Ich habe noch nie für die Fehlerdiagnose einen analogen Ausgang gebraucht.
        Einen Zweit-PC über D-Sub mit dem Monitor zu verbinden ist keine gute Lösung. Da wäre es besser, wenn man Displays mit mehreren DP-Anschlüssen herstellen würde.
        Die digitalen Signale des PCs in der Grafikkarte in analoge umwandeln und im Monitor wieder zurück ist total sinnlos.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
677764
Neue Technologien
Wireless USB überträgt Audio und Video
Auf einer öffentlichen Präsentation zeigte das USB Implementers Forum auf der Cebit in Hannover erstmals USB 3.0 und Wireless USB. Übertragungsraten von 170 MByte pro Sekunde sind realisierbar.
http://www.pcgameshardware.de/Neue-Technologien-Thema-71240/News/Wireless-USB-uebertraegt-Audio-und-Video-677764/
03.03.2009
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2009/02/20090211_01M.jpg
usb 3.0
news